Diskussion:Elwetritsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Überarbeiten[Quelltext bearbeiten]

Es sollten die "realen" Informationen dargestellt werden: Wer hat das wann erfunden, gibt es literarische Quellen etc. --MBq 21:24, 3. Jan 2005 (CET)

Das ist Volksgut und es gibt daher keinen bekannten Erfinder. Ich kenne dieses Fabelwesen als den berühmteren Wolperdingern verwandte Art und so ist es wahrscheinlicher, das es Volksgut ist, das ist so gut wie sicher, da sich jeder etwas anderes darunter vorstellt:Vogelähnliches Wesen, Tieflandwolperdinger, und wer weiß, wie viele andere Meinungen es gibt, die beweisen, dass es Volksgut ist und daher keine wissenschaftlich belegbaren Informationen gibt. --Heinz Amberger 10:22, 13. Aug 2005 (CEST)

Das Entscheidende an der Elwentritsch[Quelltext bearbeiten]

Das Entscheidende an der Elwentritsch ist eigentlich nicht ihr Aussehen sondern die Art des Sprechens über sie. Das weinselig vergnügte Reden über das Fabelwesen ist die - besonders in der Pfalz und allgemein im deutschen Grenzland zu Frankreich volkstümlich verwurzelte - Form eines "Erzähl-Happenings" in größerer Runde, in dessen Verlauf beim Wein ulkendes Reden über konkrete Verhältnisse mit dem spontanen und frei fabulierenden Erfinden verbunden wird, dabei bilden einige feste Elemente den immer wiederkehrenden Rahmen. Im Verlauf des gemeinsamen Fabulierens erfindet die Gruppe am Tisch eine spontane Gemeinschaftsgeschichte mit einigen festen und mehr oder minder vielen variablen Elementen. Die festen Elemente stehen im Artikel (Fabelwesen, im Wald lebend, nach Bedarf weiblich oder männlich, kann auf sonst schlechthin untaugliche Weise mit einem Sack gefangen werden, bewegt sich rückwärts bergauf laufend, ...). Vermutlich überliefert diese Gesprächstradition unangreifbare Formen des Ulkens über eine als dumm erscheinende Obrigkeit. 89.62.1.33 18:55, 26. Jan. 2007 (CET)[Beantworten]

Das Bild von der Elwentritsch spießt dass sexuelle Anliegen auf, dass vielfach hinter dem Erzählen gewollt-geheimnisvoller Geschichten liegt.
Dieses "Schicksal" teilt die Elwentritsch mit Harpyie, Erinnye und Sirene. --91.36.244.145 16:04, 20. Okt. 2019 (CEST)[Beantworten]

WikiReader: Wissen.ungewöhnlich[Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel soll ev. Bestandteil von Wikipedia:WikiReader/Wissen.ungewöhnlich. werden..--^°^ @

Bild raus[Quelltext bearbeiten]

Die fischähnlichen Viecher auf dem Bild Image:Gedaechtniskirche Lesepult Gernot Stumpf.jpg passen überhaupt nicht zur Beschreibung, sind also eher keine Elwetritsche. Habe das Bild daher aus dem Artikel geworfen. --CKA 08:48, 11. Jun 2006 (CEST)

Als "seriöser" Elwedritschen-Forscher (wiss. Witz)versuche ich natürlich Quellen der realen Informationen aufzutun, aber selbst an der pfälzischen Landesbibliothek ist es schwierig herauszufinden, wann dieses Volksgut "erfunden", also erstmals schriftlich erwähnt wurde.Aspius 17:25, 27. Sep 2006 (CEST)

Verbreitungsgebiet[Quelltext bearbeiten]

Ich denke, das Verbreitungsgebiet ist etwas zu klein angegeben, da man am Bodensee auch Elwetritsche (hier: "Illpetritsch") kennt. Auch die Fangmethode schein leicht unterschiedlich zu sein, da man einen geöffneten Sack mit einer Lampe darin aufstellt und sich dann in etwas Entfernung auf die Lauer legt. Sie ist aber ähnlich erfolgreich wie andere Fangmethoden ;-). Ujullala

Fortbewegung[Quelltext bearbeiten]

Die besondere Art der Fortbewegung sollte im Artikel noch eingebaut werden; Anhöhen werden von Elwentritschen rückwärts laufend genommen, "Elwetritsche laafe riggwerts de buggl nuff".

    • ...und dann fliegen sie runter und weil sie so schlecht bremsen können hat man zwischen den Rebstockreihen breite Flächen zum Landerutschen. --Klio (Diskussion) 12:41, 6. Jan. 2019 (CET)[Beantworten]

triche des élèves[Quelltext bearbeiten]

An der Elwentritsch fällt auf, dass sie im deutschen Grenzland zu Frankreich beheimatet ist. Daher scheint auch der Hinweis auf die mögliche französischsprachige Wurzel nennenswert. (triche des élèves, Eleventriche=Handwerksgesellen-Ulk. Triche=Ulk, Schwindelmärchen. Élève=Schüler, Lehrling, Handwerksgeselle und allgemein jeder, der in seinem Fach noch kein Meister ist.)

Redensart[Quelltext bearbeiten]

Aus meiner Jugend ist mir die Redensart "Mit dem kann man Elwetritschen fangen" bekannt, mit der man einen leichtgläubigen oder einfältigen Menschen charakterisiert.

[...die dann wohl aus der Zeit stammen müssen, als die Pfalz noch bayerisch war.][Quelltext bearbeiten]

Bayern fiel 1777 an den Kürfürsten Karl Theodor von der Pfalz. Damit wurde Bayern pfälzisch. Der neue Staat wurde entsprechend "Pfalz-Baiern" genannt - nicht umgedreht. (nicht signierter Beitrag von 141.6.11.21 (Diskussion) 11:18, 3. Sep. 2012 (CEST)) [Beantworten]

    • Sehr richtig, die bayrischen Wittelsbacher sind ausgestorben und München wurde die Hauptstadt von Pfalz-Bayern.--Klio (Diskussion) 13:44, 3. Nov. 2016 (CET)[Beantworten]

Elwetritschen-Watching[Quelltext bearbeiten]

Wer hat „Elwetritschen-Watching“ gefordert und welche Belege gibt es dafür? Auch bei einem Fabeltier sollten die Wikipedia-Grundsätze eingehalten werden. Man kann nicht irgendwelche x-beliebigen Stammtisch-Geschichten zum Bestandteil eines Brauchtums hochstilisieren. --Pinguin55 (Diskussion) 22:21, 16. Mai 2013 (CEST)[Beantworten]