Detlef Helms

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Helms beim BFC 1978

Detlef Helms (* 10. Oktober 1960) war Fußballspieler in der DDR-Oberliga. Dort spielte er für den 1. FC Union Berlin und den BFC Dynamo. Mit dem BFC wurde er viermal DDR-Meister. Helms ist ein erfolgreicher DDR-Junioren-Nationalspieler.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Helms' Fußball-Laufbahn begann schon mit sechs Jahren, im Sommer 1967 bei der Ost-Berliner Sportgemeinschaft Blau-Weiß Mahlsdorf-Süd. Mit 14 Jahren wechselte er zur Jugendmannschaft des 1. FC Union Berlin. 1976 wurde er in den Kader der DDR-Junioren-Nationalmannschaft aufgenommen, mit der er sein erstes Juniorenländerspiel am 3. April 1977 gegen Finnland (3:1) bestritt. Bis zum Mai 1979 kam er insgesamt in 39 Länderspielen der Juniorenauswahl zum Einsatz und eroberte sich dort schnell einen Stammplatz als Mittelstürmer. 21 Länderspieltore gehen auf sein Konto. Aus seinem Juniorenjahrgang 1977/79 war er mit Abstand Rekordspieler.

Auch beim 1. FC Union ging Helms mit einem Rekord in die Annalen ein. Am 26. Februar 1977 wurde er im Alter von 16 Jahren als jüngster Spieler des Klubs in der ersten Mannschaft eingesetzt. Im Oberligaspiel FC Karl-Marx-Stadt - 1. FC Union (2:0) wurde er in der 76. Minute eingewechselt. Zweimal wurde er in der Saison 1976/77 noch als Einwechselspieler aufgeboten.

Zu Beginn der Saison 1977/78 wechselte der knapp 17-jährige Helms zum Stadtrivalen, dem Spitzenklub der Polizeisportvereinigung Dynamo, BFC Dynamo. Dort kam er als Mittelstürmer am 5. Spieltag zum ersten Mal in der Oberligamannschaft zum Einsatz, wurde aber in der 56. Minute wieder ausgewechselt. Bis zum Saisonende wurde er in weiteren fünf Oberligaspielen eingesetzt, entweder als Ein- oder Auswechselspieler. Auch für die Spielzeit 1978/79 wurde der 1,79 m große Helms wieder für die 1. Mannschaft nominiert, kam aber in der Oberliga nicht zum Einsatz. Obwohl in der Junioren-Nationalmannschaft überaus erfolgreich, gelang es ihm nicht, beim BFC im Männerbereich Fuß zu fassen. Noch bis zur Saison 1980/81 gehörte er stets zum Oberligaaufgebot, wurde jedoch innerhalb von zwei Spielzeiten nur insgesamt zehnmal in der höchsten Liga aufgeboten. Seine relativ beste Zeit hatte er 1979/80, als er bei sechs Einsätzen dreimal als Stürmer über die volle Distanz spielte und dreimal als Torschütze erfolgreich war. Zur Saison 1980/81 wurde Helms in die Nachwuchs-Mannschaft versetzt, die in der Nachwuchs-Oberliga spielte. Daneben kam Helms in der 1. Mannschaft bis zum Sommer 1983 noch zu vier Kurzeinsätzen in der Oberliga. Insgesamt spielte er für den BFC 20-mal in der Oberliga und gehörte mit seinen Kurzeinsätzen 1980, 1981, 1982 und 1984 zu den Meistermannschaften der jeweiligen Spielzeiten.

Als nach der Saison 1983/84 die Nachwuchs-Mannschaft aufgelöst wurde, schloss sich der inzwischen 23-jährige Helms dem drittklassigen Bezirksligisten BSG Chemie PCK Schwedt an. Später beendete er als Hobbyfußballer bei der unterklassigen Ost-Berliner Betriebssportgemeinschaft Auto-Trans seine fußballsportliche Laufbahn.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]