Diskussion:Rentenindex

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Für Performancemessung von Rentenfonds oder Performancemessungvergleiche von Depots verschiedenartiger Zusammensetzung (z. B. dt. Aktien gegen dt. Anleihen über 20 Jahre) ist der REX also ein völlig unbrauchbarer Maßstab, da er die Erträge gar nicht beinhaltet und von daher leicht zu schlagen ist? Man müsste hierzu also den REXP heranziehen?

Ist der REXP thesaurierend (d. h. werden die Erträge wieder angelegt -> Zinseszinseffekt)?

Rentenindex und Umlaufrendite[Bearbeiten]

Es ist mir nicht ganz klar, wie dieser stringente Zusammenhang zwischen einem Anstieg der Umlaufrendite und dem Fall des Rentenindexes zustande kommt. Meine Vermutung ist, dass ein Anstieg der Umlaufrendite ja wohl dadurch zustande kommt, dass neue Anleihen (zum Beispiel Bundesanleihen) emittiert werden, die eine höhere Verzinsung versprechen. Die bereits auf dem Sekundärmarkt gehandelten Anleihen früherer Emissionen (also mit einem im Mittel geringeren Koupon als dem aktuellen Zinssatz) müssen damit einen Teil ihres Marktwertes abgeben, um noch einen Käufer zu finden. Dieser Verlust des Marktwertes der Anleihen früherer Emissionen spiegelt sich im Rückgang des Rentenindex wieder. Kann das jemand so bestätigen ? --84.56.23.9 13:26, 30. Jan. 2010 (CET)

Defekter Weblink[Bearbeiten]

Vorlage:Defekter Weblink Bot/Wartung/LinkGiftBot

GiftBot (Diskussion) 19:25, 5. Okt. 2012 (CEST)