Diskussion:Schulterluxation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Therapie[Quelltext bearbeiten]

Die Reposition der Schulter nach Hippokrates wird zwar noch oft praktiziert ist aber nach Meinung vieler Orthopäden veraltet und kann mehr schaden, als nutzen. (nicht signierter Beitrag von 88.153.111.92 (Diskussion | Beiträge) 19:42, 28. Okt. 2009 (CET))

Verständlichkeit[Quelltext bearbeiten]

Als Hill-Sachs-Delle bezeichnet man eine Knochenimpression am Humeruskopf. Sie kann durch eine Unterfütterung mit Spongiosa oder eine Drehosteotomie (nach Weber, nur noch selten angewandt) behandelt werden. Unter einer Bankart-Läsion versteht man den Abriss des knorpeligen Labrum glenoidale inferius von der Gelenkpfanne. Die Therapie besteht in einer arthroskopischen Refixierung oder einer Rekonstruktion mittels eines Knochenspans. Beide Läsionen sind Risikofaktoren für ein rezidivierendes Auftreten weiterer Luxationen.

Könnten bitte alle Medizinstudenten, die meinen, ihr neu erworbenes Wissen gleich ganz stolz auf Wikipedia einarbeiten zu müssen, den Artikel immer testweise der Oma zu lesen geben? So was versteht nämlich kein normaler Mensch! Das sollte einem eigentlich auch ohne meinen Hinweis klar sein. 84.62.171.93 12:33, 29. Sep. 2010 (CEST)

Defekter Weblink[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 11:02, 5. Jan. 2016 (CET)