Delirious?

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Delirious?

Sänger und Frontmann Martin Smith
Allgemeine Informationen
Genre(s) Rock, Indie-Rock, Christlicher Rock
Gründung 1993 als The Cutting Edge Band
Auflösung 2009
Website delirious.co.uk
Gründungsmitglieder
Martin Smith
Stuart Garrard
Jon Thatcher
Stewart Smith
Tim Jupp
Letzte Besetzung
Martin Smith
Stuart Garrard
Jon Thatcher
Paul Evans
Tim Jupp

Delirious? war eine fünfköpfige christliche Rockband aus Südengland.

Band[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Band Delirious? löste sich im Jahr 2009 auf und bestand bis zuletzt aus Frontmann Martin Smith (Vocals, Gitarre), Stuart Garrard – meist Stu G genannt – (E-Gitarre, Vocals), Jon Thatcher (Bass), Tim Jupp (Keyboard) und Paul Evans (Drums).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschichte von Delirious? beginnt mit dem christlichen Jugendevent Cutting Edge in Littlehampton, wo Martin Smith, Tim Jupp und Stewart Smith als Band spielten. 1993 wurde die erste Kassette mit sechs selbst geschriebenen Songs veröffentlicht, von der schnell einige hundert verkauft wurden. Die Band benannte sich zunächst nach dem Jugendevent The Cutting Edge Band. In den folgenden zwei Jahren stießen Stu G und Jon Thatcher dazu und es wurden drei weitere Kassetten veröffentlicht.

1996 entschlossen sich die Fünf, ihr Hobby zum Beruf zu machen, nannten sich Delirious? und gründeten ihr eigenes Label Furious? Records. Im Folgejahr wurden drei Singles und das erste Studioalbum „King of Fools“ veröffentlicht, das auf Platz 13 der Britischen Charts gelangte. Ansonsten blieb der Erfolg in Großbritannien weitgehend aus, dafür konnte Delirious? in der christlichen Musikszene Fuß fassen. Sie schrieben zahlreiche Worship-Klassiker, wie I Could Sing of your Love forever, History Maker und What a friend I’ve found. Besonders auf dem amerikanischen Markt konnten viele Tonträger verkauft werden (Gold für Cutting Edge). In der Anfangszeit wurde im Logo der Band das „s“ als „5“ geschrieben (Deliriou5?) geschrieben. 1999 wurde das Logo geändert, der Buchstabe könnte nun als „5“ oder „s“ interpretiert werden. Die offizielle Schreibweise des Bandnamens war jedoch immer Delirious?. In manchen Texten über die Band taucht jedoch noch die inoffizielle Schreibweise auf.

2003 wurde ein Vertrag mit dem BMG-Unterlabel J-Star unterzeichnet. Im März 2004 veröffentlichte Delirious? daraufhin in Deutschland die Single Inside Outside, die erfolgreich in die Radiocharts einstieg (bei SWR3 sogar auf Platz 1), und das Album World Service. Im September wurde die zweite, aber weniger erfolgreiche Single Every Little Thing auf den deutschen Markt gebracht. Im November 2005 erschien das Album The Mission Bell. Die Veröffentlichung des nächsten Albums Kingdom of Comfort erfolgte im April 2008.

Ende Januar 2008 gab Stew Smith (Schlagzeug) bekannt, dass er im Mai die Band verlassen wird, um sich wieder mehr seiner Familie und einem eigenen Grafikstudio widmen zu können. Ersetzt wurde er durch Paul Evans, der bereits bei der US-Tournee 2006 eingesprungen ist. Evans stammt aus der gleichen Kirche wie die übrigen Mitglieder von Delirious? und spielte unter anderem bereits für Matt Redman und Cathy Burton Schlagzeug.[1]

Am 6. Juli 2008 gab die Band in einer Pressemitteilung die Auflösung Ende 2009 bekannt. Ausgelöst wurde diese Entscheidung nach eigenen Angaben vom Wunsch des Band-Leaders Martin Smith, sich anderen Projekten (vorwiegend Hilfsprojekte in der 3. Welt) sowie seiner Familie widmen zu können.[2]

Delirious in Edinburgh (2009)

Im November 2009 verabschiedete sich die Band mit der "History Makers - Farewell Tour" in elf europäischen Städten. Die Tour begann auf dem europäischen Festland und endete in London (Hammersmith Apollo), bei einem ausverkauften Konzert mit 5000 Besuchern.

Abschiedskonzerte: Bremen, Deutschland
Heilbronn, Deutschland
Wien, Österreich
Wettingen, Schweiz
Den Haag, Niederlande
Belfast, Edinburgh, Bristol, Birmingham, Leeds, London - United Kingdom

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[3]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 DE  UK  US Vereinigte Staaten ChristTemplate:Charttabelle/Wartung/Land unbekannt (US)
1994 Cutting Edge US
Gold
Gold
US
Christ18
(35 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 1994
Verkäufe: + 550.000
1997 King of Fools UK13
(4 Wo.)UK
Christ7
(21 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 16. Juni 1997
1999 Mezzamorphis UK25
(2 Wo.)UK
US137
(1 Wo.)US
Christ2
(18 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 12. April 1999
2000 Glo US177
(1 Wo.)US
Christ13
(5 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 29. Juli 2000
2001 Audio Lessonover? UK58
(1 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 6. August 2001
2002 Touch Christ31
(2 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 2. November 2002
2003 World Service DE96
(1 Wo.)DE
Christ20
(3 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 15. Dezember 2003
2005 The Mission Bell Christ29
(4 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 7. November 2005
2008 Kingdom of Comfort Christ24
(4 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 31. März 2008

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1998 – Purepop
  • 2007 – I Could Sing of Your Love Forever

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bon Jovi UK Stadion Tour Support – 2001
  • Bryan Adams UK support Hyde Park – July 2002
  • Grammy-Nominierung für das Album “King Of Fools”

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Paul Evans To Be The New Delirious? Drummer
  2. http://www.delirious.co.uk/html/news/20080706/60/the-end-of-an-era.html
  3. Chartquellen: DE UK US

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]