Deadvlei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Toter Baum im Deadvlei

Das Deadvlei (von englisch dead und Afrikaans vlei [fləi̯] für Senke), auch Dead Vlei geschrieben, liegt in Namibia und ist eine von Namibsand-Dünen umschlossene Ton-Pfanne, unweit des Sossusvlei.

Charakteristisch für das Deadvlei sind die vielen abgestorben Akazienbäume, die vertrockneten, als der Tsauchab, ein ephemerer Trockenfluss, seinen Flusslauf änderte, und nun sehr langsam verrotten. Manche dieser Bäume sind über 500 Jahre alt. Das Deadvlei ist Teil des Namib-Naukluft-Nationalparks und liegt benachbart zu dem Sossusvlei, dem Narravlei und dem Hiddenvlei.

Am südöstlichen Rand des Dead Vlei befindet sich der „Big Daddy“ beziehungsweise die „Crazy Dune“, eine der höchsten Sanddünen der Welt mit rund 350 m.[1]

Das Deadvlei war im Jahr 2000 Kulisse für den Film The Cell.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zusammengefügtes Panoramabild

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Peter Bridgeford; Marilyn Bridgeford: Sesriem und Sossusvlei. Die Wüste erleben, Walvis Bay 2012, ISBN 99916-68-20-9.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://sossusvlei.com/duenen/big-daddy/ abgerufen am 6. April 2015

Koordinaten: 24° 45′ 35″ S, 15° 17′ 31″ O