Denanke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Westafrika 1625

Das Reich der Denanke, auch bekannt als Reich der Denianke oder Reich von Groß-Fulo, war ein Königreich der Fula im heutigen Senegal.

1514 wurde das Reich durch Manga, den Begründer der Denanke-Dynastie, gegründet. Er bestimmte Tekrur zur Hauptstadt.

Die Fula von Denanke waren Animisten. Sie waren ihren Nachbarn durch den Einsatz von Kavallerie überlegen. Sie führten Kriege gegen die Mandinka im Osten, die Wolof im Süden, das Mali-Reich und das Songhai-Reich.

1776 unterlag Denanke dem Abd-el-Kadr Toorodi, Almami von Futa Toro, was zur Herrschaft islamischer Fulbe in der Region führte.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • John D. Fage u. a. (Hrsg.): The Cambridge History of Africa. Band 3: Roland Oliver (Hrsg.): From c. 1050 to c. 1600. Cambridge University Press, Cambridge u. a. 1975, ISBN 0-52120-981-1.
  • John Thornton: Africa and Africans in the Making of the Atlantic World, 1400–1800. 2nd edition. Cambridge University Press, Cambridge 1998, ISBN 0-521-62724-9.
  • John K. Thornton: Warfare in Atlantic Africa, 1500–1800. UCL Press, London 1999, ISBN 1-85728-393-7.
  • Carter G. Woodson: A Historical Reader (= Crosscurrents in African American History. 14 = Garland Reference Library of the Humanities. 2199). Edited by James L. Conyers, Jr. Garland, New York NY u. a. 2000, ISBN 0-8153-3270-X.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]