Dionysios von Phourna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dionysios von Phourna (* um 1670 in Phourna / Evritania, heute Sterea Ellas, Ätolien, Mittelgriechenland; † nach 1744) war ein griechischer Maler und Priestermönch (Hieromonachos).

Dionysios lebte seit seinem 16. Lebensjahr bis 1734 in Karyes auf dem Athos als Malermönch, wo er Schüler hatte. Seinen Ikonen und Wandmalereien wird mittelmäßige Qualität bescheinigt. Erhalten sind vier Briefe, 18 Epigramme und zwei liturgische Texte aus seiner Feder. Berühmt geworden ist er allerdings als Verfasser bzw. Kompilator eines Malerbuchs, bekannt unter dem sekundären Titel Malerbuch vom Berg Athos oder Hermeneia.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ikonen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erhalten sind einige seiner Ikonen auf dem Athos, in Dominianoi / Evritaneia und Phourna, wie Wandmalereien auf dem Athos – in Karies von 1711 und im Dochiariou-Kloster von 1721 –, sowie in der Basilios-Kirche in Retina / Thessalien.

Literarische Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Handbuch der Malerei vom Berge Athos aus dem handschriftlichen neugriechischen Urtext übersetzt von Adolph Napoléon Didron. Trier-Lintz 1855.
  • Malerhandbuch des Malermönchs Dionysios vom Berge Athos. Übers. von Godehard Schäfer. München 1960. 1983.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • K. Th. Demaras: Theophanous tou ex Agraphon bios Dionysiou tou ek Phourna. In: Hellenika X 1937–38, S. 273–279.
  • Chr. Chatzithanos: Dionysiou Ieromonachou, Kodix tis ieras monis Zoodochos Pigis tou Fourna ton Agrafon meth' istorikis exigiseos tou topou. Athen 1938.
  • A. Xyngopoulos: Tessares phoretai eikones tou Dionysiou. In: Hellenika X 1939, S. 273–279.
  • Ivan Bentchev: Dionysios ek Fourna. In: Saur Allgemeines Künstlerlexikon (AKL). Bd. 27, München-Leipzig 2000, S. 516–518.