Die Schöngrubers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
OriginaltitelDie Schöngrubers
Die Schoengrubers Logo.jpg
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr1972
Produktions-
unternehmen
ARD
Länge25 Minuten
Episoden13 (Liste)
GenreFamilienserie
Comedy
RegieKlaus Überall
DrehbuchPaul Hengge
MusikKai Rautenberg
Erstausstrahlung21. Juli 1972 auf ARD

Die Schöngrubers ist eine im Jahr 1972 produzierte deutsch-österreichische Familienserie. Eine Wiener Familie versucht im Berlin des beginnenden 20. Jahrhunderts einen Neuanfang. Die Ausstrahlung in Deutschland erfolgte in allen regionalen Vorabendprogrammen.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts ist ein Hochschulstudium für eine Frau in Wien noch nicht möglich, doch im fortschrittlicheren Preußen haben Frauen bereits Zugang zu den Universitäten. Das Ehepaar Franz und Therese Schöngruber entschließt sich deswegen, von Wien nach Berlin umzusiedeln, wo Tochter Agnes ein Medizinstudium beginnen kann. Franz Schöngruber hat zudem in Berlin ein Uhrmacher-Geschäft geerbt und besitzt dort ein Mietshaus. Allerdings ist der Neubeginn alles andere als leicht, denn das Gebäude ist stark renovierungsbedürftig und das Uhrmacher-Geschäft läuft nicht gut. Mutter und Tochter lassen sich einiges einfallen, um die Familie über Wasser zu halten.[1][2][3]

Schauspieler und Rollen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schauspieler Rolle
Hans Holt Franz Schöngruber
Marika Rökk Therese Schöngruber
Gabriele Jacoby Agnes Schöngruber
Rosemarie Kühn Käthe Gehrke
Dieter Hallervorden Wilhelm Gehrke
Ingrid van Bergen Frau Pohlmann
Günter Pfitzmann Dr. Pfeiffer

Episoden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Folgen wurden im Jahr 1972 zum ersten Mal ausgestrahlt. Sendetermin der Episode 1 war der 21. Juli.

Folge Titel
1 Ankunft in Berlin
2 Aller Anfang ist schwer
3 Der Nebenberuf
4 Der Hoflieferant
5 Der Verehrer
6 Die Landpartie
7 Die Demonstration
8 Das Telefon
9 Der Geburtstag
10 Die Prüfung
11 Die Einbrecher
12 Das Dienstmädchen
13 Die Reise nach Wien

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DVD-Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie wurde am 14. Oktober 2011 in einer Komplettbox mit allen 13 Episoden von Turbine Medien veröffentlicht.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Michael Reufsteck, Stefan Niggemeier: Das Fernsehlexikon. Alles über 7000 Sendungen von Ally McBeal bis zur ZDF-Hitparade. Goldmann, München 2005, ISBN 3-442-30124-6.
  2. Thomas Hrsuka, Jovan Evermann: Der neue Serienguide. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2004, ISBN 3-89602-513-9.
  3. Wiedersehen mit Hans Holt, Marika Rökk und Didi Hallervorden. Abgerufen am 16. April 2019.