David Moffat Johnson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

David Moffat Johnson (* 30. April 1902 in Lachine, Québec; † 1972[1]) war ein kanadischer Botschafter.

Leben[Bearbeiten]

Die Eltern von David Moffat Johnson waren Margaret Moffat und William Steele Johnson. Er besuchte die High School in Lachine. Von 1919 bis 1923 studierte er an der McGill University in Montreal Mathematik und Physik und erwarb einen Bachelor of Arts. Von 1923 bis 1926 studierte er am Balliol College Rechtswissenschaft und wurde Barrister. Von 1926 bis 1936 war er in England Strafverteidiger. [2] [3]

Vorgänger Amt Nachfolger
William Ferdinand Alphonse Turgeon kanadischer Botschafter in Dublin[4]
17. Juli 1949 bis Dezember 1949
William Ferdinand Alphonse Turgeon
kanadischer High Commissioner in Islamabad[5]
20. Januar 1950 bis November 1951
Kenneth Porter Kirkwood
Robert Gerald Riddell Vertreter der kanadischen Regierung bei den Vereinten Nationen in New York City[wp 1]
November 1951 bis August 1955
Robert Alexander Mackay
John Benjamin Clark Watkins kanadischer Botschafter in Moskau
1956 bis 1964
Arnold Smith

[6]

Einzelhinweise[Bearbeiten]

  1. http://www.interment.net/data/canada/qc/megantic/christchurch/index.htm
  2. Various, Register of Rhodes Scholars 1903-1945
  3. International Press., 1960, Who's who in Canada, Band 48.
  4. IRLANDE: [1]
  5. PAKISTAN: [2]
  6. Johnson, David Moffat (Carrière): [3]

Verweise[Bearbeiten]

  1. en:Permanent Representative of Canada to the United Nations