Diskussion:Lautsprache

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Begriffsbestimmung[Quelltext bearbeiten]

Bei tauben Leuten hat "Lautsprache" eine andere Bedeutung erlangt. Im Hintergrund der excessiv betonten lautsprachlichen Spracherziehung wird die meiste Zeit auf Sprechen der Phonemen und Wörter verwendet zum Nachteil der allgemeinen Bildung. Für sie bedeutet Lautsprache "Sprechen, Sprechen und nocheinmal Sprechen". Daher ihre Klagen über "zuviel Lautsprache" (statt auf gut Deutsch "immer wieder Sprechen") in der Schule. ---Hartmut, 7 June 2017

Gebärden sind nicht Phoneme in der Gebärdensprache. Sie sind analog zu Worten in Lautsprache. Der Begründer der GS-Linguistik William C. Stokoe kürte 1960 einen neuen Fachbegriff: Cherem (aus griechisch 'cher' = Hand). Jedoch wurde dieser Fachbegriff spaeter von anderen GS-Linguisten durch den allgemeineneren Ausdruck 'Phonem' ersetzt, da die Prinzipien der Phonologie auch in GS auftauchen und ein gesondertes Wort daher unnötig sei. Ich versuche im Artikel entsrechend zu ändern.

  --- Hartmut, 5.Dez.2004

hh[Quelltext bearbeiten]

geile sache

Aus: Phoneme[Quelltext bearbeiten]

"Dagegen weist die Sprache !Xóõ mit 141 Phonemen die wohl höchste Phonemzahl auf."

Ihr eigener Artikel unter !Xóõ aber will wohl eher so an die 159 gezählt zu haben. -- Zero Thrust 17:51, 23. Jan. 2011 (CET)

Sch[Quelltext bearbeiten]

Es ist nicht ganz korrekt, dass im Italienischen "sc" wie das deutsche "sch" ausgesprochen wird. Vor a, o und u ist es ein deutsches "sk" und man muss ein "i" zum Verweichen einfügen. Außerdem würde ich [ʒ] nicht als ein stimmhaftes "sch" betrachten, sondern [ʒ] ist einfach stimmhaft.--Explosivo (Diskussion) 21:58, 25. Apr. 2013 (CEST)

Es scheint bei den Deutsch-Sprechern keinen Unterschied zwischen den reinen frikativ-lautenden [ʒ], [ʃ] und plosiv-frikativen [ɠ], [t͡ʃ] zu bestehen, daher erkennbar als Akzent. Daher der obige Beitrag. In anderen Sprachen, besonders im Englischen sind sie unterschiedliche Phonemen. ---Hartmut, 7 June 2017

Zu bezweifeln[Quelltext bearbeiten]

"Menschliche Lautsprachen bestehen immer aus der Abfolge einer begrenzten Zahl von Sprachlauten." Ein freier Mensch kann sich sämtlicher Sprachlaute bedienen, zu deren Artikulation er imstande ist. Die lautbildenden Körperteile eines Lebewesens wie des Menschen sind rein rechnerisch zu einer unzählbaren Vielfalt von Lauten fähig. Die Autoren dies Artikels offenbar nicht. --79.220.1.197 23:16, 23. Sep. 2017 (CEST)