Diskussion:DualDisc

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Hinweis das BMG die DualDisc ab August auch auf den deutschen Markt vertreibt, halte ich für belanglos.

In meinem Besitz befindet sich eine deutsche DVD-Plus aus dem Jahre 2000, deshalb sind die Hinweise auf die erste Dual-Disc bzw. DVD-Plus falsch.

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B000051VRO/302-4192509-5500007


Der Teil "Die in Deutschland erste (als DualDisc verkaufte Disk) DualDisc ist am 11. Juli 2005 erschienen. Der Deutsche Musikrat und das Label WERGO haben in ihrer Reihe „Edition Zeitgenössische Musik“ die DualDisc für Arbeiten von Stephan Winkler und Jesko Marx erstmalig als Medium genutzt. Die musikalischen Werke von Stephan Winkler befinden sich auf der CD-Seite, auf der DVD-Seite ist der 20-minütige Musikfilm „ZigZag – Pi mal r Quadrat“ von Jesko Marx zu sehen." ist meiner Ansicht nach nicht richtig. Es erschien bereits im Jahre 2002 von der Metal-Band "Manowar" die DualDisc "Dawn of Battle" in Deutschland (Label: Nuclear Blast; NB 1072-5). 1. Seite (Audio-Side): Dawn of Battle, I Belive und Call to Arms; 2. Seite (DVD-Side): Documetary of "Rinfest" performance August 2002, Promotional trailer of "Fire & Blood"-DVD und DVD-Connector. Ich besitze diese DualDisc übrigends selbst. Ist zu sehen auf meiner Homepage: http://www.manowar-gallery.com/Gallery/Singles/The_Dawn_Of_Battle/index.htm (7. von oben).

Die DualDisc ist eine Marke bzw ein Produkt. Der Teil "DualDisc in Deutschland" beschreibt den Eintritt dieser Marke auf den Deutschen Markt. Daher sollten Informationen zu ähnlich gearteten Produkten wie die DVD-Plus von Bubblegum Crisis oder die Manowar Veröffentlichung eher als informative Ergänzung erscheinen. Die erste DualDisc ist vom Deutschen Musikrat.

DVD-Plus sollte extra behandelt werden. Ist ein anderes Patent. Siehe englische Seite zum Thema DVD-Plus-

Defekter Weblink[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 09:25, 4. Dez. 2015 (CET)