Diskussion:Gauloises

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Es fehlen:

  • Die Geschichte der Zigarette
  • Ihre Bedeutung in Kunst und Kultur
  • Ihre Bedeutung für Frankreich

04/05/2007 Die Geschmacksnote wurde schon wieder verändert, jetzt schmecken sie wie jede gewöhnliche 08/15 Zigarette, habe heute die erste Packung erwischt, schmeckt ultra mild und nicht mehr besonders, so wie früher, als noch helle Tabake verwendet wurden.

Das alles ist in den englischen und französischen Artikeln zu finden. So wie es hier steht, ist es die schlechte Nacherzählung der BAT-Website. --Ewald Trojansky 18:35, 10. Apr 2006 (CEST)

Wie wird es ausgesprochen? Dick Tracy 23:07, 19. Apr 2006 (CEST)

Es wird definitiv: "goloas" ausgesprochen, bit einem langen s (21.02.2007)

Es wird Gooloos gesprochen.

es wird dann wohl eher 'gojloas' gesprochen... aber is ja wurscht ;-)

es wird am ehesten gohloahs in lautschrift gesprochen im fließenden wie halt im französischen...

ich hab noch nie jemanden gooloos sagen hören :D bei uns heisst das guloas, wobei alle vokale betont werden. in frankreich hat man mir sie auf diesen wortlaut auch verkauft ^^

also meines wissens sagt man "gulewars" dazu... denk ich...

Ich hab mal die Aussprache in IPA-Lautschrift nach dem französischen Wikiwörterbuch eingegeben. --Kazu89 ノート 02:24, 18. Jul. 2008 (CEST)

Werbetext raus[Quelltext bearbeiten]

Ich habe die Textpassage

"Lebenslustig, charakterstark, unangepasst, individuell - so läßt sich der Charakter der Marke Gauloises Blondes beschreiben. Als internationale Blend Cigarette mit eindeutig französischem Profil entspricht sie dem Zeitgeist: Sie ist modern, unabhängig, mit einem Schuss Unverschämtheit. Und eben diese Grundwerte charakterisieren auch ihre Raucher."

samt Begleittext entfernt. Meiner Meinung nach ist diese "Beschreibung" reine Werbung. --CHK Diskussion 18:44, 24. Mai 2006 (CEST)

Ich sehe das anders. Zigaretten definieren Ihre Vorzüge weniger über ihr individuelles Aroma sondern über ihr Image. Die Passage hatte daher einen gewissen sachlichen Informationsgehalt, der selbst bei kritischster Lesart erkennbar war. Das Prädikat "reine Werbung" ist also falsch, allenfalls könnte man von "Werbung" oder "überwiegendem Reklamecharakter des Artikels" sprechen. Derart inflationäre extremadjektivierung ist "reine" Panikmache...
Ich spreche mich für eine Aufnahme der Selbstdarstellungen der Zigarettenmarken bzw. des Images aus, sofern dies in möglichst allen entsprechenden Artikeln geschieht. --Rob 00:30, 25. Mai 2006 (CEST)
Ich bin dafür, dass in alle Artikel von Marken ein Werbe-Flash-Movie eingebunden wird. Und ich bin für Gummibärchen für alle!
Aber im Ernst: Die Selbstdarstellung einer Marke hat natürlich einen gewissen Informationsgehalt und ebenso hat sie nichts in einer Enzyklopädie zu suchen. Nicht einmal mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass es sich dabei um die Selbstdarstellung der Marke handelt, ist das denkbar. Denn eine Selbstdarstellung ist per definitionem POV. --80.136.38.174 22:23, 29. Mai 2006 (CEST)
vielleicht als standpunkt von british american tobacco kennzeichnen? dann wäre der informationsgehalt, den diese selbstdarstellung meiner meinung nach liefert genauso garantiert wie die grundlage für eine kritische betrachtungsweise des lesers. wer selbst raucht weis das das relevant ist (: mfg evl_mschu

Sollte mal ein Admin was zu sagen. Ich hoffe, er würde ziemlich genau den obigen Standpunkt unterstreichen, dass Werbung (denn nichts anderes ist das selbstpropagierte Image der Marke) hier nichts zu suchen hat. So wie es allerdings jetzt im Text steht, halte ich es im Rahmen des NPOV für vertretbar. (Nicht jedoch im Rahmen der Orthographie...) -- 217.232.17.248 13:06, 21. Jul 2006 (CEST)

Ich habe richtiggestellt, dass der Hersteller der Gauloises die Altadis S.A. ist und die Marke in Deutschland von BAT lediglich vertrieben wird.

Altadis wurde am 18.10.07 durch Imperial Tobacco übernommen. Quelle: http://www.imperial-tobacco.com/index.asp?page=78&newsid=508

Farben[Quelltext bearbeiten]

Ich bin schon sehr lange ein Gauloises-Raucher und bin mit der Farb-Erklärung nicht so ganz einverstanden.

Von früher kenne ich nur die hellblauen die sich "Gauloises Caporal" nennen. Später kamen dunkelblaue dazu die sich in Frankreich "Gauloises Blonde" nennen, und die roten werden "Gauloises Blonde legere" genannt. So steht es auch auf den Verpackungen drauf.

Ich bin schon früh dazu übergegangen selber zu drehen, weil die Automatenpackungen immer so alt waren, daß der Tabak vor trockenheit rausrieselte. Wie bereits erwähnt gab es in Deutschland damals nur die hellblauen und bei den Automatenpackungen waren immer zwei funkelnagelneue Zehnpfennigstücke dran. Damals stand auf den Selber-Dreh-Verpackungen "Gauloises - Caporal - Tabac a Rouler", mittlerweile steht da "Gauloises - Tabac a Rouler - Mèlange Original"--92.194.57.46 00:06, 28. Aug. 2008 (CEST)

Bevor jetzt einige dazuschreiben, daß auf dem Deutschen Internet-Auftritt von Gauloises die Bezeichnungen anders lauten nenne ich die hier gleich: "Gauloises Brunes" für die starken, "Gauloises Blondes Blau" für die mittelstarken, "Gauloises Blondes Rot" für die leichten, "Gauloises Blondes Gelb" für die superleichten, "Gauloises Blondes Menthol" für leichte mit Mentholgeschmack. Und beim Drehtabak: "Gauloises Mèlange Original" für den starken, "Gauloises Blondes Blau" für den mittleren und "Gauloises Blondes Rot" für den leichten Tabak. Die Bezeichnung red, blue und yellow hab ich nicht gefunden.--92.194.57.46 00:22, 28. Aug. 2008 (CEST)

Übersetzung[Quelltext bearbeiten]

Im Artikel ist am Anfang beschreiben, das Gauloises Gallierinnen bedeuten soll. Nun bin ich kein Französischkenner, deshalb die bitte an einen Französisch-Könner dies mal zu begutachten. Auf der Seite http://dict.leo.org/frde?lp=frde&p=thMx..&search=%A0Gauloise stehen noch andere Bedeutungen wie zB. derb und saftig. Eigenschaften die dem Tabak beschreiben. Die Enddung -es passt zwar nicht ganz, aber deshalb auch die bitte an einen Muttersprachler, oder ähnlich perfekten Französisch-Kenner dies gegebenenfalls zu korrigieren.--92.194.85.163 00:09, 4. Sep. 2008 (CEST)

Diese Bedeutungen sind absolut dritt- und viertrangig, "gaulois" als Adjektiv heißt gallisch, "le Gaulois" ist der Gallier, dasselbe gilt auch für die weiblichen Formen — und Zigaretten sind im französischen ja nun einmal weiblich. Ob die Gallier nun tatsächlich solche Flügelhelme getragen haben, wie sie auf der Packung abgebildet sind, das ist eine Frage für einen Historiker, aber auf jeden Fall ist er als Anspielung auf sie zu verstehen. --Prorokini 00:30, 15. Nov. 2008 (CET)

Sorten[Quelltext bearbeiten]

Im Artikel steht (Hervorhebung von mir):

Neben den klassischen Gauloises Blau (stark) und Gauloises Rot (mittel) erhält man auch Gauloises Gelb (leicht), Gauloises Weiß (ultraleicht), Gauloises Grün (Menthol, stark) sowie drei (Gauloises Blondes blau/rot und Gauloises Melange Original) Feinschnittvarianten zum Zigarettendrehen. Es gibt auch Gauloises Brunes mit oder ohne Filter (ehemals Gauloises Caporal), beide bestehen aus schwarzem Tabak (Zware).

Irgend etwas stimmt da nicht. Also ich kenne nur die gelben Gauloises, die hießen früher "Gauloises Ultra", stehen ja auch in der Infobox neben dem Text und nur die werden auf der BAT-Webseite gelistet. Weiße Gauloises habe ich noch nie gesehen. Daher würde ich das rausnehmen aus dem Artikel. Die roten Gauloises hießen früher légères (= leicht), daher sollte man statt "mittel" im Text "leicht" schreiben. Einwände? Ach ja, hier die Packung der gelben Gauloises: [1] Gruß --Websurfer83 15:25, 25. Feb. 2010 (CET)

Ich habe es jetzt geändert. --Websurfer83 21:45, 26. Feb. 2010 (CET)

Auf der Packung Tabak, die neben mir liegt, steht noch nicht mal mehr Altadis als "Distributeur" drauf. Im Artikel, Stichwort Vertrieb, fehlt auch der Hinweis, dass die Marke früher von der französischen SEITA vertrieben bzw. hergestellt wurde. Und dass der in Deutschland erhältliche Drehtabak anders schmeckt als der französische. Angeblich wurden die Ur-Gauloises ("Caporal") ohne Filter früher vom Kontingent für die französischen Beatzungssoldaten im Südwesten Deutschland abgezweigt bzw. speziell für diesen Personenkreis produziert. Vielleicht kann das mal jemand überprüfen? (nicht signierter Beitrag von 92.200.104.187 (Diskussion) 00:58, 2. Aug. 2011 (CEST))

Quelle zu Schadstoffen[Quelltext bearbeiten]

Bitte Quelle für: "Der typisch französische Tabak wurde nun durch hellen Virginia Tabak ersetzt, dessen Rauch wesentlich weniger Schadstoffe enthält." Ich halte das für ein Gerücht (nicht signierter Beitrag von 77.25.226.72 (Diskussion) 09:05, 9. Sep. 2011 (CEST)) Nun, eine EG-Verordnung von 1989 war für das Aussterben der Gauloises Caporal verantwortlich. Die Gauloises Caporal hatte ursprünglich einen Teer-Anteil von 19 mg pro Zigarette, die Mais-Varianten waren noch einmal deutlich stärker und hatten ungefähr das Doppelte (Gitanes z.B. hatte 44 mg). Ab 1993 durften Zigaretten dann nur noch maximal 15 mg, ab 1998 12 mg und seit 2004 nur noch 10 mg Teer enthalten. Dieses bekommt man nur hin, wenn der dunkle durch den hellen American-Blend-Tabak ersetzt bzw. gestreckt wird. (nicht signierter Beitrag von 79.228.46.109 (Diskussion) 15:35, 7. Jan. 2013 (CET))

Gauluoises mit Mais?[Quelltext bearbeiten]

Ich rauche seit den späten Siebzigern und mochte die Gauloises "noir" Mit Maisblatt sind sie mir aber nie begegnet.

Und die Beschreibung des "typischen Franzosen" mit der ausgehenden Zigarette im Mund deutet für mich sehr stark auf "Gitanes Mais" hin.

Nur als Anmerkung/Anregung

LG Elmar (nicht signierter Beitrag von 93.222.142.54 (Diskussion) 00:20, 25. Apr. 2013 (CEST))

Nix mehr französisch[Quelltext bearbeiten]

www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/a-1123677.html