Der Röhm-Putsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
OriginaltitelDer Röhm-Putsch
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 1967
Länge ca. 75 Minuten
Stab
Regie Günter Gräwert
Drehbuch Axel Eggebrecht & Inge Stolten
Produktion Aurora Television Hamburg
Kamera Hans Kühle
Schnitt Karl Aulitzky
Besetzung

Der Röhm-Putsch (in der Titelei: Der „Röhm-Putsch“) ist ein Dokumentarspielfilm aus dem Jahr 1967. Der Film wurde vom ZDF in Auftrag gegeben und zum 33. Jahrestag des Röhm-Putsches erstmals am 30. Juni 1967 ausgestrahlt.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Drehbuchautor Axel Eggebrecht begrüßt die Zuschauer und gibt in den ersten fünf Minuten eine Einführung zur Karriere des SA-Stabschefs Ernst Röhm und der NSDAP.

Der Film schildert detailliert die Ereignisse, die zum sogenannten Röhm-Putsch führten. Die Spielszenen werden von dokumentarischen Aufnahmen abgetrennt.

Eggebrecht bemühte sich, möglichst nahe an der Aktenlage zu bleiben, nur für den SA-Gruppenführer Gruber scheint es kein lebendes Vorbild zu geben.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]