Diskussion:Mongkut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Grund zur Überarbeitung des Anfangs dieses Artikels war der Satz „Rama IV. führte eine alte Tradition aus Ayutthaya wieder ein, indem er seinen jüngeren Bruder Chuta Mani als seinen Stellvertreter einsetzte...“ Dieser Satz erweckt den Eindruck, als habe dieses Amt lange brach gelegen. In Wahrheit hatte aber ein jeder der ersten fünf Chakri-Könige einen Uparatcha (Thai: อุปราชย์), einen „Zweiten König“, der im Wang Na, dem „Vorderen Palast“ residierte. Das Amt des Uparatcha wurde zuerst von König Boroma Trailokanat von Ayutthaya mit seinem Sohn besetzt. Der Uparatcha war als Stellvertreter des Königs mit einer eigenen Armee ausgestattet, welches bei Feldzügen vor dem König in die Schlacht zog. Er hatte die gleichen Insignien wie der Erste König, aber keine besondere Macht, außer über seine eigenen Minister und Bediensteten. Er hatte in der Regierung keine spezielle Verantwortung, obwohl er etwa 1/3 des Staatshaushalts verschlang. Er war sozusagen der Schatten des Ersten Königs.

Erst König Chulalongkorn (Rama V.) befand nach dem frühen Tod von George Washington (so nannte sich sein Zweiter König wirklich) im Jahre 1885, daß dieses Amt mit einem modernen Staat nicht mehr vereinbar sei und schaffte es ab. Heute befindet sich in den Gebäuden des Wang Na von Bangkok übrigens das Nationalmuseum.

Vielleicht sollten wir dem Uparatcha mal einen eigenen Artikel widmen? -- H.Damm 17:01, 16. Mai 2005 (CEST)


Bei weiteren Nachforschungen bin ich auf eine interessante Seite passend zu diesem Artikel gestossen: die Kopie der Original-Einladung handschriftlich von König Mongkut an Sir Harry Ord (nicht Henry Orde, wie's im Artikel steht?). Der König lädt den „Colonel Sir Harry Ord, the Governor of the Straits Settlements“ dazu ein, die Sonnenfinsternis mit ihm zusammen in Südthailand zu bepbachten. Dazu der Augenzeugen-Bericht von Henry Alabaster, der ebenfalls eingeladen war: Henry Alabaster’s Account of the Total Eclipse of the Sun, 1868 (untere Hälfte der Seite). Henry Alabaster war 15 Jahre lang Konsul in Bangkok, später einer der ersten westlichen Autoren (The Wheel of the Law, London 1871 ISBN 0-7661-0426-5), die den Buddhismus im Westen bekannt machten.
Vielleicht interessierts ja jemanden... --H.Damm 17:47, 16. Aug 2005 (CEST)

Tod[Quelltext bearbeiten]

Welches Datum für sein Hinscheiden stimmt denn nun? In der Einleitung steht 1. Oktober 1968 während im Text steht, dass er an seinem Geburtstag am 18. Oktober 1868 an Malaria verstarb. Unsere englischen Freunde geben ebenfalls den 1.10. an.--byggxx ± 10:50, 14. Jan. 2011 (CET)

Also in seiner Biographie (A.B. Griswold: King Mongkut Of Siam. The Asia Society, New York 1961, distributed by The Siam Society Bangkok) steht dies:
It was a wish to follow his (the Buddha's) example that made King Mongkut hope to die on the anniversary of his own birth, which has occurde on the full moon day of the 11th month according to the old calendar (17 October, 1804). He was taken ill in August 1868 and it seemed impossible that he could live till the appointed day. Nevertheless by an efford of will, such as he had learned in the discipline that submits even natural functions to a large measure of mental control, he manged to do so."
Ich habe daher mal die Einleitung entsprechend angepasst. --Hdamm 10:27, 16. Jan. 2011 (CET)
Und die Bildunterschrift habe ich geändert, damit das nicht aussieht, als wäre er nur 17 Jahre alt geworden.--Mideal (Diskussion) 13:44, 23. Mai 2012 (CEST)

Nachfahren[Quelltext bearbeiten]

Bitte kontrollieren: "und ist damit der Urgeoßvater des amtierenden Königs." (nicht signierter Beitrag von 188.110.186.206 (Diskussion) 21:10, 24. Apr. 2011 (CEST))