de Havilland Gipsy Major

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
de Havilland Aircraft Company
DeHavilland Gipsy Major.jpg
Gipsy Major
Produktionszeitraum: seit 1932
Hersteller: de Havilland Aircraft Company
Entwicklungsland: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Erstlauf: 1932
Funktionsprinzip: Otto
Motorenbauform: Reihenmotor
Zylinder: 4
Bohrung: 118 mm
Hub: 140 mm
Hubraum: 6.120 cm3
Kompression: 5,25:1
Gemischaufbereitung: Vergaser
Motoraufladung: keine
Kühlsystem: Luftkühlung
Leistung: 108 kW
Masse: 136 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines
Ein Gipsy Major in einer de Havilland Australia DHA-3

Der de Havilland Gipsy Major oder Gipsy IIIa war ein Flugmotor des britischen Herstellers de Havilland Aircraft Company. Der luftgekühlte Vierzylinder-Reihenmotor war eine Weiterentwicklung des Gipsy III. Die 1932 begonnene Produktion endete nach der Auslieferung von 14.615 Motoren. Alfa Romeo fertigte nach dem Zweiten Weltkrieg als Lizenzbau weitere Triebwerke unter der Bezeichnung Alfa Romeo 110.

Wie sein Vorgänger hatte der Gipsy Major „hängende“ Zylinder (Kurbelwelle oben). Der Hubraum betrug 374 Kubikzoll (ca. 6,1 Liter). Durch die Anordnung der Zylinder kann bei gegebenem Propeller­durchmesser das Fahrwerk eine geringere Höhe erhalten und die Sicht des Piloten wird weniger durch Auspuffgase behindert. Zudem ist die Zugänglichkeit von Zylinderkopf (Ventilsteuerung) und Zündkerzen erleichtert.

Verwendung (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gipsy Major[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alfa Romeo 110[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: De Havilland Gipsy Major – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien