Diskussion:Salomon Sulzer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unstimmigkeit[Quelltext bearbeiten]

1813 wurde die Stelle des Kantors in Hohenems frei und die Familie drängte auf eine Bewerbung. Das Argument des Alters - Sulzer war gerade 13 Jahre alt - wurde mit dem Hinweis entkräftet, daß er die Bar-Mizwah abgelegt habe und somit kein Kind mehr sei. Trotzdem bedurfte es eines Gnadenaktes des Kaisers Franz I., um Sulzer in seinem Amt zu bestätigen. Dieser erfolgte mit der Auflage, sich bis 1816 für dieses Amt vorzubereiten.

Wenn er 1804 geboren war, war er 1813 erst neun.
Ciciban 16:15, 10. Aug 2005 (CEST)

Unstimmigkeit, die 2.[Quelltext bearbeiten]

1817 wurde die Stelle des Kantors in Hohenems frei und die Familie drängte auf eine Bewerbung. Das Argument des Alters - Sulzer war gerade 13 Jahre alt - wurde mit dem Hinweis entkräftet, daß er die Bar-Mizwah abgelegt habe und somit kein Kind mehr sei. Trotzdem bedurfte es eines Gnadenaktes des Kaisers Franz I., um Sulzer in seinem Amt zu bestätigen. Dieser erfolgte mit der Auflage, sich bis 1816 für dieses Amt vorzubereiten.

Das stimmt chronologisch immer noch nicht... --AndreasPraefcke ¿! 01:12, 1. Dez 2005 (CET)

Herkunft des Namens Sulzer?[Quelltext bearbeiten]

Meines Wissens nach stammt dieser Name von der Ortschaft Sulz_(Vorarlberg) ab. Von 1637 bis 1748 Sulz ein bedeutender Wohnsitz jüdischer Familien in Vor­arlberg, da JüdInnen damals aus Hohenems vertrieben worden waren. Meines Wissens nach nannte sich die Familie nach diesem Sulz. Kann das jemand verifzieren? --Hagenk 02:56, 17. Mär 2006 (CET)

Revert von Levi zu Loewy[Quelltext bearbeiten]

Habe von Levi zu Loewy revertiert. Quellen sind unter anderem Britannica Online [1] und die JewishEncyclopedia.com.--Kramer 18:26, 21. Mai 2006 (CEST)

Geburtsname von Salomon Sulzer[Quelltext bearbeiten]

Leider irren auch Enzyklopädien manchmal. Und manchmal werden falsche Angaben einfach weiter kolportiert, weil sie einmal in eine seriöse Quelle gerutscht sind. Über Sulzer hatte ishc lange auch ein anderer Unsinn gehörten, nämlich seine Ablunft aus Sulz am Neckar. Auch mit diesem Ort hatte seine Familie nie etwas zu tun. Die Familie Salomon Sulzers hieß Levi, bevor sie 1813 unter bayrischem Recht einen deutschen Familiennamen annahm. Das ist in den Hohenemser Matriken und allen anderen Quellen der Kultusgemeinde zweifelsfrei belegt. Auch wenn ich gerne ein Namensvetter des großen Kantors wäre, Loewy hieß in dieser Familie nie jemand. Hanno Loewy, Direktor des Jüdischen Museums Hohenems (nicht signierter Beitrag von 91.112.124.214 (Diskussion) 10:10, 18. Jan. 2011 (CET))

Klammerlemma[Quelltext bearbeiten]

Ich sehe hier keinen Grund für ein Klammerlemma. Gemäß WP:NK ist das Lemma Salomon Sulzer, darauf habe ich den Artikel jetzt verschoben. Sollte ein weiterer relevanter Mann gleichen Namens auftauchen und einen Artikel bekommen, dann wäre dieser hier auf Salomon Sulzer (Kantor) oder ähnliches zu verschieben, aber ein Klammerlemma mit Alternativnamen halte ich nicht für zulässig. --Theghaz Disk 19:56, 30. Apr. 2011 (CEST)

Geburtsname von Salomon Sulzer, die Zweite[Quelltext bearbeiten]

Noch einmal zum Geburtsnamen von Salomon Sulzer: es ist sehr bedauerlich, dass der Unsinn noch immer auf der Seite steht, Sulzer wäre als Salomon "Loewy" geboren. Die Familie hieß bis 1813, nachweislich der Matriken und Geburtsregister in Hohenems, Levi und niemals anders. Ich bitte, dass ernst zu nehmen und keine Phantasienamen weiter zu kolportieren. Hanno Loewy, Direktor des Jüdischen Museums Hohenems (nicht signierter Beitrag von 91.112.124.214 (Diskussion) 14:18, 22. Mai 2011 (CEST))

Dazu: {http://www.literature.at/viewer.alo?objid=11641&viewmode=fullscreen&scale=3.33&rotate=&page=317 Wurzbach, Band 40, S. 311]. Auch Wurzbach schreibt, dass der Urgroßvater Josel Levi hieß. Zabia (Diskussion) 13:42, 14. Sep. 2012 (CEST)

Schubert komponierte Hebräisch?[Quelltext bearbeiten]

„1828 komponierte Franz Schubert auf Wunsch Sulzers für die Gemeinde einen Psalm in hebräischer Sprache.“ Tatsache, Schubert komponierte Psalm 92 (Lied für den Sabbath), den Moses Mendelssohn übersetzt hatte. Quelle: Wurzbach, Schubert-Artikel (Wurzbach schreibt irrig J. Sulzer). Schubert konnte wohl kein Hebräisch. Zabia (Diskussion) 13:37, 14. Sep. 2012 (CEST)