Dementium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dementium: Die Anstalt
Entwickler Renegade Kid
Publisher Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Southpeak Interactive
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gamecock
DeutschlandDeutschland Topware Interactive
Erstveröffent-
lichung
17. April 2009 (EU)
Plattform Nintendo DS
Genre Ego-Shooter, Survival Horror
Spielmodus Einzelspieler
Steuerung Touchscreen
Medium Nintendo DS-Flashkarte
Altersfreigabe
USK ab 18
PEGI ab 18

Dementium: Die Anstalt (Dementium: The Ward) ist ein vom texanischen Entwicklerstudio Renegade Kid entwickelter Ego-Shooter exklusiv für den Nintendo DS. In Deutschland wurde es am 17. April 2009 veröffentlicht.

Handlung[Bearbeiten]

Der Ego-Shooter spielt in einem Krankenhaus namens Redmoor Hospital. Der Hauptcharakter William Redmoor wacht nach einem Alptraum in seinem Krankenzimmer auf. Er erinnert sich weder daran, wer er ist, noch daran, wie er in das Zimmer gekommen ist. Im Laufe des Spiels erfährt William, dass er seine Frau umgebracht haben soll. In den meisten Cutscenes, welche auch recht oft vorkommen, erscheint ein kleines Mädchen mit dem Namen Amanda, die die Tochter von William Redmoor und seiner Frau, Elizabeth Redmoor, ist.

Gameplay[Bearbeiten]

Dementium: Die Anstalt unterstützt komplette 3D Umgebungen, welche ein Krankenhaus samt Innenhof, Keller und Dach umfassen. Freischaltbare Kartenelemente, die während des Spiels eingesammelt werden müssen, erleichtern die Orientierung. Ursprünglich sollte das Spiel auch einen Multiplayer-Modus beinhalten. Dieser wurde aber weggelassen, um sich besser auf die Einzelspieler-Kampagne konzentrieren zu können, so Jools Watsham, Co-Inhaber von "Renegade Kid". Das vorhandene Waffenset beinhaltet insgesamt acht Waffen und einsetzbare Gegenstände, darunter auch eine Taschenlampe. Diese wirft einen realistischen Lichtkegel, welcher in Echtzeit berechnet wird. Ein interessanter Aspekt am Waffensystem ist unter anderem die Tatsache, dass jede Waffe nicht nur spezielle Eigenschaften besitzt (es gibt zum Beispiel ein eingebautes Nachtsichtgerät), sondern dass unterschiedliche Gegner auch unterschiedlich auf die jeweilige Waffe reagieren.

Nachfolger[Bearbeiten]

Auf der alljährigen Electronic Entertainment Expo im Jahre 2009 wurde offiziell bekanntgegeben, dass ein Nachfolger zu Dementium: Die Anstalt mit dem Namen „Dementium 2“ erscheinen wird. Der Release in Nordamerika war der 4. Mai 2010, in Deutschland der 15. Juni 2010.

Kritik[Bearbeiten]

Dementium wurde überwiegend gut bewertet, jedoch wurde das Speichersystem und die eintönige Umgebung bemängelt.

„Mit etwas mehr Abwechslung und einem Checkpoint-System würde deutlich mehr Splatterspaß aufkommen“

4players.de

„Die Entwickler haben wirklich das letzte aus der Hardware herausgeholt und es geschafft, eine dichte Atmosphäre aufzubauen“

gameradio.de

Weblinks[Bearbeiten]