Diskussion:Puksäge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fliesen schneiden[Quelltext bearbeiten]

Der Artikel über die Puksäge ist ein Beispiel dafür, wie eine kleine Anzahl Besserwisser (Richtigmacher,Schriftgelehrte,...) wirkliche Erfahrungen aus der Praxis einfach über den Haufen löschen weil angeblich kein Beleg für den Text vorliegt. "Mit einer Puksäge lassen sich Fliesen sägen", wurde gelöscht weil die Belege dafür fehlen. Wie viel Wikipedia-Text mit dieser Begründung wohl gelöscht werden müsste.

Ich dachte bis heute, die Wahrheit würde nach oben steigen. In Wirklichkeit wird die Wahrheit von einer kleinen Gruppe [PA entfernt. --Wnme 15:46, 27. Okt. 2012 (CEST)] selbstherrlich und unkontrollierbar unterdrückt.

--Tuboletti (Diskussion) 15:33, 27. Okt. 2012 (CEST)

Um das mal auf eine sachliche Basis zu bringen: Dass man mit einem „guten“ (was immer das ist) Puk-Sägeblatt Fliesen schneiden kann, ist zunächst eine völlig unpräzise und interpretationsbedürftige Äußerung. Später wurde das dann zu „weichen Wandfliesen“ und einem 312er Blatt präzisiert. Das Sägeblatt PUK 312 ist nun immerhin als Metallsägeblatt identifizierbar. Weiche Wandfliesen sind immer noch sehr unbestimmt, aber es dürften dann Steingutfliesen der Abriebklasse I sein. Nur kann man die mit allen möglichen Werkzeugen schneiden, nicht nur mit einem Metall-Sägeblatt. Einen entsprechenden Passus könnte man also ebenso gut im Artikel Brotmesser unterbringen.
Welches Werkzeug einzelne Heim- oder Handwerker für welche Arbeit gelegentlich zeckentfremden, hat einfach keinerlei enzyklopädische Relevanz. Und die Wikipedia ist auch nicht dafür da, Anekdötchen aus dem Arbeitsleben zu sammeln. Relevant für diesen Artikel wäre die Information dann, wenn das einer weit verbreiteten Übung entspräche. Und diese Tatsache müsste dann auch zu belegen sein.
Es hilft da nichts, mit dem Fuß aufzustampfen, Vandalismus am Artikel zu betreiben oder Beleidigungen auszustoßen. Das Ganze einmal gründlich zu durchdenken, wäre bei weitem nützlicher. Drucker (Diskussion) 16:49, 27. Okt. 2012 (CEST)

Auf Zug oder auf Stoß[Quelltext bearbeiten]

Ich benutze schon ewig alle meine Puksägen wie es sich gehört mit Spanabtrag in Stoßrichtung, ich war vor einigen Jahren echt überrascht, als mir ein Kollege erklärte, dass eine Puksäge "gezogen" wird. Ich persönlich mag das nicht. Das Sägen in Stoßrichtung ist absolut kein Problem, wenn das entsprechende Feingefühl vorhanden ist. Wenn sich der Drahtbügel bei der Arbeit verbiegen sollte, dann ist das Feingefühl noch nicht vorhanden, es ist dann weiter zu Üben. Mehr kann ich dazu nicht sagen.

Michael, Metallfacharbeiter (und noch so manches mehr) seit 1981.


stimmt des echt dass bei der puksäge auf zug gearbeitet wird?? davon weis ich nichts.

Antwort: das stimmt

Hallo,

diese Angaben sind meines Wissens nach falsch! Die Puksäge arbeitet wie die meisten anderen Sägen auch auf Stoß! Dies ist in diversen Fachbüchern nachzulesen! Ich bitte deshalb um eine möglichst baldige Änderung des Beitrages oder um die Angabe von Quellen.

Bis die verkehrte Arbeitsrichtung durch Quellen unterstützt wird lösche ich das mal!Zorro 43 12:02, 26. Aug. 2008 (CEST)

Finde immer wieder wiedersprüchliche Quellen. Angeblich kann die Puksäge sowohl auf Zug, als auch auf Stoß eingesetzt werden. In unserer Schule (Werken) werden die Sägen auf Stoß eingespannt, da macht der Bügel ja auch Sinn.

Offizielle Antwort vom Erfinder und Markennameninhaber:

vielen Dank für Ihre Anfrage. Traditionell wird bei Sägen das Sägeblatt auf "Schub" eingespannt. Bei unseren PUK-Sägebügeln (wir sind allerdings doch der Erfinder dieser Säge), wird jedoch das Sägeblatt auf "Zug" eingespannt. Das hängt damit zusammen, dass das Sägeblatt mit den Stiften an dem Schlitz vorne auf Spannung festgehalten wird. Sägt man nun auf "Schub", wäre es möglich, dass sich der Sägebügel leicht biegt, das Sägeblatt locker wird und herausfällt. Wir hoffen wir haben Ihnen mit dieser Information gedient und wünschen Ihnen viel Spaß beim Sägen. Mit freundlichen Grüßen, JOSEF HAUNSTETTER SÄGENFABRIK KG i.A. Gerlinde Maurer

Damit ist das Thema geklärt. (nicht signierter Beitrag von 79.198.0.242 (Diskussion | Beiträge) 15:15, 29. Sep. 2009 (CEST))


Herkunft des Namens[Quelltext bearbeiten]

Woher kommt eigentlich der Name Puksäge? --J. Stein 12:27, 4. Aug. 2009 (CEST) - PUK ist ein Markenname. (nicht signierter Beitrag von 79.198.8.236 (Diskussion | Beiträge) 11:26, 28. Sep. 2009 (CEST))

Nach Auskunft des Herstellers und Markeninhabers sollte seinerzeit beim Patentamt bzw. Markenregister der Name Puck eingetragen werden, um eine Assoziation zur Märchen-/Sagengestalt zu schaffen. Durch einen Schreibfehler beim Ausfüllen des Formulars wurde aus PUCK versehentlich PUK, und so wurde die Marke dann auch eingetragen. --Drucker03 12:32, 28. Jan. 2010 (CET)

Hinweis zum letzten Revert[Quelltext bearbeiten]

Damit sich nicht wieder jemand auf den Schlips getreten fühlt: Die Verwendung eines Metallsägeblatts zum Fliesenschnedien ist und bleibt eine Zweckentfremdung. Dass etwas „irgendwie geht“ heißt nicht, dass es einem enzyklopädischen Artikel sinnvolle Substanz verleiht. Wenn man mit so einem Sägebogen unbedingt Fliesen schneiden möchte, dann kann man einen HM-bestreuten Sägedraht einspannen. Der ist keine Notlösung und auch kein blattzerstörendes Gewurstel und von Drittanbietern probemlos lieferbar.

Zur Frage. ob auf Zug oder Stoß gesägt werden soll, hat vor längerer Zeit schon der Hersteller Stellung genommen. Die Säge und die Aufhängungen am Sägebogen sind eben nicht symmetrisch aufgebaut. Der Hersteller hat erklärt, warum ein umgekehrtes Einspannen und das Sägen auf Stoß ungünstig und nicht sinnvoll sind. Im übrigen ist auch die Formulierung, dass „richtige“ Sägen auf Stoß arbeiten, eher von Unkenntnis geprägt. Zahlreiche Sägen arbeiten auf Zug und sind selbstverständlich dennoch richtige Sägen.

Es ist jederzeit möglich, Aspekte in einen Artikel einzuarbeiten. Aber dabei kann es nicht darum gehen, die persönlichen Arbeitsgewohnheiten Einzelner darzustellen oder ihre Vorlieben für bestimmte Notbehelfe bekanntzugeben oder mit dem Kopf durch die Wand zu gehen. Es wäre daher gerade für weniger erfahrene Mitarbeiter sehr sinnvoll, zunächst auf der Diskussionsseite eines Artikels einen Konsens herzustellen. Nebenbei können sie in der Regel auch noch einiges über die behandelte Materie lernen.

Vielleicht wäre das hier jetzt der richtige Weg, auch wenn Aspekte wie Zug/Stoß schon vor einiger Zeit diskutiert und geklärt wurden. Drucker (Diskussion) 02:03, 28. Okt. 2012 (CEST)