Diskussion:Betrayal at Krondor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erstmal danke für den Artikel an sich, war längst fällig. Ich hab ihn trotzdem fast vollkommen umgeschrieben, weil er in der Originalform zu sehr an eine Fanseite (Wikipedia ist kein Fanzine) erinnerte. Dabei hab ich auch gleich die Fehler korrigiert (das Spiel war zuerst, dann hat Feist das Buch dazu geschrieben; Sierra war Publisher und nicht Entwickler etc) und die Nachfolger mit eingefügt. --Sic! 19:50, 3. Mai 2005 (CEST)


ZITAT: >>Die Nutzung von Bewegungen in horizontaler Richtung war zwar geplant... << stimmt das? Oder sollte das >> in verticaler Richtung << (nach oben/unten) lauten?

Sollte es. So wies dastand, wars ein übersehenes Überbleibsel einer alten Formulierung. Habs geändert. --Sic! 19:49, 10. Jun 2005 (CEST)

Ungenauigkeiten[Quelltext bearbeiten]

Beiden Nachfolgern war dieser Status nicht beschert, was wohl auch an den geringen Veränderungen trotz der inzwischen weit fortgeschrittenen Technik liegt, und den hohen Anforderungen die der erste Teil in punkto Erzählweise und Dialoge stellte.

Der letzte Satz im Artikel. Nicht gut verständlich. Was für "Veränderungen"? Ist vielleicht statt "Anforderungen" (macht da nicht viel Sinn) eher "Maßstäbe" gemeint? Könnte jemand, der sich auskennt, das bitte klarer formulieren? Ansonsten: sehr schöner Artikel! :) --Fah 17:41, 16. Aug 2006 (CEST)

Verändern[Quelltext bearbeiten]

"Obwohl keiner der drei Titel wirtschaftlich wirklich erfolgreich war, wobei Betrayal at Krondor vor allem durch die CD-Variante und die spätere Freigabe die höchste Verbreitung erlangte, gilt zumindest der erste Teil als einer der Meilensteine im Rollenspielbereich, was die Erzählweise und die Präsentation für den Spieler angeht."

Ich denke man sollte "Betrayal at Krondor" in einem Bereich besser erwähnen. Es war quasi ein Computerspiel in Romanform. Das merkte man an den Pergamentseiten die zum Lesen "präsentiert" wurden bis hin zu einer der kompliziertesten Geschichten die jemals in einem Computer-Rollenspiel meiner Meinung nach verwendet wurde (nur "Das Schwarze Auge 3 - Schatten über Riva" kann mit einer so guten Story konkurrieren aber das ist meine persönliche Meinung.)


Freeware[Quelltext bearbeiten]

Nachdem ich das Spiel online gesucht habe, mußte ich feststellen, dass es wohl leider nicht als Freeware freigegeben ist. Schade schade... Ich habe das geändert, weiß aber nciht, ob es so noch oben in der Zusammenfassung stehen muß. Grundsätzlich finde ich es aber schon wichtig! --Ringdrache

Fotos[Quelltext bearbeiten]

Ich habe das Spiel im Karton noch im Keller, soll ich vielleicht die Verpackung fotografieren oder ggf. vielleicht sogar einen Screenshot? Ich fände es schon sehenswert, die damalige "3d-Technik" zu sehen... --Afoeder 14:57, 16. Sep. 2009 (CEST)

Erstes 3D-Rollenspiel?[Quelltext bearbeiten]

Ich glaube, mal irgendwo gelesen zu haben, dass BaK das erste Rollenspiel war, das in einer 3D-Umgebung spielte, und dass die "Landschaftsgestaltung" den damals gebräuchlichen Flugsimulatoren entsprechend war. Weiß da jemand etwas Genaueres? --Alnilam 21:24, 2. Jan. 2012 (CET)

Das erste 3D-Rollenspiel war es zumindest nicht. Ultima Underworld war früher. 3D-Umgebung ist auch eher irreführend. Die Umgebung von Dungeon Master wirkte auf den Spieler auch 3D, war es technisch gesehen aber nicht. -- Avantenor 12:30, 6. Jan. 2012 (CET)