Diskussion:Carmine Crocco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fairytale Trash No.svg Die Löschung der Seite „Carmine Crocco“ wurde ab dem 1. Oktober 2008 diskutiert und abgelehnt. Für einen erneuten Löschantrag müssen gemäß den Löschregeln neue Argumente vorgebracht werden.

LOL[Quelltext bearbeiten]

Hier hat wohl jemand die Biografie des Herrn als Vorlage benutzt. Sie hält den historisch verbürgten Belegen über einen selbstsüchtigen Lokalyrannen nicht stand. Übles tendenziöses und schönfärberisches Lügengebäude, der ganze Artikel. Vielleicht besser löschen? (nicht signierter Beitrag von 217.88.118.234 (Diskussion) 03:12, 28. Dez. 2010 (CET))

Lemma[Quelltext bearbeiten]

Wer hat eigentlich dieses absurde Lemma erfunden, dem der erste Satz der Einleitung widerspricht. Die GND ist genauso unsinnig formuliert, in der italienischen Literatur steht er unter Carmine Crocco. So erscheint er auch als Autor seiner Autobiographie. --Enzian44 (Diskussion) 19:03, 1. Aug. 2012 (CEST)

Mythos vom Briganten[Quelltext bearbeiten]

Ich nahm bisher an, er werde zwischen Briganten (Briganti) und Banditen (Banditi) unterschieden. Wenn ich hier im Artikel lese:

"Carmine, gerade zum Korporal befördert, beschloss, ihn zu bestrafen und erschlug ihn nahe seines Hauses. Anschließend floh er in den Wald von Forenza, wo er andere Gesetzesflüchtlinge traf, wie etwa Ninco Nanco und Vincenzo Mastronardi. Sie bildeten eine bewaffnete Bande, die von Raub lebte. 1855 wurde er im Hause seiner Schwester gefangen genommen und zu 19 Jahren Gefängnis verurteilt. Am 13. Dezember 1859 konnte er jedoch fliehen und sich im Wald von Monticchio verstecken."

...sind politische Intentionen für mich nicht erkennbar. Nicht ein bitterarmer Mann, sondern ein eben Beförderter, dem eine militärische Laufbahn möglich wäre, schwingt sich selbstherrlich zu Richter UND Vollstrecker der Todesstrafe (!) auf, und zwar, man höre und staune, für das Delikt Verleumdung. Er hat sich von seinem persönlichen Haß leiten lassen und einen Menschen ohne jeden Prozeß mit der Höchststrafe belegt. Weil er sein Unrecht nicht einsieht und sich der Strafverfolgung entziehen will, lebte er von da an als Teil einer bewaffneten Bande "von Raub". Aha, ganz klar ein echter Klassenkämpfer! (nicht signierter Beitrag von 88.73.215.6 (Diskussion) 15:51, 10. Jun. 2013 (CEST))

Link zu Giuseppe Caruso falsch[Quelltext bearbeiten]

Führt zu einem viel später geborenen anderen Caruso:

https://de.wikipedia.org/wiki/Pino_Caruso

--91.36.21.253 12:53, 27. Jul. 2015 (CEST)