Diskussion:Hugo Grotius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Link zur Deutschen Bibliothek war wenig ergiebig. Ich habe ihn ersetzt durch einen Link auf den Katalog des Süwestdeutschen Verbundes, wo 459 Titel nachgewiesen sind. Grundsätzlich: das Einfügen des DDB-Links ist nur bei Autoren des 20. Jahrhunderts sinnvoll! - Goerdten 11:27, 15. Sep 2005 (CEST)

Grotius muß zeitweise auch in Hamburg im Exil gelebt haben. Zumindest besagt dies die Geschichte der Straße "Grootsruhe" im Stadtteil Hamm-Nord. Diese ist nach Hugo Grootius benannt, weil er als Religionsflüchtling dort auf dem Hof eines Hamburger Ratsherrn Zuflucht fand. --Mogelzahn 18:39, 3. Jul. 2007 (CEST)

Ich habe nun das Thema Grotius in Hamburg um die mir derzeit zugänglichen Fakten ergänzt. --2003:58:A409:B200:E8E5:48E2:6EF2:8ED7 13:39, 15. Jan. 2016 (CET) PS: Die Straße Grootsruhe liegt übrigens im ehemaligen Stadtteil Hamm-Mitte. Die von 1951 bis 2010 eigenständigen Stadtteile Hamm-Nord, -Mitte und -Süd wurden zum 1. Januar 2011 wieder zu einem Stadtteil (Hamburg-Hamm) vereinigt. --2003:58:A409:B200:E8E5:48E2:6EF2:8ED7 13:43, 15. Jan. 2016 (CET)

Defekter Weblink[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 04:21, 28. Nov. 2015 (CET)