Diskussion:Fermentation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fehler im Artikel Fermentation von Cannabis[Quelltext bearbeiten]

Es wird der Begriff Marihuana verwendet, ueber diesem gibt es im deutschen und englischen Wiki ausreichend info! Gesellschaftsgeprägter Sprachgebrauch sollte nicht in einem wissenschaftlichen Artikel. Der botanisch korrekte deutsche Name wäre Cannabis, und dieser sollte verwendet werden. Der Artikel wurde meinerseits korrigiert, aber dank https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer_Diskussion:46.142.212.69 Victor Schmidt zweifach wieder entfernt. Diese Moderations Absurditäten sind nervig. Ständig überall eingriffe nur weil man bei der Hirachie Wikipedia nicht als Profil Neurotischer registriert User mitmacht wird die Qualität des Beitrages nicht gewertet und so meiner Interpretation denunzierungsversuche unternommen. Möge ein rationaler Mod. diesen simplen Fehler bitte behen!

Fehler im Artikel[Quelltext bearbeiten]

-Fermentationen sind Biotransformationen mit lebenden ganzen Zellen -Gärungen dienen der Regeneration von NAD+ ohne Sauerstoff. Sie sind nicht zwangsweise anaerob -Ich verweise auf die IUPAC Definitionen; der Artikel ist verwirrend!

Gib doch bitte mal genauere Hinweise zur Quelle. -- Jodoform 17:30, 28. Jan. 2008 (CET)
Das IUPAC Goldbook gibt folgende Definitionen fuer Fermentation:
  1. In metabolism, the dehydrogenating degradation of organic substance by organisms or cells under anaerobic conditions in which electrons are transferred to metabolites which accumulate and are excreted in reduced form. Fermentation is only possible if the organism is able to gain energy by this process.
  2. In microbiology, the process in which cells (microorganisms, plant or animal cells) are cultured in a bioreactor in liquid or solid medium to convert organic substances into biomass (growth) or into products.
Zu deutsch, es gibt zwei Definitionen, jenachdem wer gerade ueber Fermentation spricht:
  1. Wenn der Biochemiker von Fermentation spricht, dann meint er wohl meistens die Energiegewinnung unter anaeroben Bedingunen.
  2. Wenn der Mikrobiologe oder der Bioinginieur ueber Fermentation spricht, meint er wohl fast immer die Kultivierung von Mikroorganismen (ausgenommen sind die Phototrophen). Dabei es ist ganz gleich ob die Mikroorganismen nun aerob, mikroaerophil oder anaerob kultiviert werden. Auch kann es passieren, dass waehrend einer Bioreaktorkultivierung (Fermentation) verschiedene Zustaende eintreten. Z.B. wenn der Bioreaktor nicht soviel O2 den Zellen zur Verfuegung stellen kann wie diese benoetigen. Die Kultur kann also O2-limitiert werden, d.h. die Zellen werden mit O2 unterversorgt. Die Zellen verwenden dann andere Stoffwechselwege zur Energiegewinnung was mit einer Produktion Alkoholen und/oder organischen Saueren einhergeht. Die Substratausbeuten unter anaeroben Bedigungen sind meist geringer als unter aeroben Bedigungen. Manche Kultivierungen werden allerdings auch von Beginn an unter anaeroben Bedingungen gefahren. Dies ist der Fall wenn fuer das gewuenschte Produkt unter sauerstofffreien Bedingungen hoehere Ausbeuten erzielt werden koennen.
--Esuroon 18:52, 28. Jan. 2008 (CET)

Der Einleitungssatz ist falsch bzw. sehr missverständlich: "Fermentation [...] bezeichnet in der Biologie die enzymatische Umwandlung organischer Stoffe." Das erweckt den Anschein, als sei Fermentation der generelle Begriff für jede Art von enzymatischer Umwandlung organischer Stoffe. Nahezu alle enzymatischen Reaktionen wandeln organische Stoffe um, daraus bildet die Fermentation aber offenbar nur eine kleine Teilmenge, die anderen Reaktionen werden nicht als Fermentation bezeichnet. Ich ändere den Satz zunächst einmal auf "[...] eine Form der enzymatischen Umwandlung [...]" (nicht signierter Beitrag von 62.143.116.107 (Diskussion) 01:59, 3. Apr. 2014 (CEST))

Fermentation von Milch[Quelltext bearbeiten]

Ich habe den Absatz "Fermentierung von Milch" gelöscht - nicht weil das nicht interessant wäre, aber der Absatz hat in dieser Form hier einfach keinen Sinn gemacht.

-- vzach 18:00, 1. April 2006 (CET)

Fermentation bei Tee[Quelltext bearbeiten]

Ich bin zwar kein Tee-Experte, habe jedoch inzwischen mehrfach gehört und auch irgendwo gelesen, dass beim Tee keine Fermentation, sondern Oxidation stattfindet. Unter anderem wird auch in der englischen Wikipedia von Oxidation gesprochen, siehe http://en.wikipedia.org/wiki/Tea#Processing_and_classification Sollte dementsprechend der Artikel angepasst werden, bzw. was ist richtig und was ist falsch?

-- Emhauck 18:05, 20. Jan 2006 (CET)

Außerdem steht in der Einleitung, dass eine Fermentation "die Umsetzung von biologischen Materialien mit Hilfe von Bakterien-, Pilz- oder Zellkulturen oder aber durch Zusatz von Enzymen (Fermenten)" bezeichnet. Im Absatz „Fermentation“ von Tee wird aber behauptet, dass es eben keine Fermentation ist, "da dieser Prozess ohne Mikroorganismen abläuft". Das ist ein Widerspruch: reichen Fermente nun zur Fermentierung, oder muss ein Mikroorganismus im Spiel sein? --史慧开 12:50, 29. Feb. 2008 (CET)


Antwort: Fermentaion bei Tee, Tabak und Kakao: Laut meines Lebensmittelchemieprofessors handelt es sich beim Tee um eine Fermentation (o.a. enzymatische Bräunung), beim Kaffee um die sog. nicht-enzymatische Bräunung bei der Röstung (o.a. Mailliard-Reaktion) und bei der Herstellung von Kakao bedient man sich beider Verfahren. Beim Tee wirkt das Enzym Polyphenolaxidase. (nicht signierter Beitrag von 88.153.194.94 (Diskussion | Beiträge) 13:56, 6. Mär. 2010 (CET))

Verbesserung: Bei Tee gibt es beides Fermentation und Oxidation. Ein schwarzer Tee zum Beispiel wird jedoch nur oxidiert, nicht aber fermentiert. Fermentation findet nur bei so genannten "post fermented teas" wie Puerh statt, nicht aber bei Oolong oder schwarzem Tee. Dies sollte im Artikel richtig gestellt werden. Siehe auch hier: https://www.teepod.de/die-fermentation-von-tee/ (nicht signierter Beitrag von 194.208.33.186 (Diskussion) 13:50, 24. Sep. 2019 (CEST))

Gärung?[Quelltext bearbeiten]

Sind Fermentation on Gärung nicht die gleichen? 212.201.73.105 10:51, 26. Jan 2006 (CET)


Nein, da die Gärung nur anaerob stattfindet. Bei einer Fermentation ist es wichtig, dass die Organismen Sauerstoff zur Verfügung haben. Der Sauerstoffpartialdruck liefert in einer Fermentation wichtige Informationen (Verdopplungsrate, Glucoseverbrauch...) und zukünftige Informationen (optimale Rührerdrehzahl, Wahl des Verfahrens ob Batch,Fed Batch oder Conti.) Kein Sauerstoff bedeutet, dass Alkohole oder organische Säuren gebildet werden. Ohne Sauerstoff keine Fermentation!

Fehler - Tofu ist nicht fermentiert![Quelltext bearbeiten]

Tempeh ist aus fermentierten Sojabohnen hergestellt, Tofu wird durch Kochen, etc. hergestellt,...

Gärung / Fermentation[Quelltext bearbeiten]

Kann man mal erklären, wie eine klare Grenze zwischen Fermentation und Gärung gezogen wird. Wie kann man die beiden konkret unterscheiden? Danke! 80.144.6.189 11:29, 3. Dez. 2006 (CET)

Der Unterschied ist, dass bei einer Fermentation besonders auf Sterilität geachtet werden muss. Die meisten industriellen Fermentationsverfahren werden mit Reinkulturen durchgeführt. Nach Infektion mit einem Fremdkeim kann es zu einer Kontamination der Fermentation kommen. D.h es besteht z.B. die Gefahr, dass toxische Nebenprodukte ausgeschieden werden oder ein anderes Endprodukt entsteht als das Gewünschte.

Bei der alkoholischen Gärung wirkt der Alkohol selbst als Schutz vor anderen Bakterien, da kein Organismus im Alkohol überleben kann. Deswegen kann man Alkohol auch als Desinfektionsmittel benutzen.(nicht signierter Beitrag von 87.122.86.134 (Diskussion) ,20. Dezember 2006)

Das ist Quatsch, in jeder Hinsicht. Hier aber meine ich insbesondere, dass dies als DER Unterschied zwischen Gärung und Fermentation genannt wird. Siehe oben die anderen Kommentare. Ansonsten: Kontaminationen kann es bei beiden Verfahren geben und, ja, Alkohol wirkt toxisch, aber ab welcher Konzentration? Viele Mikroorganismen (MO) kommen mit Alkohol zurecht, schließlich wird er auch von MO's hergestellt. -- Flynx (Diskussion) 14:37, 29. Mai 2015 (CEST)

Teesorten und Fermentation[Quelltext bearbeiten]

Laut diesem Artikel ist Oolong und weisser Tee dasselbe (" Im Gegensatz zum schwarzen Tee wird der Oolong-Tee (so genannter „weißer Tee“) nur kurz und der grüne Tee gar nicht fermentiert.")

Das widerspricht sich aber mit dem Artikel zu "Tee": Dort wird gesagt, das weisser Tee garnicht, grüner minimal und Oolong-Tee teilweise fermentiert wird.

Antwort: Grüner Tee wird nicht fermentiert, Oolong-Tee nur kurz. (nicht signierter Beitrag von 88.153.194.94 (Diskussion | Beiträge) 13:56, 6. Mär. 2010 (CET))

-- AlphaBlue52 12:37, 23. Mär. 2007 (CET)

Anmerkung[Quelltext bearbeiten]

Der Artickel ist für ein Lexikon vollkommen ungeignet. Besonders der einleitende erste Absatz der Begriffsdefinition sollte in einer für die Allgemeinheit verständlichen Sprache erklären was unter Fermentation zu verstehen ist. Nach dem Lesen des Artickels bin ich nicht schlauer als vorher. Hat Fermentation etwas mit verfaulen zu tun und wieso wird die die Methode bei Tabak und Kakao angewendet?????

Fermentierer[Quelltext bearbeiten]

Bezeichnung des Gerätes hinzugefügt.

Da in der Begriffserklärung allgemein von Bioreaktion als Synonym für Fermentation gesprochen wird, heißt das Gerät eigentlich "Fermenter", nicht "Fermentierer". Ein Fermenter ist somit ein Bioreaktor.

weißer Tee, Oolong[Quelltext bearbeiten]

Bei meinem Recherchen habe ich herausgefunden, dass Oolong nur ein Anbaugebiet für Tee ist und nicht wie schwarzer oder grüner Tee einen besonderer Hestellungsprosess . Auch habe ich einen weißen Tee gekauft, der "China Oolong weißer Tee" heißt. Warum kommt diese Behauptung im Artikel über Fermentation und über Tee vor?

Hallo, kannst du Quellen nennen? Meines Wissens (und das wird auch in allen mir bekannten Beschreibungen von Oolong-Tees so bestätigt) ist Oolongtee ein teilfermentierter Tee und weder eine Anbauregion (auch wenn in Formosa= Taiwan viel Oolonbg produziert wird) noch ein Synonym für weißen Tee (= eine spezielle Grünteevariante mit sehr milder Note und besonders heller Farbe des aufgebrühten Tees - meinetwegen mag ein Teeverkäufer auch mal eine oolongsorte als weißrer Tee bezeichnet haben). Kurzrecherche Online bestätigt meine Ansicht: www.oolongtea.org, Oolong, www.teafromtaiwan.com Hanns-ulrich 09:50, 1. Okt. 2007 (CEST)

Hallo, Ich finde es extrem verwirrend Fermentation und Gärung zu trennen. Im Englischen heißt fermentation gleichzeitig Gärung und Fermentation. Wie soll man das einem englischsprachigen Beibringen?

Nennung von Markennamen[Quelltext bearbeiten]

Die Nennung der Marke "Bionade" hat hier ja wohl nichts zu suchen! Falls hier keine triftigen Gründe oder Einwände gebracht werden, lösche ich das. Gruß --ChrisGH 14:02, 31. Jul. 2011 (CEST)

Sehe ich zwar nicht so eng, habe ich trotzdem mal erledigt. -- Achim Raschka 14:31, 31. Jul. 2011 (CEST)

Fermentation von Teeblättern[Quelltext bearbeiten]

Zur abschliessenden Klärung, wäre ein Beleg zu diesem Abschnitt ganz hilfreich. -- Warfair 18:49, 28. Feb. 2012 (CET)

Fermentation in der Lebens- und Genussmittelherstellung - Bier?[Quelltext bearbeiten]

Findet bei der Herstellung von Bier nicht auch ein Fermentationsprozess statt? Zumindest wird das im entsprechenden Wikipedia-Artikel behauptet: "Der eigentliche Brauprozess beginnt mit dem Maischen – einem Fermentationsprozess." (https://de.wikipedia.org/wiki/Bierbrauen). Bitte um Klärung bzw. Ergänzung im Interesse der vielen Konsumenten dieses Genussmittels! (nicht signierter Beitrag von 84.112.116.93 (Diskussion) 09:57, 26. Apr. 2020 (CEST))

Fermentation von Kokosnusssaft[Quelltext bearbeiten]

Möge jemand mit Erfahrung vielleicht die Fermentation von Kokosnuss-Saft hinzufügen? Dieser wird bakteriell fermentiert und ergibt "nata de coco". Ist auch in deutschen Asialäden etc. erhältlich. https://de.wikipedia.org/wiki/Nata_de_coco (nicht signierter Beitrag von 31.18.149.123 (Diskussion) 19:02, 30. Mai 2020 (CEST))