Deutsche Richterzeitung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Deutsche Richterzeitung

Beschreibung deutsches rechtspolitisches Magazin
Fachgebiet Recht
Sprache Deutsch
Verlag C.H.Beck (Deutschland)
Hauptsitz München
Erstausgabe 1909
Erscheinungsweise monatlich
ISSN (Online)

Die Deutsche Richterzeitung (DRiZ) ist ein rechtspolitisches Magazin mit wissenschaftlichem Aufsatzteil, das beim Verlag C.H.Beck erscheint. Die DRiZ erscheint seit 1909 und behandelt vor allem aktuelle justiz- und rechtspolitische Fragen. Das Blatt erreicht monatlich mehr als 20.000 Leser insbesondere aus Justiz, Politik und Medien. Chefredakteur ist Sven Rebehn, Chef vom Dienst Matthias Schröter.

Die Richterzeitung bietet Informationen zu justiz- und rechtspolitischen sowie rechtswissenschaftlichen Fragen, die die Redaktion sowie Autoren aus Justiz und Politik, Forschung und Lehre praxisnah für Richter und Staatsanwälte aufbereiten. Auch Journalisten anderer Medien schreiben regelmäßig für das Blatt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]