Diskussion:Hypnotische Regression

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Parapsychologie[Quelltext bearbeiten]

"Führt man die Versuchspersonen hypnotisch in einen Zeitpunkt vor ihrer Geburt zurück, so treten oft Erinnerungen an ein früheres Leben im Sinne der Reinkarnation auf, die fallweise auch Details enthalten, anhand derer man sie überprüfen kann. In den meisten (aber nicht in allen) Fällen ergibt diese Überprüfung, dass das berichtete Vorleben illusorisch ist. Äußert die Versuchsperson während einer hypnotischen Regression Informationen, zu der sie auf normalem Weg keinen Zugang haben konnte, dann liegt ein Fall vom Reinkarnationstyp vor, dessen Erforschung Aufgabe der Parapsychologie ist."


Obiger Absatz aus Ihrem Artikel suggeriert, dass es nachgewiesene Fälle von Reinkarnation gebe. Das ist inakzeptabler Unsinn.

* gelöscht --source 11:13, 7. Jan. 2008 (CET)
Die Behauptung, dass man ein Leben vor der Geburt rausfinden kann, wurde wieder eingefügt und von mir wieder gelöscht. Solche Sachen sollte man mit ernsthaften Quellen belegen. Nicht das wir am Ende alle zum Buddhismus konvertieren müssen (An der Stelle mal ein kurzes "Heil Eris!") :).
--Kalkin 22:57, 12. Apr. 2008 (CEST)

Gibt es irgendwelche wissenschaftlichen Quellen, die die Erinnerungsfähigkeit für die Erlebnisse bis zur Geburt und davor belegen? Selbst die als wahr erfunden Erinnerungen können Fabrikationen sein. Aussagen wie im Artikel sind das Ergebnis freier Interpretation und haben hier (meiner Meinung nach) nichts zu suchen. -- Zhokar 00:50, 10. Okt. 2010 (CEST)

Ich habe in diesen Artikel den Abschnitt zweifelhafte Anwendungsgebiete aufgenommen, in dem Links auf die entsprechenden Gebiete der Parapsychologie enthalten sind. Die Diskussionen, ob es Reinkarnation geben kann, müssen damit nicht in diesem Artikel geführt werden, sondern sind in den verlinkten Artikeln bereits ausführlich vorhanden. Ich denke, dass damit das Thema Parapsychologie in diesem Artikel nicht mehr weiter diskutiert werden muss. --Julius-m 10:27, 15. Feb. 2012 (CET)

Überschneidung mit Regressionshypnose[Quelltext bearbeiten]

Ich habe alle wesentlichen Inhalte aus dem Artikel Regressionshypnose in diesen Artikel aufgenommen, und die Regressionshypnose mit einem Redirect versehen. Damit ist die Überschneidung zwischen diesen beiden Artikeln aufgehoben. Im Zuge dieser Änderungen habe ich auch den Überschneiden-Baustein entfernt. --Julius-m 10:27, 15. Feb. 2012 (CET)

Hypnotische Regression als Verfahren der Psychoanalyse?[Quelltext bearbeiten]

Nein! Das ist falsch!

Freud hatte zwar bei der Entwicklung der Psychoanalyse mit Hypnose angefangen, bald aber gemerkt, dass sich dieses Verfahren nicht eignet für die Ziele, die er verfolgte. Deshalb hat er es schnell wieder fallen gelassen. Insofern ist der Hinweis auf Freud irreführend! Bitte entfernen!

Angewendet wird dieses Verfahren in der Hypnotherapie, der Psychoanalyse oder in der Traumatherapie.“ Das ist so nicht richtig und ohne Beleg! In der Psychoanalyse wird Hypnose nicht angewendet und schon garnicht hypnotische Regression. Um einen Analysanden auf den Weg eines Wechsels (!) von Regression & Progression zu schicken, hat die Psychoanalyse eigene Methoden entwickelt! Es mag einzelne Psychoanalytiker geben, die ergänzend und in besonderen Einzelfällen kurzfristig mit Hypnose arbeiten, aber das müsste 1.) belegt werden und hat 2.) nichts mit der Psychoanalyse zu tun.

Überdies erscheint mir der Artikel POV-lastig. Wenn es hier um den Missbrauch mit dem Missbrauchsthema gehen soll, würde es dazu eines gesonderten Abschnittes in diesem Überblicksartikel bedürfen und nicht beiläufig eingearbeitet, wie hier geschehen. Es gibt nicht eine Literaturstelle, die den Begriff „hypnotische Regression“ im Titel trägt, noch belegt auch nur ein EN diese Begrifflichkeit, so dass sich auch die Frage einer Begriffsetablierung stellt. Und wo ist der verwendete Begriff der „Altersregression“ belegt?

Ich halte den Artikel insgesamt für überarbeitungsbedürftig und bitte mindestens darum, die entsprechenden Passagen zu entfernen.

Freundlichen Gruß --Andrea (Diskussion) 12:47, 21. Mai 2018 (CEST)

Wenig wissenschaftlich fundiert[Quelltext bearbeiten]

Zum Abschnitt >>Hypnotisches Verfahren<< Zitat: "Hier wird der Proband in eine mittlere bis tiefe Trance versetzt. In diesen Stadien ist es dem Therapeuten (bzw. dem Patienten) theoretisch möglich, auf Kindheitserinnerungen zuzugreifen, die sich dem Bewusstsein des Probanden entziehen."

Laut den Non-State Theorien u.a. von Theodore Barber ist Trance für hypnotische Phänomene wie Regression nicht nötig. Diese Phänomene sind Ergebnisse von Suggenstionen. Trance kann, wie vieles andere auch, durch Suggestionen herbeigeführt werden. Dass die Trance den Zugriff auf Kindheitserinnerungen ermöglicht, wird hier nicht belegt. Fraglich ist grundsätzlich, ob hypnotische Regression Zugriffe auf das Unbewusste ermöglichen kann, wo bewusste rückblickende Gespräche/Überlegungen scheitern. Was ist der Unterschied zwischen Hypnose und Gespräch? Die Grenzen sind unscharf, besonders im Hinblick auf Milton Erickson. 06.02.2019

Ich habe die Behauptungen im Artikel als solche gekennzeichnet. Besser so? --Hob (Diskussion) 02:05, 7. Feb. 2019 (CET)
Danke. Wesentlich besser. Mit "soll es dem Therapeuten..." wird deutlich, dass dazu momentan kein allgemeiner wissenschaftlicher Konsens besteht. Ebenso wird nun die Uneindeutigkeit, ob es sich um Vorstellungen oder Erinnerungen handelt besser rübergerbracht.