Deutsche Handballmeisterschaft (Frauen) 1965

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Für die Endrunde um die achte deutsche Meisterschaft im Hallenhandball der Frauen hatten sich die Meister der fünf Regionalverbände Süd, Südwest, West, Nord und Berlin qualifiziert. Zunächst wurde ein Vorrundenspiel ausgetragen, dessen Sieger in das Halbfinale einzog. Die beiden Halbfinalsieger bestritten am 21. März 1965 in Hamburg (vor 1.500 Zuschauern) das Finale um die deutsche Meisterschaft. Deutscher Meister wurde Bayer Leverkusen.

Spielergebnisse[Bearbeiten]

Vorrunde[Bearbeiten]

Halbfinale[Bearbeiten]

Finale[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Mannheimer Morgen vom 4. und 22. März 1965
  • Frankfurter Rundschau vom 15. März 1965
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 22. März 1965