Deutscher Allgemeiner Sängerbund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Deutsche Allgemeiner Sängerbund (DAS) ist ein ehemaliger deutscher Chorverband. Im Jahr 2005 fusionierte er mit dem Deutschen Sängerbund (DSB) zum Deutschen Chorverband (DCV), der jetzt mit 1,85 Millionen Mitgliedern der weltgrößte Laienchorverband ist.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Deutsche Allgemeine Sängerbund wurde im Jahr 1908 unter dem Namen „Deutscher Arbeiter-Sängerbund“ als ein Verband deutscher Laienchöre gegründet. Während der Zeit des Nationalsozialismus war er verboten, wurde aber bereits 1947 als ein bundesweit agierender Interessenverband für Chöre aller Art wieder neu gegründet. Im Jahr 2005 schloss er sich mit dem Deutschen Sängerbund zum Deutschen Chorverband zusammen. [1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Deutscher Allgemeiner Sängerbund e. V. (DAS)