Die Patchworkfamilie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
Deutscher TitelDie Patchworkfamilie
OriginaltitelBonusfamiljen
ProduktionslandSchweden
OriginalspracheSchwedisch
Jahr(e)2017–
Produktions-
unternehmen
FLX
Länge44 Minuten
Episoden20 in 2 Staffeln
GenreDrama, Comedy
RegieFelix Herngren,
Emma Bucht,
Martin Persson
DrehbuchCalle Marthin,
Moa Herngren,
Jesper Harrie,
Hans Ingemansson
ProduktionFrida Asp
Erstausstrahlung30. Januar 2017 auf SVT
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
5. Oktober 2017 auf Netflix
Besetzung

Die Patchworkfamilie (Originaltitel Bonusfamiljen) ist eine schwedische Dramedy von Felix Herngren, Moa Herngren, Clara Herngren und Calle Marthin, produziert von der Produktionsfirma FLX. In Schweden wurde die erste Staffel im Frühjahr 2017 im öffentlich-rechtlichen Fernsehen SVT erstausgestrahlt, die Ausstrahlung der zweiten Staffel begann am 29. Januar 2018. Eine dritte Staffel wurde bereits angekündigt. Die deutschsprachige Ersterscheinung erfolgte am 5. Oktober 2017 auf Netflix. 2017 gewann die Serie den Kristallen für Fernsehdrama des Jahres.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lisa und Patrik, eine Innenarchitektin und ein Lehrer aus der Nähe von Stockholm in den 30ern, sind beide vor kurzem gemeinsam in ein Haus gezogen. Alle zwei Wochen leben ihre Kinder aus früheren Beziehungen mit ihnen im Haushalt und in der anderen Woche sind sie bei ihrem anderen Elternteil. Lisa hat ihren Noch-Ehemann Martin für Patrik verlassen, gemeinsam haben sie den zehnjährigen Eddie sowie die Teenager-Tochter Bianca. Katja, Patriks ehemalige Frau und Mutter von William, ist Architektin, während Lisas Ex-Mann Martin in einem Bettenladen arbeitet. Nun wird Lisa nach kurzer Zeit Beziehung mit Patrik ungeplant schwanger.

Die Serie folgt der harten Beziehung zwischen dem neuen Paar und ihren ehemaligen Partnern sowie den in einer Patchworkfamilie lebenden Kindern beider Parteien. Im Laufe der Serie wird Patriks Umgang mit dem brutalen Eddie, Lisas Sohn, und mit seinem viel ruhigeren und ordentlicheren eigenen Sohn William gezeigt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]