Der kalte Finger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Vollständige Handlung, etc
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Filmdaten
OriginaltitelDer kalte Finger
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr1996
Länge90 Minuten
AltersfreigabeFSK 16
Stab
RegieRalf Huettner
DrehbuchAndy T. Hoetzel,
Dominic Raacke,
Ralf Huettner
ProduktionUli Aselmann
MusikSven Väth,
Stevie B-Zet,
Linda Carriere
KameraDiethard Prengel
SchnittJeannette Magerl
Besetzung

Der kalte Finger ist ein deutscher Erotik-Thriller, der 1996 erschienen ist.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Conny, die in einer Telefonsex-Agentur arbeitet, erhält einen Anruf von jemandem, der sich als der Kalte Finger ausgibt. Weil sie ihn auch von zu Hause aus mit ihrem Telefonservice bedient, hetzt die Chefin der Agentur ihr einen Schläger auf den Hals, weil sie somit Kunden abwirbt und auf eigene Rechnung arbeitet. Eines Tages werden zwei Frauenleichen gefunden – Conny bemerkt, dass der Kalte Finger seine Sex-Phantasien in tödliche Realität umsetzt, und Conny um jeden Preis besitzen und töten will. Als auch noch ihre Kollegin Bibi ermordet wird, dient sie der Polizei als Lockvogel. Doch der Kalte Finger bekommt Conny trotzdem in seine Gewalt.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Lexikon des internationalen Films: „Weitgehend gelungener Thriller, der, durch einen wirkungsvollen Soundtrack unterstützt, eine dichte Spannung aufbaut und sie auch hält. Das Ende schießt jedoch über jedes Ziel hinaus und strotzt vor Unwahrscheinlichkeiten.“[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der kalte Finger. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 24. Februar 2014.Vorlage:LdiF/Wartung/Zugriff verwendet