Die Unabhängigen (Liechtenstein)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
du – die Unabhängigen
The Independents (LI) logo.jpg
Gründung 2013
Haupt­sitz Schaan
Parlamentssitze Landtag(2013)
4/25
Website www.du4.li

Die Unabhängigen (du) sind eine politische Partei im Fürstentum Liechtenstein. Sie wurden im Februar 2013 gegründet.

Die Unabhängigen traten erstmals zur Landtagswahl 2013 an, bei der sie mit einem Ergebnis von 15,3 Prozent und vier Sitzen zur drittstärksten Partei wurden, hinter FBP und VU, aber noch vor der Freien Liste.

Seit 2013 bringen "Die Unabhängigen" eine Parteizeitung mit dem Titel "hoi du" heraus. Sie erscheint unregelmäßig.

Positionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Unabhängigen stehen der Aufnahme von Flüchtlingen in Liechtenstein kritisch gegenüber.[1] Landtagsabgeordneter Harry Quaderer sieht im Flüchtlingszustrom eine gezielte Waffe des IS, um europäische Länder zu destabilisieren. Er beschuldigt Angela Merkel und die deutsche Regierung aus CDU und SPD, stellvertretend für die EU, unfähig zu sein, "ihren Einfluss im Nahen Osten geltend zu machen und auf einen Frieden hinzuwirken." So war die du auch gegen eine Aufnahme von 20 syrischen Flüchtlingen.

Die Unabhängigen setzen sich für eine Strompreissenkung der Liechtensteinische Kraftwerke ein.

Die Unabhängigen äußern sich kritisch gegenüber der Ausgaben von jährlich 15 Mio. CHF für die Uni Liechtenstein, da 90 % der Studenten und 90 % der Mitarbeiter keine Liechtensteiner seien.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landtag befasst sich mit Flüchtlingspolitik | du – die Unabhängigen für Liechtenstein. In: www.du4.li. Abgerufen am 18. April 2016.