Diskussion:Fjodor Iwanowitsch Schaljapin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schaljapin jr.[Quelltext bearbeiten]

Er hatte eine Tochter? War diese Tochter evtl. ein Sohn, oder hatte er mehrere Kinder?? Als "Feodor Chaliapin Jr." u.ä. Schreibweisen ist nämlich bis in die 1980er Jahre in Europa und den USA ein Filmschauspieler bekannt (siehe u.a. Mondsüchtig und Der Name der Rose), der in der IMDb als Sohn des Opernsängers geführt wird. Auch die Abstammung von einer italienischen Mutter würde passen, denn der Schauspieler trat sehr häufig in italienischen Filmen auf u. lebte bis zu seinem Tod in Rom. 195.145.160.193 11:54, 17. Okt 2005 (CEST)

Münze[Quelltext bearbeiten]

"Schaljapin wurde sogar auf einer modernen russischen Münze (in Silber) verewigt." Gibt es eine Quelle? Oder ein Foto? Sonst sollte das gestrichen werden. --Schnopfel 22:44, 8. Sep. 2011 (CEST)

Schaljapin Gedenkmünze (1993)


Prima, das Bild gehört aber nicht auf die Diskussionsseite, sondern in den Artikel. Danke. --Schnopfel 12:57, 10. Sep. 2011 (CEST)
Bitte. Aber es gibt schon viele Bilder in den Artikel... Musicaline 09:50, 11. Sep. 2011 (CEST)

Schaljapins Geburtsdatum, Kindheit und erste Auftritte[Quelltext bearbeiten]

Aus dem Buch "Große Stimmen", von Jens Malte Fischer, hier ein paar Auszüge:

- Am 11. Februar(gelegentlich wird auch der 13. genannt) 1873 wurde er in Ometawa in der Nähe der alten Tatarenstadt Kasan geboren.
- ...die Mutter mußte bis zur Bettelei heraubsteigen, um den allernötigsten Unterhalt für die Familie zu erhaschen... (Anmerkung: Über den Vater wird in dem Buch berichet, daß er ein "Tagelöhner und Trunkenbold" gewesen sei.)
- Als Kirchensopran begann er und verdiente sich schon früh das Geld mit choristischer Mitwirkung bei einer Operettentruppe
- 1890 tauchte sein Name zum erstenmal auf einem Theaterzettel auf: Bei der Semjonow-Smarski-Operntruppe sang er den Truchseß, den Vater von Halka in Moniuszkos Oper, ohne je eine richtige Gesangsstunde genossen zu haben, geschweige denn eine Bühnenausbildung. 1892 nahm ihn der Tenor Dmitri Usatow in Tiflis als Schüler an und führt, unter Verzicht auf ein Honorar, die offensichtlich vorhandene Naturstimme in die richtigen technischen Bahnen.

--88.78.53.133 12:55, 27. Jan. 2014 (CET)

Belegfreie Verschlimmbersserung[Quelltext bearbeiten]

Lieber Benutzer:Bassogenie. Könntest du, wenn du was im Artikel änderst gemäß unseren Regeln auch belegen und dann so schreiben, dass ein vernünftiger Satz am Ende rauskommt? Wenn es nur schon belegt wäre, könnte ich den Feinschliff ja gerne noch übernehmen, aber so werde ich das jetzt nicht sichten und setze das wieder zurück in der Hoffnung, dass du das nicht wieder ohne Beleg einfügst, Vielen Dank, Berihert ♦ (Disk.) 23:08, 27. Apr. 2017 (CEST)

Abend! Alle Änderungen basieren sich auf Schaljapins Autobiografie "Maske und die Seele" (ich nutzte russ. Fassung). z. B. dass sein Vater war kein Bauer, sondern ein Beamter (Schreiber bei der Stadtverwaltung), dass er 1922 und nicht 1921 nach der Europa Tournee nicht nach Russland zurück kommen wollte, blieb in Paris, später wurden ihm Titel "Volkskünstler der RSFSR" von 1918 und russische Staatsangehörigkeit (er hatte Geld für s. g. "weissen" Emigranten gespendet) aberkannt usw. Seine Debüt war nicht der Ramfis sondern Stolnik in "Halka". (Siehe oben "Schaljapins Geburtsdatum, Kindheit und erste Auftritte"). Der Sänger war zwei Mal verheiratet, zweite Frau war Russin Maria Walentinowna. Vom Sohn Boris, dem Maler, stammt u. a. ein Paar Portraitbilder des Sängers, u. a. bekannter Radierung. LG Bassogenie (Diskussion) 23:30, 27. Apr. 2017 (CEST)

Glaub ich dir ja alles, aber dann musst du deine Quelle auch als Einzelnachweis oder Literaturhinweis angeben. Berihert ♦ (Disk.) 23:53, 27. Apr. 2017 (CEST)