Diskussion:Open Root Server Network

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Open Root Server Network“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.

Hinweise

Inhaltsverzeichnis

Korrektur[Quelltext bearbeiten]

ORSN ist keine Alternative zur ICANN, sondern zu deren Root-Servern. Die von der ICANN koordinierten DNS-Root-Server befinden sich nicht nur in den USA, sondern sind auf der ganzen Welt verteilt. Seit Anfang des Jahres befindet sich sogar einer in Deutschland, der allerdings nur aus einigen Netzen erreichbar ist [1]. Das Root-Server-Netz ist redundantmit Leistungsüberschuss ausgelegt, wenn also mehrere Server ausfallen, können die anderen die Last übernehmen. ORSN entwickelt primär keine Software, sondern betreibt Nameserver, verfolgt also nicht die Open-Source-Ziele. US-Regierungseinrichtungen sind kein Teil der ICANN, sondern die ICANN ist vertraglich dem US-Wirtschaftsministerium unterstellt. --Matthäus Wander 02:38, 19. Mai 2004 (CEST)

Dennoch untersteht das ORSN keiner Regierung, die dies für politische Zwecke ausnutzen könnte. Über die Monopole in der Wirtschaft regt sich jeder auf, aber wenn die USA wieder einmal die Welt regieren ist es scheinbar in Ordnung und niemand sagt etwas. „Open-Source-Ziele“? T-Online (stellvertretend für alle deutschen ISP) erstellt auch keine Software und gibt sie unter Open-Source Lizenzen frei, sollte man deshalb zu AOL (stellvertretend für alle US amerikanischen ISP die in Deutschland anbieten) wechseln?
(Der vorstehende Beitrag stammt von 84.130.25.65 – 11:18, 1. Jul 2005 (CEST) – und wurde nachträglich signiert.)
Das Domain Name System wurde nunmal so konzipiert, dass es genau eine Instanz auf der höchsten Ebene gibt (oder, wenn man so will, 13 identische Instanzen). Das Monopol ist technisch vorgegeben. --Matthäus Wander 14:25, 30. Sep 2005 (CEST)
(mein erster Beitrag bezog sich übrigens auf eine Reihe von Aussagen, die ich entfernt oder korrigiert habe. Da es so viele waren, hab ich es hier begründet) --Matthäus Wander 14:26, 30. Sep 2005 (CEST)
Es geht viel mehr darum, dass die Root-Server einer politischen Führung und nicht der einer neutralen Instanz unterstehen.
(Der vorstehende Beitrag stammt von 217.186.201.207 – 15:30, 14. Okt. 2005 (CEST) – und wurde nachträglich signiert.)

Wird es genutzt?[Quelltext bearbeiten]

Wird das Open Root Server Network denn im "normalen" Internet genutzt? Wie erhält das ORSN denn die IPs der weltweit laufenden Server? Muss sich das ORSN nicht letztlich auch an den ICAA-DNS-Root-Servern bedienen, oder woher bekommt das ORSN die stets aktuelle Liste aller Domains? danke, --Abdull 00:49, 25. Jan 2005 (CET)

Ja, ORSN wird genutzt. Allgemeine ORSN-Statistiken habe ich nicht auffinden können, daher bleibt offen, in welchem Umfang es genutzt wird (die Statistiken der beiden public DNS-Resolver [2] lassen übrigens keinen Rückschluss auf die tatsächliche ORSN-Nutzung zu). Müsste ich raten, würde ich sagen, ORSNs Lastzahlen sind nur sehr niedrig.
Ja, die ORSN-Liste wird mit der ICANN-Liste abgeglichen. Da in der Root-Zone nur die Nameserver der Top-Level-Domains drinstehen, is die Liste nicht allzu lang und ist auch weitestgehend statisch (748 Nameserver für 258 Top-Level-Domains [3]). Änderungen können vor dem Einspielen überprüft werden. --Matthäus Wander 22:49, 4. Feb 2005 (CET)