Detlef Malzers Backstube

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Detlef Malzers Backstube GmbH & Co. KG

Logo
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1901
Sitz Gelsenkirchen, DeutschlandDeutschland Deutschland
Mitarbeiterzahl 2800
Umsatz 90 Mio. EUR
Branche Bäckerei
Website www.malzers.de

Sitzgelegenheiten einer Malzers Backstuben Filiale in Gelsenkirchen-Buer.
Das Hauptverwaltungsgebäude der Malzers Backstube GmbH & Co. KG in Gelsenkirchen-Erle.

Die Detlef Malzers Backstube GmbH & Co. KG ist eine deutsche Großbäckerei mit Filialbetrieb. Der Hauptsitz befindet sich in Gelsenkirchen.[1]

Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ursprünge des heutigen Unternehmens gehen auf die 1901 gegründete Handwerksbäckerei Scherpel zurück.[2] Das Unternehmen ist seitdem in Familienhand und wird aktuell in der vierten und fünften Generation durch die Eigentümer der Familie Scherpel geführt.[3]

Unter dem Namen Malzers Backstube (früher Malzer's Backstube) betreibt das Unternehmen ein Bäckerei-Filialnetz im Ruhrgebiet.

Zum Unternehmen gehören mehr als 150 Filialen mit rund 2800 Mitarbeitern inklusive 150 Auszubildenden[4]. 2010 betrug der Umsatz 90 Millionen Euro.

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualität der Backwaren wird von der Größe des Unternehmens unterstützt. So hat Malzers Backstube bessere Möglichkeiten einer überdurchschnittlichen Mitarbeiterschulung. Moderne Technik sorgt für eine gleichbleibende Qualität bei besserer Energiebilanz. Die energieeffiziente Produktion wurde durch den "TÜV NORD, Hannover, im Rahmen eines Audits bestätigt", so das Branchenmagazin Backwelt im Jahr 2015.[5] Zudem gewährleisten umfangreiche Qualitätskontrollen und externe Labore die Produktsicherheit.

Bekannt ist Malzers Backstube für die Goldbrötchen, 40 verschiedene Brotsorten und ein täglich wechselndes Kuchensortiment. Zudem arbeitet Malzers Backstube mit der Bio-Bäckerei Back Bord zusammen, um Kunden auch Backwaren in Bio-Qualität anbieten zu können. Auch der Snack- und Café-Bereich wurde in den letzten Jahren ausgebaut, sodass nun auch in fast allen Filialen aus früheren Sitzmöglichkeiten heute große Cafés geworden sind.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Red Dot Design Award 2020[6]
  • FOCUS, Deutschlands Beste Arbeitgeber im Vergleich 2017[7] und 2018[8]
  • DLG-Gold 2019
  • Meister.Werk.Nrw 2018
  • DLG Gold 2017
  • Ausbildungsass 2009 in der Kategorie Handwerk Platz 2[9]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nachrichtenmagazin zeichnet Bäckerei aus. In: Allgemeine Bäcker Zeitung. 13. Mai 2017, abgerufen am 21. Juni 2019.
  2. Malzers Backstube. Bäckereien aus Gelsenkirchen. In: wer-zu-wem.de – Firmendatenbank. Abgerufen am 21. Juni 2019.
  3. Auf ein Wort. In: malzers.de. Abgerufen am 15. Januar 2017.
  4. Werbegemeinschaft des Deutschen Bäckerhandwerks e V: Portrait Malzers · Back dir deine Zukunft. Abgerufen am 6. November 2020 (deutsch).
  5. Malzers produziert energieeffizient. In: backwelt.de. Abgerufen am 3. März 2015.
  6. Red Dot Design Award. Abgerufen am 6. November 2020.
  7. Auszeichnungen und Awards. Abgerufen am 7. Februar 2017.
  8. Malzers unter den Top Arbeitgebern 2018. In: backwelt.de. 14. März 2018, abgerufen am 21. Juni 2019.
  9. ASS_ARCHIV_2009. (Nicht mehr online verfügbar.) In: www.ausbildungsass.de. Archiviert vom Original am 15. Januar 2017; abgerufen am 15. Januar 2017.