Diskussion:Libyen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Libyen“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.

Hinweise

Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte monatlich automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 250 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 3 Abschnitte.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit einem Tag mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.

Einleitung[Quelltext bearbeiten]

Hallo. Ich wäre dafür, dass wir die Einleitung zu Libyen an den englischen Wikipedia Artikel anpassen. Libyen ist leider de facto in 3 Teile zerbrochen. Ähnlich wie bei der Republik Zypern und im Jemen hat die international anerkannte Regierung offiziell und völkerrechtlich die Staatsgewalt über den kompletten Staat inne. De facto unterstehen weite Teile von Zypern der international nicht anerkannten Regierung Nord Zyperns, während die Regierung im Jemen die Kontrolle über weite Teile des Landes inklusive der Hauptstadt Sanaa an die Houthi Koalition (welche wie in Libyen eine Gegenregierung gebildet hat), sowie dem örtlichen al Qaida Ableger verloren hat und ähnlich wie in Libyen von einer provisorischen Hauptstadt( in diesem Fall Aden) agiert. Das steht in beiden Fällen auch in der Einleitung und wäre auch in Libyen angebracht. Dies würde auch erklären, warum wir bei der Hauptstadt zur Zeit sowohl Tripolis, als auch Baida und Tobruk gelistet haben. Zwar gibt es seit Monaten Friedensgespräche unter UN Leitung, aber leider bewegen sich diese im Kreis, kommen nur schleppend voran, während die faktische Teilung des Landes in einen West Teil unter dem GNC und einem Ostteil unter dem HOR, sowie einem IS Terror Emirat in der Mitte fortschreitet. Daher wäre ich dafür, dass wir nach dem Satz zum Bürgerkrieg schreiben.

" Dieser zweite Bürgerkrieg führte zu einer faktischen Spaltung Libyens, welche bis heute andauert. Während die international anerkannte Regierung um Regierungschef Abdullah Thenni und das Libysche Parlament sich im Sommer 2014 in den Osten des Landes zurück zogen und nun von Tobruk und al-Baida agieren, hat sich im Westen des Landes und der eigentlichen Hauptstadt Tripolis eine islamistisch dominierte, international nicht anerkannte Gegenregierung um den selbst ernannten Präsidenten Nuri Busahmein gebildet. Dazwischen agieren die Terror Milizen des sogenannten "Islamischen Staates", welche von ihrem Hauptstützpunkt Sirte aus operieren."

Sollte es tatsächlich doch noch (und hoffentlich bald) zu einer politischen Einigung zwischen HOR und GNC kommen, können wir ja gerne wieder eine neue Einleitung schreiben. (nicht signierter Beitrag von Pereos (Diskussion | Beiträge) 02:15, 15. Aug. 2015 (CEST))

Defekte Weblinks[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 18:55, 22. Nov. 2015 (CET)

Falsche Aussprache[Quelltext bearbeiten]

Warum behauptet die Wikipedia, man könne Libyen wie "Lübien" aussprechen? Als Quelle wird ein Aufsatz genannt, der (sicherlich zutreffend) ausführt, dass die meisten Menschen den Namen dieses Landes so aussprechen. Das macht diese Aussprache doch aber nicht korrekt! Es ist vielmehr so, dass es sich um einen Fehler handelt: Da war doch irgendwo ein y in dem Wort, ah, bestimmt hieß es Lybien. Sehr viele Leute würden Libyen auch "Lybien" schreiben, und nur deshalb sprechen sie es auch falsch aus. Warum wird eine offensichtlich auf diesem Irrtum beruhende Falschaussprache dann seit einiger Zeit auch noch als erste Möglichkeit angegeben? Der Duden und alle anderen ernstzunehmenden deutschen Wörterbücher nennen "Lübien" gar nicht als mögliche Aussprachevariante.

--128.176.150.142 22:55, 16. Apr. 2016 (CEST)

Weil ein bestimmter Benutzer das so will. --Oltau 16:27, 17. Apr. 2016 (CEST)
Libyen als [ˈlyːbi̯ən] auszusprechen ist durch nichts gerechtfertigt; daran ändert auch dieser Wikipedia-Artikel nichts. Soll der Hinweis auf die "faktische Variabilität des Gebrauchsstandards" (Stefan Kleiner) ein implizites Plädoyer für die Beliebigkeit der Aussprache sein? --92.205.41.202 08:01, 30. Dez. 2016 (CET)
Die Aussprache eines Wortes richtet sich nicht unbedingt nach der Schrift. Es gibt zahlreiche Beispiele, insbesondere bei Toponymen, in denen Schrift und Aussprache weit auseinanderklaffen. Die Aussprache als [ˈlyːbi̯ən] ist einfach dadurch gerechtfertigt, dass das Wort de facto von Sprechern der Standardsprache häufig so ausgesprochen wird. Das genügt. Yupanqui (Diskussion) 11:55, 14. Jun. 2017 (CEST)
Das bedeutet aber nicht, dass sie an erster Stelle genannt wird. Die Wikipedia ist ein Lexikon. --Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 12:34, 14. Jun. 2017 (CEST)
Wird sie ja auch nicht. Es werden dort drei Varianten genannt, deren zweite und dritte unetymologisch sind. "Unetymologisch" heißt aber nicht "falsch", wie man an "elf" und "Löffel" sehen kann. Und was das damit zu tun hat, dass Wikipedia ein Lexikon ist, erschließt sich mir nicht. Yupanqui (Diskussion) 15:38, 14. Jun. 2017 (CEST)
Sehe eben erst, dass Sie gerade die Lü-Aussprache auf den dritten Platz verbannt haben. Ist auch richtig so, nach Quellenlage. Aber falsch ist sie gerade nicht. Nur weil es eine weitverbreitete Ansicht ist, dass man Wörter so sprechen muss, wie man sie schreibt, ist diese Ansicht noch lange nicht richtig. Yupanqui (Diskussion) 15:41, 14. Jun. 2017 (CEST)
Dennoch sollte es in einem Lexikon wenigstens die Reihenfolge beeinflussen. Unter dem genannten Aspekt gleichwertige Aussprachen sind unter einem weiteren, dem der „Richtigkeit“ von größerem Gewicht und gehören zuerst genannt. Da sind wir uns anscheinend einig. --Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 08:25, 15. Jun. 2017 (CEST)

Die Richtigkeit einer Aussprache ist immer eine Konvention. Sie kann, muss aber nicht der Schreibung folgen. Es gibt phonotaktische Regeln im Deutschen, die einer Aussprache mit [y̯] entgegenstehen, auch wenn Wörterbücher, noch in der alten präskriptiven Tradition stehend, sie fordern. Das Institut für Deutsche Sprache in Mannheim schreibt dazu hier: Die phonologische Struktur von ['liːby̯ən] mit einem gerundeten [y̯] als Gleitlaut wäre für das Deutsche extrem ungewöhnlich bzw. geradezu ungebräuchlich und mithin auch nur mit Mühe sprechbar. (Man darf annehmen, dass in dem - leider nicht im Korpus erhobenen - Parallelfall Embryo, für den die Kodizes aufgrund der <y>-Graphie ebenfalls ein [y̯] vor dem Folgevokal fordern, die kodexkonformen Belege einen ähnlichen Seltenheitswert hätten. Mein Fazit daraus: Die Lautung mit [y̯] ist nicht standardsprachlich, sondern dem Spleen eines schriftfixierten Wörterbuchs geschuldet und existiert in der realen Sprache praktisch nicht, da die deutsche Sprache über den hier geforderten Laut gar nicht verfügt. Yupanqui (Diskussion) 11:01, 16. Jun. 2017 (CEST)

  • Die Aussprache "Lübien" resultiert aus der Tatsache, dass die meisten Leute überhaupt nicht wissen, wie man dieses Land schreibt ("Lybien"), und es ihnen vor der medialen Präsenz gar kein Begriff war. Demnach ist es den meisten Leuten auch vollkommen egal, sie richten sich nach dem, was sie gehört haben. Der Duden lässt vieles zu, aber die Aussprache "Lübien" gehört nicht dazu. Der Kritik meines Vorredners an "Libüen" kann ich mich nicht ganz anschließen. Wörter wie "Garage" oder "Dschungel" enthalten auch für das Deutsche untypische Laute. --92.75.214.44 13:32, 16. Jul. 2017 (CEST)

Lieber anonymer Diskussionsteilnehmer, es ist ein Unterschied, ob eien dem Deutschen fremde Aussprache in viele oder in einem einzigen Wort existiert. Außerdem ist eine Aussprache automatisch "richtig", wenn sie in der Standardsprache häufig benutzt wird und generell als akzeptabel gilt. Das dürfte bei Lübien der Fall sein. (nicht signierter Beitrag von Yupanqui (Diskussion | Beiträge) 18:23, 16. Ju. 2017 (CEST))

Eine Aussprache wird nicht „automatisch richtig“, nur weil sie mitunter oder oft falsch verwendet wird. Libyen ist kein deutsches Wort. „Phonotaktische Regeln im Deutschen“ finden deshalb keine Anwendung. Richtig wäre, sich an die Aussprache in der Landessprache zu halten. Tollerabel wäre eine Aussprache, die der Schreibung entspräche. Alles andere ist Murks, dann könnte man das Land auch Labuen oder Lobeen aussprechen, wie es einem gerade gefällt ... --Oltau 21:53, 16. Jul. 2017 (CEST)

Falsch und richtig sind keine brauchbaren Kategorien. Warum ist die Lautschrift überhaupt notwendig in der Einleitung? Das macht den 1. Satz nur unübersichtlich. Der Einwand mit der Landesspache geht auch fehl. Dann wären nur die Aussprachen von Ländern mit Deutsch als Amtssprache korrekt. Koenraad 05:51, 17. Jul. 2017 (CEST)

Woher kommt der Landesname?[Quelltext bearbeiten]

Libyen nennt sich warum so? Ein Volksstamm? Das Gebiet? (nicht signierter Beitrag von 2003:74:CF65:7B38:61E9:F881:ABF:DC72 (Diskussion) 14:51, 14. Jul. 2018 (CEST))

Ein bißchen was steht in Libya (Geographie). Gruß --Schniggendiller Diskussion 17:23, 14. Jul. 2018 (CEST)