Diskussion:Kleinstspende/Archiv

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Archiv Diese Seite ist ein Archiv abgeschlossener Diskussionen. Ihr Inhalt sollte daher nicht mehr verändert werden. Benutze bitte die aktuelle Diskussionsseite, auch um eine archivierte Diskussion weiterzuführen.
Um einen Abschnitt dieser Seite zu verlinken, klicke im Inhaltsverzeichnis auf den Abschnitt und kopiere dann Seitenname und Abschnittsüberschrift aus der Adresszeile deines Browsers, beispielsweise
[[Diskussion:Kleinstspende/Archiv#Thema 1]]
oder als Weblink zur Verlinkung außerhalb der Wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Kleinstspende/Archiv#Thema_1

Hinweis

Dies ist eine Diskussionsseite und kein Forum (siehe dazu WP:DISK). Lieber Benutzer:Connormarc solltest du weiterhin diese Seite mit deinen unbelegten Behauptungen missbrauchen werde ich jedweiteren Unfug hier von dir entfernen. Schoen, dass du eine dritte Meinung angefragt hast, am Besten schaut sich das ein Admin an und sperrt dich endlich. Du hast genug Zeit gekostet. Als Hinweis: Loeschpruefung und Loeschantrag. Deine Begriffsetablierung ist hier nicht erwuenscht. Letzte Aufforderung bring Quellen.--Meister Koch P:W 00:44, 1. Feb. 2010 (CET)

Auch meinerseits ein letzter Hinweis (bevor du wahrscheinlich durchsetzt das ich gesperrt werde). Wer eigenmächtig und aus nicht nachvollziehbaren Gründen eine Begriffsübersetzung aus dem Englischen "Micro-Donations" / "Mikrospenden" verleugnet und ohne nachvollziehbaren Gründe in seinem eigenen Artikel verschweigt und darüber hinaus von "fürchterlichem Deutsch" spricht sollte hier gesperrt werden. Nachdem du ja Träger des goldenen Gummibärchens und höheren Orden bist wird das hier sicher gut für dich ausgehen. Ich bleibe bei meinem Standpunkt. Was du hier betreibst ist arglistiges Verschweigen von Tatsachen. Gruß, --Connormarc 00:51, 1. Feb. 2010 (CET)
Naja, wenigstens Humor hast du.--Meister Koch P:W 00:55, 1. Feb. 2010 (CET)
P.S: Im Uebrigen wurde das dir auch in en:WP schon erklaert. Diff.--Meister Koch P:W 01:04, 1. Feb. 2010 (CET)
Also so langsam wird mir das hier zu blöd: Meister Koch du solltest wirklich mal an deiner Haltung arbeiten, der obenstehende Weblink zeigt eindeutig, dass es den Begriff Mikrospenden im Deutschen gibt. Außerdem kann ich nicht nachvollziehen, wieso du eigenmächtig relevante Passagen des Artikels (z.B. Kritik) weglöschst. Ich plediere für eine weitgehende Wiederherstellung dieser Version mit einigen inhaltlichen Korrekturen. Denn wenn dir etwas an dem "fürchterlichem Deutsch" nicht passt, kannst du es ja verbessern und nicht einfach weglöschen, denn das ist nicht Sinn dieser Enzyklopädie! Du scheinst nur auf einen äußerlich gut aussehenden Artikel und keinen Artikel mit dem größtmöglichen Informationsgrad zu setzen... Des Weiteren bitte ich dich einem engagiertem Neulich etwas freundlicher entgegen zu treten und nich mit irgendwelchen Sperrungen zu dröhen, die wie dir hoffentlich klar sein wird, keineswegs durchsetzbar sind, denn niemand wird gesperrt nur weil er eine relativ nachvollziehbare Diskussion im sachlich-objektiven und völlig unanmaßenden Ton führt! In diesem Sinne... -- Wolf im Wald (+/-) 16:33, 1. Feb. 2010 (CET)
Es ist alles gesagt worden. Such dir lieber nen anderen Mentee.--Meister Koch P:W 16:40, 1. Feb. 2010 (CET)
Nein, ich werde nicht auf einer anderen Homepage schreiben Meisterkoch. Bereits zu Beginn der Diskussion habe ich in der WIKIPEDIA darauf hingewiesen, dass ein Projektteam der Hochschule Ravensburg-Weingarten seit vielen Monaten zum Thema "Mikrospenden" forscht. Der Artikel, der dies offenlegt wurde ja von dir eigenmächtig gelöscht. Im Zuge der Auseinandersetzung mit dem Thema "Mikrospenden" wurden auch Domains registriert, wobei hier der Fokus auf Deutschland eher einschränkend wäre. Da haben wir über die Grenzen gedacht, was aber nicht ganz untypisch für Sozialarbeiter ist. Wenn du also denkst, hier eine "verschwörerische" Entdeckung gemacht zu haben muss ich dich leider enttäuschen. Die Realität ist eben nicht immer James Bond oder Watergate. Wenn du die Projektgruppe der HS oder mich persönlich für unser Forschungsinteresse verklagen möchtest weißt du ja, an wen du dich wenden kannst. Allerdings fällt mir auf, dass du viele Spuren im Internet hinterlässt die zeigen, dass du gezielt Sabotage betreibst und Menschen gegen das Thema beeinflussen möchtest. Das diese Art der "Wissensbearbeitung" hier geschützt und gefördert wird irritiert mich nach wie vor. Wie gestern bitte ich um sofortige Wiederherstellung des Artikels "Mikrospenden" (ggf. mit entsprechenden Ergänzungen, Anpassungen). Gruß, --Connormarc 17:15, 1. Feb. 2010 (CET)
Jetz reichts mir echt: ich werde mich nicht mehr an diversen Diskussionen über dieses Thema beteiligen, denn ich habe als Mentor von Connormarc lediglich die Aufgabe ihm bei primär technischen und formalen Fragen zur Verfügung zu stehen und ihm zu erklären wie er vorzugehen hat. Dies habe ich meine Erachtens getan und muss mich nicht in diesen inhaltlichen "Streit" einmischen und mir die halbe Wikipedia zum Feind machen! Sorry Connormarc, aber ich bin raus aus der Sache. Mein bisheriges Engagement ging weit über das Mentorenprogramm hinaus. Ich werde dir als Mentor natürlich weiterhin zur Verfügung stehen und dir bei Fragen zur und Problemen mit der Wikipedia behilflich sein, aber mehr auch nicht. Viele Grüße an beide Seiten -- Wolf im Wald (+/-) 16:34, 2. Feb. 2010 (CET)
hallo wolf, hallo meisterkoch. meisterkoch, sollten wir nicht die diskussion an dieser frühen stelle in einem kompromiss aufgehen lassen? (wolf im wald, du hattest das schon zu einem frühen zeitpunkt vorgeschlagen und das klang sehr gut, wie übrigens alle deine tips und technischen ratschläge!). mein vorschlag: der artikel "kleinstspenden" wird in mikrospenden umbenannt. der fließtext enthält dann beide begriffe, analog zu hier. wir ersparen uns weitere feingliedrige "wortspaltereien" (bis dato wurde ja noch keine relevante quelle genannt, wo "kleinstspenden" definiert wird und die verlinkung eines 850 seiten werkes ist doch sehr weit gefasst. die zweite quelle bezieht sich ausschließlich auf den begriff "kleinspenden"). eine kompromisslösung bedarf allerding mehrerer parteien...Gruß,--Connormarc 22:55, 2. Feb. 2010 (CET)
Nein.--Meister Koch P:W 21:11, 2. Feb. 2010 (CET)
das sollte keine anbiederung sein, eher ein gut gemeinter vorschlag. du stellst hohe anforderungen was die definition / abgrenzung des begriffs angeht und ich werde versuchen zu liefern was du dir vorstellst, auch wenn ich es nur erahnen kann. aber dennoch weise ich schon jetzt darauf hin: die ultimative, für jeden und alle zeit gültige "wahrheit" kann ich unter keinen umständen bieten und jede noch so umfassende definition ist ohne weiteres anfechtbar. ich hoffe also nicht, dass du "aus prinzip" alles ablehnst was von meiner seite aus eingebracht wird. würde mich freuen, wenn du aber auch etwas konkreter wirst und mir (und allen, die diese diskussion verfolgen) etwas präziser dein lemma "kleinstspenden" erläuterst d.h. angabe einer validen, relevanten quelle, die den begriff "kleinstspenden" näher beschreibt (bei umfangreicher primärliteratur bitte mit seitenangabe).Gruß,--Connormarc 22:55, 2. Feb. 2010 (CET)
danke für die konkrete seitenangabe. jetzt erahne ich auch, welche art von quellen du voraussetzt. gruß --Connormarc 10:16, 3. Feb. 2010 (CET)
Du hast die Einordnung und Bedeutung des Begriffes "Mikrospende" im wirtschaftswissenschaftlichen Diskurs bereits hier dargelegt und diese Einordnung genügt nicht für einen relevanten Begriffsnachweis (es sei denn, die Aussage in diesem Edit stimmt nicht). Also was nun? Etablierter Begriff in Fachjournalen und Lehrbüchern oder Begriff innerhalb eines neu entwickelten Modells einer Studentenarbeit, das nicht hinreichend rezipiert ist. --Gleiberg 10:40, 3. Feb. 2010 (CET)
hallo gleiberg, für den oben aufgeführten kurzartikel (der übrigens ja mein erster versuch war, etwas in der WIKIPEDIA zu veröffentlichen) gab es ja den sofortigen löschantrag was nicht heißt, dass die informationen nicht stimmen. ab diesem jahr haben kreditinstitute bzw. alle institutionen, die über kundenkonten verfügen die möglichkeit, durch ein einfaches computergestütztes verfahren sog. mikrospenden (ugs. kleinstspenden) zu generieren. dabei werden (bei entsprechendem einverständnis der kunden von banken oder anderen institutionen) die konten in einem bestimmten turnus (nach wunsch bis zu 4 mal / monatlich) zunächst gescannt, danach werden (sollte das konto guthaben aufweisen) die nachkommastellen auf null abgerundet und der gerundete cent betrag einem internen sammelkonto gutgeschrieben um regional soziale projekte / einrichtungen zu fördern. für dieses verfahren gibt es einige öffentliche quellen und beschreibungen aber ich habe ja sofort mitbekommen, dass diese darstellung nicht wikipedia gemäß ist. das ändert aber nichts an der tatsache, dass dieses verfahren nicht zum einsatz kommt oder nicht existiert oder das es keine mikrospenden gibt. daraufhin wurde der artikel (durch unterstützung von meinem mentor und anderen) entsprechend ausgebaut und der versuch unternommen, den begriff der mikrospenden darzustellen, wie er derzeit (meines erachtens nach durchaus relevant) diskutiert und dargestellt wird. hier habe ich mitbekommen, dass es nicht ausreicht, dass der begriff in der öffentlichkeit etabliert ist und in der fachwelt genauso wie kleinspenden für geringe spendenbeträge verwendet wird. verlangt wird die ausdrückliche definition der mikrospende in einer bestimmten höhe und hier stößt die fachlichkeit derzeit an gewisse grenzen, da ich tatsächlich im moment eine solch enge definition nicht zur hand habe. allerdings existiert diese ja auch nicht für den umgangssprachlichen begriff der kleinstspenden. dies wiederum habe ich hier versucht argumentativ zu erklären bzw. zu argumentieren, allerding ohne erfolgt. stand der dinge: der nicht näher definierte begriff der kleinstspende wird akezptiert während das synonym der mikrospende nicht aufgenommen wird. da ich in den letzten tagen viel über wikipedia lernen durfte weise ich gleich darauf hin, dass dieser diskussionsbeitrag gerne gelöscht werden darf, wenn es sich bei o.g. verfahrensdarstellung aus wikipediasicht um werbung handelt. er sollte nur zu einer gewissen "erhellung" beitragen. gruß, --Connormarc 11:57, 3. Feb. 2010 (CET)
Alles erfasst unter Ebenfalls spielt das Spenden sammeln von kleineren Beträgen mittels Mehrwertdiensten, SMS und Micropaymentzahlungssystemen eine wichtige Rolle. Wieso schreibst du hier immer noch anstatt Quellen her zu schleppen? Nein, du brauchst nicht darauf zu antworten.--Meister Koch P:W 12:43, 3. Feb. 2010 (CET)
ich antworte gern, ist ja der "sache" geschuldet. in aller kürze: erfasst sind in deiner o.a., allgemeinen zusammenfassung eine auswahl an mehr oder eher weniger relevanten verfahren, wobei man "wichtige rolle" in der juristerei wohl als unbestimmten rechtsbegriff (also reine auslegungssache) bezeichnen würde. in deutschland sehe ich da noch überhaupt keine irgendwie wichtige rolle, aber geschenkt. ich möchte dir deinen artikel nicht streitig machen und verbessert werden kann immer und bei jedem irgendetwas. aber das bewußte negieren von synonymen bzw. dem schon 2009 im fundraiser-magazin auf seite 14 wie selbstverständlich verwendeten begriff der "Mikrospende" geht einfach gar nicht, tut mir leid (nach wie vor). naja, dies nur am rande vom quellensichten. gruß, --Connormarc 13:46, 3. Feb. 2010 (CET)
Dieses Werbeblättchen ist jetzt die gesuchte reputable, wirtschaftswissenschaftliche Quelle? Omg --Gleiberg 15:10, 3. Feb. 2010 (CET)
aber nein, das hat doch niemand behauptet! aber in der diskussion wird bestritten, dass es das wort "mikrospenden" in der deutschen übersetzung (übersetzt von "micro-donations") gibt. dies wollte ich, ganz am rande, widerlegen. schließlich wird mir u.a. vorgeworfen, einen nicht relevanten begriff etablieren zu wollen. Gruß, --Connormarc 15:49, 3. Feb. 2010 (CET)
Wir betreiben hier keine Wortschoepfung und Etablierung. Erst wenn der Begriff in einem bestimmten Zeitraum in unserer Sprachgemeinschaft angelangt ist und sich verbreitet hat (dagegen spricht derzeit, dass du keine Quelle anfuehrst, das dies passiert ist), wird es auch irgendwann evtl. so einen Eintrag geben. Zur Zeit sind die 2 Blogbeitraege und das Werbeblaettchen kein hinreichender Hinweis, dass der Begriff etabliert ist, geschweige denn wie er definiert ist.--Meister Koch P:W 16:04, 3. Feb. 2010 (CET)
mit dieser aussage kann ich leben und das "(..)irgendwann evtl. so einen artikel geben" finde ich aussichtsreich, trotz jeder menge "unbestimmter rechtsbegriffe". die große quelle kommt aber rechnet mal nicht mit allzu großen, weltbewegenden erkenntnissen denn, wenn man dem wortstamm "mikro" (klein, eng) wissenschaftlich präzise gefolgt ist dann wird sich die definition vermutlich folgendermaßen anhören "der begriff mikrospenden (ugs: kleinstspenden, auch: kleinspenden) bezeichnet spenden geringer geldbeträge". alles andere würde mich bei der begriffsbezeichnung wundern. aber man kann ja nie wissen... gruß --Connormarc 16:16, 3. Feb. 2010 (CET)

Pfennighilfe

Moin! Da hier ja recht zünftig diskutiert wird, wollte ich es nicht gleich in den Artikel schreiben. Es sei daher nur mal auf der Diskussionsseite angemerkt, dass es Ende der 1960er/Anfang der 1970er Jahre sogenannte "Pfennighilfe"-Aktionen gab, mit denen Geld für soziale Zwecke aufgebracht werden sollte. Gruß in die Runde, --SteKrueBe Office 20:28, 7. Feb. 2010 (CET)

hallo, auch wenn es für diese diskussion "bahnbrechender" gewesen wäre wenn die aktionen damals schon "mikrospenden-aktionen" genannt worden wären finde ich das eine sehr interessante anregung, da ich den begriff "pfennighilfe" bis dato nicht kannte. und auch ohne wirtschaftswissenschaftliche quelle kann ich mir schon jetzt gut vorstellen, um was für eine art von hilfe es sich gehandelt hat. werde gleich mal überprüfen, ob die erste ahnung die richtige war...übrigens würde ich mich freuen, wenn die diskussion zum thema konstruktiv weitergeführt wird denn, im gegensatz zu anderen stimmen, bin ich der meinung, dass es noch viel dazu zu sagen gibt. Gruß --Connormarc 21:17, 7. Feb. 2010 (CET)
@Captain: Es gab sogar ein Monatsblatt dazu: "Der Pfennighelfer: Monatsblatt der Pfennighilfe der Jugend im Evangelischen Hilfswerk". Verleger: Evang. Hilfswerk --Meister Koch P:W 21:25, 7. Feb. 2010 (CET)
Smutje, Du erstaunst mich immer wieder aufs Neue! Weißt Du wo ich von der Pfennighilfe erfahren habe? In einer "Schiff und Hafen" von 1971 lag ein Spendenaufruf mit Überweisungsträger. Schönen Sonntagabend zusammen, --SteKrueBe Office 21:56, 7. Feb. 2010 (CET)

Quelle

Hallo, hier ein weiterer Quellennachweis zur Begriffsverwendung von "Mikrospenden": Ulrich Brömmling, Nonprofit-PR, S. ISBN-13: 978-3896695000, S.202. Hier bezieht sich der Autor auf sog. "Sozialrechnungen" und schreibt

"Schmerzloses Geben von Cent-Mikrospenden durch aufgerundete Rechnungen nennen das Maritta Koch-Weser und Trent zum Mallen, die die Social Bills, die "Sozialrechnungen" ausführlich beschreiben. Solche Minibeträge werden zu durchaus nennenswerten Spenden, wenn viele Menschen davon Gebrauch machen."

Meines Erachtens nach wird die synonyme Verwendung der Begriffe Mikrospenden und Minispenden deutlich ebenso wie die Beschreibung von Mikrospenden als sehr kleine Spenden, durchaus im Cent-Bereich (also Kleinstspenden im wahrsten Sinne des Wortes).

Gruß, --Connormarc 23:53, 9. Feb. 2010 (CET)

es würde mich freuen, wenn (nach sichtung der quelle) das lemma "mikrospenden" wiederhergestellt wird. vergleicht man die o.g. quelle mit der angegebenen literatur bzgl. kleinstspenden wird ersichtlich, dass eine bevorzugung des umgangssprachlichen begriffs nicht haltbar ist. nach wiederherstellung kann auch gerne weiterführende literatur bzgl. der "social bills" im zusammenhang mit mikrospenden verlinkt werden. Gruß, --Connormarc 09:40, 10. Feb. 2010 (CET)
Ne, sorry, aber dieses Neusprechverwurstelung ist sicher kein Beleg fuer die allgemeine Verwendung. Wenn ich schon "social bills" hoere, bei dem Begriff denkt jeder Muttersprachler an soziale Gesetzgebung und auch Sozialrechnung ist ein definierter Begriff. Einmal Deutschkurs bitte fuer Herrn Brömmling.--Meister Koch P:W 11:55, 10. Feb. 2010 (CET)
kein problem, ich werde ihm dein anliegen direkt weiterleiten. wenn sich alle wikipedia-admins zusammentun könnte der "deutschkurs" evtl. sogar durch "mikrospenden" finanziert werden. mal sehen...gruß --Connormarc 13:02, 10. Feb. 2010 (CET)
 ;-) --Meister Koch P:W 13:22, 10. Feb. 2010 (CET)
ja ich weiß, meisterkoch. du würdest dieses buch nicht einmal in die hand nehmen, aber es wurden ja schließlich quellen verlangt: financing the future, terra media verlag berlin, isbn 978-3-9811715-0-0, S. 66: "(...) hat sich eine neue welt (...) zur kapitalbeschaffung mittels mikrospenden-sammlungen aufgetan." ab seite 67 wird dann erklärt, wie und wo sog. "mikrospendensysteme" überall eingesetzt werden können. diese beschreibung fehlt bei deinem kleinstspenden-begriff nach wie vor. gruß, --Connormarc 13:08, 11. Feb. 2010 (CET)
Dann stell sie doch mal hier vor.--Meister Koch P:W 13:09, 11. Feb. 2010 (CET)
hier schließt sich der kreis zum begriff micro-donations. aber es gibt ja zum glück die "deutsche" übersetzung des buches, datiert auf 2007. ich zähle aber nicht die häufigkeit der begriffsverwendung. gruß, --Connormarc 14:18, 11. Feb. 2010 (CET)
Jep, das ist der gleiche Quark wie oben "Maritta Koch-Weser".--Meister Koch P:W 14:40, 11. Feb. 2010 (CET)
ich bin ja noch in der "lernphase", aber sei nicht so streng mit deinen urteilen. in einer gegend in tshwane wurden 2005 immerhin 100.000 rand mit den kleinen mikrominikleinstspenden generiert (a.a.o.: s. 87f.). ein minimum an wertschätzung für die gemeinnützige arbeit anderer menschen sollte schon drin sein. habe jetzt übrigens gehört, der große duden möchte "mikrospenden" aufnehmen. wäre dieses standardwerk als quelle hier akzeptiert? ich dachte, ich frage lieber mal...gruß, --Connormarc 14:58, 11. Feb. 2010 (CET)
Natuerlich waer das akzeptiert. Da bin ich ja mal gespannt.--Meister Koch P:W 15:00, 11. Feb. 2010 (CET)
quelle (duden) folgt. aber an dieser stelle noch eine korrektur. dr. maritta koch-weser sollte nicht vorschnell als "schund-herausgeberin" abgetan werden und die institution, namentlich erfasst als "studienstiftung des deutschen volkes", sollte doch gerade dir auf der zunge zergehen. außerdem ist euch spezialisten mit Caio Koch-Weser, ein maritta koch-weser nahestehender mensch immerhin ein lemma wert. aber das wäre eine andere diskussion...und die zeit läuft! gruß, --Connormarc 15:14, 11. Feb. 2010 (CET)


Synonyme Verwendung von Kleinstspenden und Mikrospenden

hallo, hier haben auch ein paar menschen mitgedacht und sind zu einem ergebnis gekommen: mikrospenden aus der familie der kleinstspenden. es scheint ihn zu geben, den weg der beide begriffe vereint...

gruß --Connormarc 15:23, 26. Mär. 2010 (CET)

ach da bist du ja wieder. Hast du ja nun erfolgreich in mehrere Onlinewoerterbuecher erstellt, leider immer noch keine Quelle und damit bleibt der Begriff draussen. Und jetzt such dir nen anderes Woerterbuch. Gruss --MKP:W  16:16, 26. Mär. 2010 (CET)
ich verschwinde ja auch gleich wieder aus deiner welt und ganz ehrlich: mit einer meinungsänderung habe ich nicht wirklich gerechnet. aber nochmals kurz: ja, ich folge dem aufruf von online-wörterbücher-betreibern und reiche begriffsvorschläge ein. ob diese dann aber, wie geschehen, auch veröffentlicht werden steht auf einem ganz anderen blatt und da habe ich (leider leider) keinerlei einfluss-möglichkeiten. gegen mauern laufe ich auf alle fälle nur hier. ob das nun an gänzlich unkritischen betreibern von online-wörterbüchern liegt oder an "über alle maße" kritischen einzelpersonen kann ich von hier aus nicht beurteilen. da müssten wir uns vielleicht mal gemeinsam an einen tisch setzen. da das wohl eher unwahrscheinlich ist, belasse ich es auch schon wieder dabei (spätestens bis zur duden-quelle. die habe ich dir versprochen und die liefere ich dir). gruß, --Connormarc 22:01, 26. Mär. 2010 (CET)
Freu mich drauf. Gruesse --MKP:W  22:14, 26. Mär. 2010 (CET)