Davos Glaris

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ansicht von Osten
Dorffriedhof bei der reformierten Kirche

Davos Glaris, eine Fraktionsgemeinde der Landschaft Davos, ist eine Walsersiedlung im Schweizer Kanton Graubünden. Der Ort liegt auf 1457 m ü. M. am Landwasser, unterhalb des Rinerhorns, welches als Skigebiet mit einer Gondelbahn erschlossen ist. Die ein Gebiet von etwa 30 km² umfassende Fraktion hat 441[1] Einwohner.

Wie die gesamte Landschaft Davos wurde Glaris Ende des 13. Jahrhunderts von den Walsern besiedelt. Um 1350 wurde die Kirche St. Nikolaus erbaut, die 1613 und 1682 Umbauten erfuhr. Bis Anfang des 20. Jahrhunderts spielte der Ackerbau (Gerste, Roggen) eine bedeutende Rolle, seither sind Viehzucht und Tourismus die vorherrschenden Erwerbszweige. Eine der Hauptattraktionen Glaris' war nebst dem Skifahren ein jährliches Hornschlittenrennen. Dieses findet seit dem Jahre 2006 nicht mehr statt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Davos in Zahlen Aufgerufen am 19. Dezember 2014

Koordinaten: 46° 44′ N, 9° 47′ O; CH1903: 778653 / 179350