Department of Sustainability, Environment, Water, Population and Communities

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Department of Sustainability, Environment, Water, Population and Communities (DSEWPaC) (Ministerium für Nachhaltigkeit, Umwelt, Wasser, Bevölkerung und Gemeinschaftswesen) wurde am 14. September 2010 aus dem Department of the Environment, Water, Heritage and the Arts (DEWHA) (deutsch: Ministerium für Umwelt, Wasser, Denkmalschutz und für die Künste) in Australien umgegründet.[1] Es wurde am 19. Juli 2016 aufgelöst.

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Ministerium hatte die Aufgabe eine nationale Politik, Politik und Gesetzesvorschläge zum Umwelt- und Denkmalschutz zu entwickeln. Darüber hinaus ist es mit der meteorologischen Beobachtung und Wettervorhersage sowie in der Interessenwahrung der australischen Gebiete in der Antarktis, des Australian Antarctic Territory befasst. Es administriert auch das Gebiet der Coral Sea Islands, Heard und McDonaldinseln, Norfolk Island und Christmas Island.[2][3]

Dem Ministerium unterstand das Bureau of Meteorology, der Director of National Parks, das Great Barrier Reef Marine Park Authority, National Water Commission und die Murray-Darling Basin Authority. Behörden dieses Ministeriums sind Australian Antarctic Division, Supervising Scientist Division, Heritage Division, Parks Australia, Policy and Communications, Australian Wildlife, Sydney Harbour Federation Trust, Australian Land and Coasts und weitere Behörden und Agenturen.

Es war für den Natural Heritage Trust und den National Action Plan for Salinity and Water Quality in Zusammenarbeit mit dem Department of Agriculture, Fisheries and Forestry zuständig.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. environment.gov.au: Webseite des Department of the Environment, Water, Heritage and the Arts, in englischer Sprache, abgerufen am 10. September 2011
  2. dotars.gov.au: Norffalk Island, in englischer Sprache, abgerufen am 10. September 2011
  3. dotars.gov.au: Christmas Island, in englischer Sprache, abgerufen am 10. September 2011