Diskussion:High Speed Uplink Packet Access

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

HSUPA vs. HSDPA[Quelltext bearbeiten]

Warum trennt man das? Was bringt es erst den Downspeed zu erhöhen und dann erst den Upspeed? Ausser natürlich dass man wieder neue Geräte brauchen wird.--Stefbuer 18:43, 23. Sep 2005 (CEST)

Dass getrennte Wikipedia-Lemmas dazu existieren, die nicht nur aufeinander REDIRECTED sind, kann man ja gesondert diskutieren.
Für den technischen Hintergrund hier nun meine Ansicht:
Es macht keinen Sinn, mit schnelleren Downlinks zu warten, weil der UL nocht nicht soweit ist, denn bei den meisten Usern fließt wohl die Hauptmenge der Daten "down". Dass es bspw. auch Foto-Journalisten gibt, die schnelle UL-Pfade benötigen, ist dabei wichtig zu wissen, aber leider nocht nicht technisch beachtet/möglich. Aber auch mit UMTS ist theoretisch schon einmal ein UL von bis zu 384 kbps möglich, was ja bestimmt nicht zu verachten ist. Wo man das aktuell bekommen kann (und mit welcher Hardware), weiß ich leider nicht verlässlich. --McB 19:58, 26. Okt 2005 (CEST)

"höhere Datenraten" wie viel?[Quelltext bearbeiten]

mich würde auch interessieren von wie viel auf wie viel der upload erhöht werden soll.

Derzeit bei UMTS im Wirkbetrieb: maximal 64 kbit/s, mancherorts vielleicht sogar maximal 384 kbit/s. Die maximal erreichbare Datenrate im Uplink (nicht Upload) soll bei HSUPA theoretisch 5,76 MBit/s betragen. Aber Vorsicht mit solchen Werten, die gelten nur unter idealen Voraussetzungen, die in der Praxis nie erreicht werden. Erinnerst Du Dich noch daran, dass UMTS zuerst mit 2 MBit/s beworben wurde? --Asdert 23:15, 17. Dez 2005 (CET)
Nein daran erinnere ich mich nicht, aber UMTS mit HSDPA soll theoretisch auch sehr flott sein (14,4 Mbit/s unter Laborbedingungen), jedoch netto "nur" 1.8 mbit rauskommen. Die Firma novatel (die HSDPA Karten demnächt verkauft) redet jedenfalls nur von 1.8 mbit. Aber da HSUPA noch nicht ganz fertig ist, kann man leider nur spekulieren :|
Die Leser interessiert ja was am Ende rauskommt und nicht theoretische Werte.
Wenn der upload ganzflächig bei 384kbit/s bleibt oder ausgebaut wird, ists vollkommen ok. Bei "normalen" DSL bekommt man auch nicht sonderlich mehr.
Bitte nochmal die Erklärung bzw. Unterschied zwischen Uplink und Upload.
Im Mobilfunk gibt es zwei Richtungen: von der Basisstation zur Mobilstation (Downlink) und von der Mobilstation zur Basisstation (Uplink). Das ist unabhängig davon, welche Art von Daten übertragen werden, also ob es sich um eine Konversation (nur Sprache oder Sprache+Bild) handelt, um interaktive Aktionen (z.B. Surfen im WWW), um Streaming (wieder egal ob Ton allein oder Ton+Bild) oder um Hintergrunddienste (z.B. Übertragen von Dateien). Nur im letzten Fall spricht man eigentlich von Download (Übertragen vom Netz auf das Mobilgerät) oder Upload (Dateien vom Mobilgerät ins Netz). Selbst beim reinen Download braucht man einen Uplink, weil das Mobilgerät die empfangenen Datenpakete quittieren muss. Deshalb ist es nicht korrekt, bei HSDPA/HSUPA (=HSXPA) von Download und Upload zu sprechen, Downlink und Uplink sind korrekt.
Zu den HSXPA-Datenraten: Vorsicht mit Zahlen! Die erreichbare Datenrate hängt von vielerlei ab:
  • Die verwendete Technologie (ist HSXPA im Netz/in der Zelle verfügbar?)
  • Die Parametrisierung der Zelle (z.B. wieviel HSDPA-Kanäle können gleichzeitig verwendet werden? Nimmt HSDPA den R99-Benutzern Kapazitäten weg?)
  • Welche Datenaten kann das Mobilgerät überhaupt verarbeiten? (bei HSDPA braucht man komplexere Empfänger, bei HSUPA komplexere Sender, die müssen erst einmal entwickelt werden. Der Prozessor muss die Daten auch verarbeiten können, die dazu nowendigen Chips müssen entwickelt getestet und produziert werden. Deshalb können die ersten Gerätetypen wesentlich weniger Datenrate als die Basisstation könnte)
  • Je besser die Funkverbindung, desto mehr Datenrate ist möglich. Wird das Signal schwach oder verrauscht, dann wird sicherheitshalber nicht so schnell übertragen, dafür kommen die Pakete aber auch zuverlässiger an.
  • Die Auslastung der Zelle. Wenn es mehrere HSXPA-Benutzer in der Zelle gibt, dann müssen sie sich abwechseln, was natürlich die mittlere Datenrate senkt.
  • Der Codierungsfaktor. Die theoretischen 14,4 MBit/s bei HSDPA (*grins*) sind brutto, da ist die Fehlerkorrektur schon inbegriffen. Nur ein Teil davon sind Nutzdaten. Der Codierungsfaktor hängt vom tatsächlich verwendeten Transportformat ab und beträgt etwa 0,7. Man kann nun vereinfachend generell einen Faktor 2/3 oder 3/4 angeben, um Brutto in Netto umzurechnen.
Deshalb ist es ziemlich schwierig, Datenaten anzugeben, die der Benutzer glauben kann. Als UMTS Ende der 90er definiert wurde, hat jemand die theoretisch erzielbare Datenrate von 2048 kbit/s errechnet. Diese 2 Mbit/s tauchten dann überall auf, wenn von UMTS die Rede war, selbst als durch eine Änderung im Standard der theoretische Wert von 2048 auf 1920 verringert werden musste (die 16 Zeitschlitze wurden auf 15 geändert). Das wurde oft so interpretiert, dass der Benutzer immer und überall 2 Mbit/s zur Verfügung hat, also mit der selben Verfügbarkeit wie eine ISDN- oder DSL-Verbindung. Von den 2 Mbit/s ist glücklicherweise nicht mehr die Rede. Ich hoffe, ich konnte Dir die Problematik ein wenig näher bringen. Gruß von --Asdert 11:12, 18. Dez 2005 (CET)

Ich habe mit meinem HSUPA im österreichischen T-Mobile Netz/Tele.ring (ist ja dasselbe) einmal 21.00 Mbit/s!!! im Downlink erreicht, das Herunterladen eines Java-Updates (2 MB) dauerte weniger als eine Sekunde. Jedoch habe ich diese Geschwindigkeit nie wieder erreicht, jetzt surfe ich an normalen Tage mit 2 Mbit/s an guten mit 4-5 Mbit/s. Mir wurden 7,2 Mbit/s angeboten und ich muss zugeben, dass es kein leeres Versprechen ist. T-Mobile ist einfach sehr schnell.--geschrieben von Huedibest 13:35, 25. Aug. 2010 (CEST)

Im Uplink erreiche ich 1 Mbit/s, eine gute Geschwindigkeit.--geschrieben von Huedibest 13:37, 25. Aug. 2010 (CEST)

Weblink=Werbelink?[Quelltext bearbeiten]

Ist der von der IP eingefügte Weblink okay? Bin ich der einzige, der das für Werbung ohne jeden Nuten für eine Enzyklopädie hält? --Asdert 11:19, 8. Dez. 2007 (CET)

Ist definitiv Werbung und gehört nicht in diese Enzyklopädie! --aheuer
entfernt --Juliabackhausen 15:10, 14. Feb. 2008 (CET)

Defekter Weblink[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 22:26, 20. Dez. 2015 (CET)