Direct Action (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Direct Action
Produktionsland USA, Kanada
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2004
Länge 90 Minuten / 92 Minuten
Altersfreigabe FSK 16 / FSK 18
Stab
Regie Sidney J. Furie
Drehbuch Sidney J. Furie, Greg Mellott
Musik Adam Nordén
Kamera Curtis Petersen
Schnitt Saul Pincus, Nick Rotundo
Besetzung

Direct Action ist ein US-amerikanischer Actionfilm mit Dolph Lundgren in der Hauptrolle.

Handlung[Bearbeiten]

Der Polizeiveteran Frank Gannon will nach vielen Jahren seinen Job bei der Direct Action Task Force der Polizei von Los Angeles kündigen. Mit einer unerfahrenen Kollegin Billie Ross steht ihm eine letzte Nacht bevor. Dabei beobachtet er, wie korrupte Kollegen mit afghanischen Drogenhändlern verhandeln. Danach entschließt er sich gegen die Polizeikorruption vorzugehen und vor einem Korruptionsausschuss auszusagen. Als seinen Kollegen klar wird, dass sie ihn nicht umstimmen können, versuchen sie ihn während seiner letzten Schicht vor dem Termin beim Korruptionsausschuss zu ermorden.

Kritik[Bearbeiten]

„Dem alternden Action-Star Dolph Lundgren auf den Leib geschriebener Thriller, der sich mit Verfolgungsjagden leidlich über die Runden bringt.“

Lexikon des internationalen Films[1]

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Film erschien in einer FSK-18-Fassung und in einer um 2:10 Minuten gekürzten FSK-16-Fassung. Der Film erhielt überwiegend schlechte Kritiken, seine Bewertung in der IMDB lag im April 2008 bei 4.8 (von 10).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. Direct Action im Lexikon des internationalen Films