Diskussion:Marozia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Es gibt auch Berichte über einen Besuch Ottos III bei Marocia. Da wäre sie 984 (mit 94 Jahren!) gestorben. Wichtiger ist aber klarzustellen das Marocia eine unglaublich energische und ambitionierte Frau war. Liudprand lässt kein gutes Haar an ihr, aber ihn als einzige Quelle zu nehmen ist sinnlos. Liudprand schrieb Charaktere um wie er wollte. Tatsache ist Marocia war eine der bedeutendsten Frauen ihrer Zeit, ihrer Zeit weit voraus und sehr bedeutend für die Geschichte. Sie hat den Aufstieg des Klosters Cluny ermöglicht, Rom verbessert usw. Es ist also Zeit sie geschichtlich zu würdigen. -- 85.124.120.122 (IP nachgetragen --Gunter Krebs Δ 08:40, 18. Dez 2005 (CET)

Quelle für Treffen mit Otto III.? Laut LexMA wird sie nach 936 nicht mehr erwähnt. Klar ist Liudprand kein objektiver Berichterstatter, aber es gibt meines Wissens keine objektiven Darstellungen aus jener Zeit Marozia betreffend. --Gunter Krebs Δ 08:39, 18. Dez 2005 (CET)

Die Geschichte mit der Quelle eines Besuches Ottos III. ist mir im Buch von Eric Walz, "Die Herrin der Päpste", ISBN 3442364256, ebenfalls begegnet. Walz betont dies ausdrücklich, weshalb er sich auch die Freiheit nimmt, Marozia 94 Jahre alt werden zu lassen. Leider hinterläßt er keinen Verweis auf diese historische Quelle, die ich auch noch nicht ausfindig machen konnte. Auf der anderen Seite strotzt das ohne Zweifel sehr spannende Buch nur so von Fehlern. Da werden zum Beispiel Marozias Ehepartner willkürlich verdreht (einer hinzuerfunden (Lando), einer weggelassen (Wido von Toskana), obwohl er eine wichtige Rolle auch im Buch spielt), eine Eheanullierung aus dem Kontext gerissen, die in realiter wegen ihr durchgeführt, nicht aber gegen sie eingesetzt wurde, Grafen völlig falschen Vätern zugeordnet, Brüder bringen sich gegenseitig um, obwohl sie historisch im Abstand von 11 Jahren sterben etc.). Mir ist dieses Buch in jüngster Vergangenheit bedauerlicherweise mehrfach als Grundlage für eine historische Neubewertung Marozias begegnet, es ist aber, wie Walz selbst schreibt, eine fiktive "Geschichte, nicht mehr und nicht weniger". Ohne Zweifel wäre es interessant, Marozia neutraler zu würdigen, nur leider steht allein das Propagandamaterial von Liutprand zur Verfügung. Ein Fehler wäre es, nun Marozia zu einer lichten Gestalt hochzustilisieren, richtig ist aber definitiv der Hinweis, dass ihr Bild ausschließlich auf negativem Propagandamaterial fußt. --Sagittarius Albus 12:39, 11. Jan 2006 (CET)

In Plateopia auf N-TV wurde es heute so dargestellt, daß Marozia ihren Sohn und auch die drei direkten späteren Päpste regeltecht eingesetzt habe. Zudem sei sie in den 80er Lebensjahren hingerichtet worden. 217.95.206.70 20:54, 25. Dez. 2006 (CET)

Anagramm?[Quelltext bearbeiten]

Habe den Nebensatz "diese Annahme wird gestützt durch den Namen der Figur Mariozza (als Anagramm für Marozia)" verborgen, weil (mir) völlig unverständlich: Wer oder was ist die Figur Mariozza? Wo oder was ist das Anagramm für Marozia? (Jedenfalls weder "Johanna" noch "Mariozza".) Also bitte klären oder löschen.--Chrisha 17:14, 27. Dez. 2006 (CET)

Nach 1 Wo im Versteck kann der NSatz jetzt ganz raus.--Chrisha 17:08, 4. Jan. 2007 (CET)