Diskussion:Makrophage

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wieso heißt es der Makophage und nicht die Makrophage?

ist es wirklich bewiesen, dass mikroglia von makrophargen abstammen? oder haben beide gemeinsame precursor zellen? weiterhin würde ich gern wissen, ob es t-zellen im gehirn gibt.

Mikrogliazellen stammen wie die Makrophagen von den Monozyten, oder besser von dem Mononukleären phagozytierendem System (MPS) ab, sprich, sie haben gemeinsame Vorläuferzellen. Laut 'Lehrbuchwissen' kommen TZ in allen Organen vor außer denen des ZNS. Im Falle einer Entzündung (z.B. Meningitis, Enzephalitis durch Erreger, nekrotischen Zelltod o.ä.) können sie jedoch einwandern und dann auch im Liquor nachgewiesen werden. Gruß --Zsynth 21:17, 4. Mai 2006 (CEST)

Dendritische Zellen und Makrophagen werden als getrennte Zellpopulationen aufgefasst, auch wenn sich - genau wie Makrophagen - bestimmte Subpopulationen der Dendritischen Zellen in vitro aus Monozyten differenzieren lassen. An dieser Stelle jedoch ausgerechnet Langerhanszellen aufzuführen, die sich funktionell stark von Makrophagen unterscheiden und oft als Prototyp der Dendritischen Zelle herhalten, wirkt ohne weiteren Kommentar höchst willkürlich. --Volker Henn 17:19, 8. Mär. 2007 (CET)

Makrophagenartige Zellen in Pflanzen[Quelltext bearbeiten]

In der Einleitung des Artikels steht, es gäbe Makrophagenartige Zellen in Pflanzen. Das kommt mir doch sehr seltsam vor; kann das mal ein Fachmann nachprüfen und im Falle dass es stimmt eine Literaturangabe dazu aufführen? -- Barbarossa | 16:10, 21. Feb. 2008 (CET)

Abbas, Lichtman & Shiv Pillai: Cellular and Molecular Immunology; 6th Edition 2007:

Zitat Seite 30 - Introduction to the Immune System: "Macrophage-like cells are phylogenetically the oldest mediators of innate immunity. Drosophila responds to infection by surrounding microbes with "hemocytes", which are similar to macrophages and wall off the infection by inducing coagulation of the surrounding hemolymph. Similar phagocyte-like cells have been identified even in plants." Leider werden in dem Lehrbuch nur "Selected Readings" angeboten, alles Reviews. Die Primärquelle zu suchen ist ein bißchen anstrengend, da sollte das reputierte Lehrbuch schon reichen.--Taraxacum 14:29, 22. Feb. 2008 (CET)

Auch in der 7. Auflage von Abbas et al. (2012) ist diese Aussage noch enthalten (jetzt auf S. 18). Nach intensiver mehrmonatiger Beschäftigung mit dem Immunsystem der Pflanzen finde ich (Botanikerin) die Aussage aber immer noch sehr fragwürdig. Pflanzen verfügen über keinerlei bewegliche Zellen; alle Zellen sind von Zellwänden umgeben. Beweglichkeit wäre aber eine Voraussetzung für eine makrophagenähnliche Funktion. -- Andrea Kamphuis (Diskussion) 22:30, 19. Mär. 2012 (CET)

404er-Fehler beim Weblink[Quelltext bearbeiten]

Das verlinkte Bild ist nicht aufrufbar, die Seite kann nicht gefunden werden, da der verlinkte Internetauftritt verändert wurde. Ich habe den neuen, veränderten Link zum Bild ersetzt.(-- 78.53.202.45 10:17, 10. Okt. 2009 (CEST))

Hier fehlt doch was?[Quelltext bearbeiten]

Makrophagen gehören zu den Fresszellen (Phagozyten) und sind als Leukozyten (weiße Blutkörperchen) Zellen des Immunsystems.

Sind was als Leukozyten, bekannt, oder wie? (nicht signierter Beitrag von 92.75.119.234 (Diskussion | Beiträge) 13:41, 29. Nov. 2009 (CET))

"Makrophagen gehören zu den Fresszellen (Phagozyten) und sind als Leukozyten (weiße Blutkörperchen) Zellen des Immunsystems bekannt."

Ist immernoch nicht viel besser. Was ist gemeint? Leukozyten-Zellen? Das wär unsinnig. --84.132.136.67 15:21, 25. Dez. 2010 (CET)

Die Ursprungsfassung war grammatikalisch korrekt und vollständig, aber offenbar missverständlich. Habe es jetzt umformuliert zu "Makrophagen ... zählen zu den Fresszellen (Phagozyten) und sind Leukozyten (weiße Blutkörperchen), gehören also zu den Zellen des Immunsystems." So klarer? -- Andrea Kamphuis (Diskussion) 22:48, 19. Mär. 2012 (CET)

RAW 264.7[Quelltext bearbeiten]

Diese Makrophagen sind beliebte Versuchskaninchen, auch eine Quelle dieses Artikels verwendet die. Wofür steht die Bezeichnung?

Wanderung in lymphatisches Gewebe zur Antigenpräsentation?[Quelltext bearbeiten]

Im Wikipedia-Artikel 'Antigenpräsentierende Zellen' steht: "Makrophagen und ihre zellulären Vorstufe, die Monozyten, beseitigen beschädigtes Gewebe und phagozytieren eingedrungene Erreger. Das dabei aufgenommene Antigen wird dann direkt im gleichen Gewebe präsentiert, die Zellen wandern in der Regel nicht in lymphatische Organe aus." In diesem Artikel wird allerdings beschrieben, dass Makrophagen in lymphatisches Gewebe migrieren, ich möchte auf die Diskrepanz hinweisen, und vielleicht weiß jemand etwas darüber?!?-- BlackTec 00:37, 15. Jul. 2011 (CEST)

Guter Einwand! Dass Makrophagen in die lymphatischen Gewebe wandern, ist sicherlich die Ausnahme - wenn überhaupt. Auch sind Makrophagen kaum an der Aktivierung von naiven T-Zellen beteiligt, und für die Aktivierung von B-Zellen würde ich gerne mal eine Referenz sehen. --Volker Henn 22:47, 13. Aug. 2011 (CEST)
Noch etwas genauer formuliert: Es gibt natürlich eine große Anzahl von Makrophagen in allen sekundären lymphatischen Organen, aber diese sind - nach allgemeiner Auffassung - nicht aus anderen Geweben eingewandert (jedenfalls nicht als fertig ausdifferenzierte Zellen) . Die Migration aus dem Gewebe in die Lymphknoten und der damit verbundene Antigen-Transport ist im wesentlichen die Aufgabe der dendritischen Zellen. --Volker Henn 23:18, 13. Aug. 2011 (CEST)

Größe[Quelltext bearbeiten]

Da die anscheinend auffällige Größe für diese Zellen namengebend war, sollte vielleicht irgendwas konkreteres zur Größe dieser Riesen gesagt werden.--WerWil (Diskussion) 15:44, 10. Mai 2016 (CEST)

Widerspruch?[Quelltext bearbeiten]

Die Passage

„Bei herzkranken Patienten kann es zu einem Blutstau in den Lungen kommen, was dort eine Akkumulation von Hämosiderin zur Folge hat. Die örtlichen Alveolarmakrophagen nehmen diesen Eisen-Protein-Komplex auf. Diese Zellen und ihre „Fracht“ sind bei entsprechenden Patienten in ausgehusteten Absonderungen der Atemwegsschleimhäute nachweisbar. Sie können so auch als diagnostische Hilfsmittel dienen, was diesen Makrophagen die Bezeichnung „Herzfehlerzellen“ eintrug.“

sollte mal jemand kundiges mit dem abgleichen, was bei Alveolarmakrophage dazu steht. Danke.--Ulf 17:21, 23. Okt. 2019 (CEST)