Diskussion:Sing-Akademie zu Berlin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fehler im Artikel[Quelltext bearbeiten]

Im Artikel wird behauptet, die Sing-Akademie sei der erste Gemischte Chor, der a Cappella gesungen hat ("Erstmals sangen gemeinsam Frauen und Männer in einem Chor.") und aus der Sing-Akademie sei der erste deutsche Männerchor hervorgegangen.

Das ist beides falsch.

Es gab bereits im 16. Jahrhundert a Cappella-Musik mit gemischtem Chor, auch wenn die Besetzung Knaben + Männer damals noch der Normalfall war.

Männerchöre gab es sowieso das ganze Mittelalter hindurch. (nicht signierter Beitrag von 91.32.89.173 (Diskussion | Beiträge) 23:52, 25. Jan. 2010 (CET))

Knaben und Männer sind aber nicht das Gleiche wie Männer und Frauen, oder? Und Männerchöre hat es im Mittelalter mit Sicherheit nicht gegeben, eher den Gesang im Bereich der klösterlichen Gemeinschaften. Insofern sind Ihre Ausführungen nicht stichhaltig.--Fasch (Diskussion) 19:59, 7. Dez. 2012 (CET)
Sie haben Ihren Vorschreiber nicht richtig verstanden. ("Knaben und Männer" stehen nicht für die Erläuterung von "gemischt". Eigentlich offensichtlich.) Es fehlt also nicht an 'Stichhaltigkeit', sondern es fehlen Belege. Und zwar im Artikel.--Lümütü (Diskussion) 02:10, 31. Dez. 2015 (CET)

Hinweis auf Redundanzdiskussion[Quelltext bearbeiten]

Nachdem dieser Artikel von Derkoelner eigenwillig gespalten wurde, wurde dies Rückgängig gemacht, nach dem sich in dieser Redundanzdiskussion die Mehrheit gegen die Spaltung des Artikels aussprach. --Menschliche Entwicklung 14:11, 6. Okt. 2007 (CEST)

Gescheiterte KEA-Disk. vom 1. November 2007[Quelltext bearbeiten]

Symbol oppose vote.svg Contra, bezweifele aber, dass diese Kandidatur ernst gemeint ist. Geschichte endet quasi mit dem Ende des 2. Welkrieges. Der Stil ist bisweilen ermüdend aufzählend. Da wären in der Tat mal Listen angebracht. Zum Gebäude selbst, obwohl ein eigenes Kapitel, erfährt man quasi nichts, außer dass Entwürfe von Schinkel stammten, der Bau eine teuere Angelegenheit und der Baugrund suboptimal war. Den Abschnitt "weitere Informationen" kann man ohne Informationsverlust einfach streichen. Das allerschlimmste enthüllt dann aber erst die Autoreview. Von daher sicher ein Reviewkandidat. --Tusculum 15:38, 12. Okt. 2007 (CEST)

Ich ziehe mein Votum zurück, da der Artikel in den letzten Wochen gewonnen hat. Sprachlich steckt allerdings immer noch einiges Geschwurbel drin (Der Entwurf brachte die gewünschte eigene Konzerthausstruktur, wobei die Anordnung nur einer Seitenempore dem Saal das Moment einer oft als störend empfundenen Dynamik anstatt architektonische Eindeutigkeit brachte.) Zu einem positiven Votum kann ich mich daher im Moment nicht durchringen. --Tusculum 14:23, 22. Okt. 2007 (CEST)

Symbol oppose vote.svg Contra - review oder lesenswert, aber ganz bestimmt nicht exzellent s.o. -Marksman 00:26, 14. Okt. 2007 (CEST)

auf den Weg zu welchem Bapperl auch immer, bitte die Bilder Bild:Schum-chor.jpg.jpg und Bild:SAK-Kutschma-Schröder.jpg auf URV überprüfen. --Rlbberlin 01:29, 14. Okt. 2007 (CEST)

Bitte ggf. um konstruktive Kritik. Autoreview, Quellenlage, Textstruktur verbessert. --S. Mehnert 01:46, 18. Okt. 2007 (CEST)

Symbol oppose vote.svg Contra nicht neutral genug in der Darstellung, enthält teilweise etwas peinliche Lobhudelei, es fehlt die Distanz zum Thema, die Überschriften sind teilweise überhaupt nicht enzyklopädisch (von mir jetzt teilweise geändert). Das wäre ein guter Text für eine Publikation dieses Vereins zum x. Bestehen, ein Enzyklopädietext ist keine Chronik und zählt nicht jede Marginalie aus der Vereinsgeschichte auf. Es fehlt eine angemessene Einordnung in die Geschichte deutscher Musikvereine insgesamt, für Exzellenz müsste das schon geboten werden --Dinah 12:38, 20. Okt. 2007 (CEST)

Bitte konkreter! Die Sing-Akademie hat nun mal eine einmalige ununterbrochene Geschichte und war in vielem Vorreiter, was uns Heutigen selbstverständlich ist.--217.184.19.6 13:41, 21. Okt. 2007 (CEST)

  Abwartend zur zeit nicht schlecht, aber noch nicht exzellent. Das heißt nicht, dass sich daran nichts ändern kann.--Heinz 07:12, 21. Okt. 2007 (CEST)

Ich habe jetzt die Stichwortliste bei den Konzertreisen rausgeschmissen und Fließtext reingemacht. Bei den Direktoren und den bedeutenden Mitgliedern halte ich aber Stichwortlisten für angebracht. Wie will man das sonst machen?--Heinz 08:19, 21. Okt. 2007 (CEST)

  Abwartend habe den Artikel noch nicht vollständig gelesen, habe einen Beistrich eingefügt und möchte folgende Änderungen vorschlagen:

- Im Kapitel Krieg und Neubeginn: Vielleicht etwas besser zu lesen: Das hohe künstlerische Niveau der Sing-Akademie litt an den Folgen des 2. Weltkrieges (Zerstörung des eigenen Hauses und damit der wirtschaftlichen Grundlage, politische Teilung Berlins und Deutschlands).

- Im Kapitel Musikalische Entdeckungen, Gründung einer zweiten Singakademie gibt es im ersten Satz einen Zeitwechsel: 1950 übernahm Carl Mathieu Lange die Leitung der Sing-Akademie, setzt die Bach-Pflege des Chores fort und erneuert sie im Sinne eines modernen, transparenteren Bach-Klangs. --80.121.35.188 14:09, 24. Okt. 2007 (CEST)

  Abwartend Ich weiß nicht ob es an meiner Müdigkeit liegt, aber teilweise empfang ich den Artikel an einigen Stellen doch sehr holprig. Bin zwar erst beim "Archiv" angekommen, aber die Kapitel davor erforderten schon Konzentration.

Sätze wie "Architekturbezogen interessant ist für die 1848 abgehaltenen Sitzungen der Preußischen Nationalversammlung die dafür gewählte Querbestuhlung gegen die Fenster der Westseite des Saales, eine klassische Symmetrieordnung: Seitenempore im Rücken und einerseits Säulenstellung des Kleinen Saales sowie andererseits Säulenstellung der Eingangsempore an den Seiten." musste ich teilweise 5 mal lesen. --Elissa 20:19, 24. Okt. 2007 (CEST)

- Ein der Sing-Akademie nahestehender Architekt hatte sich mit der Auswertung einiger Bilder und Zeichnungen befasst und offenbar für manche Leser Fachjargon benutzt. Es ist aus architekturbezogener Sicht korrekt formuliert. Besser auf den Punkt gebracht geht es eben kaum, finde ich. --217.184.19.183 21:36, 24. Okt. 2007 (CEST)

Ja das kann schon sein, eine Umformulierung ist sicher nicht leicht. Aber als Laie kann ich mir nichts darunter vorstellen. Beim dem Artikel über die Preußische Nationalversammlung[1] gibt es ein Bild von der Versammlung. Kann das Bild vielleicht verdeutlichen was du meinst? --Elissa 09:13, 26. Okt. 2007 (CEST)

Das Bild "Preußischer Landtag" ist keines des Innenraumes der Sing-Akademie, auch wenn es da ähnlich aussieht. Da ich noch eine Originalzeitung von 1848 mit einem Originalschnitt habe, werde ich diesen noch einscannen und dazustellen. Urheberrechte sind hier ja wohl keine mehr zu berücksichtigen, da mir das veröffentlichte Original aus der Zeit vorliegt. Gleiches gilt für einen Stich vom Sing-Akademie-Gründer Fasch von Riedel nach Johann Gottfried Schadow. Es stimmt, dass ein Bild manches verdeutlicht. Ich habe eine ganze Reihe solcher, auch einen Grundriss des Ottmer-Baues. Leider ist es mit dem Urheberrecht so eine Sache, da z. B. die Grundrisse Schinkel, Ottmer im Berliner Kupferstichkabinett liegen, einige Photos bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz usw. Da haben es natürlich Artikel über "Stadt, Wiesen, Wald und Feld" erheblich einfacher... Vermutlich ist es dann doch besser, nach einer Ergänzung nochmal einen Anlauf für eine Bewertung zu unternehmen, welche auch immer... Denn es steckt eine Menge Arbeit darin.--217.184.19.213 13:05, 27. Okt. 2007 (CEST)

Es wurden die monierten Textstellen „begradigt“ und noch Bilder eingefügt mit dem Ziel einer größeren Auflockerung des Textes, der sehr verdichtet eine Fülle von Informationen enthält und für den nicht vorinformierten Leser recht massiv wirken mag. Um der Sache gerecht zu werden kann jedoch aus meiner Sicht auf eine solch geartete Darstellung nicht verzichtet werden, die im Übrigen wirklich eine Menge Arbeit gemacht hat.--S. Mehnert 01:16, 28. Okt. 2007 (CEST)

Symbol oppose vote.svg Contra - schade, ein schönes Thema, gehört aber in den Review.

  1. zu viel Architektur, zu wenig Musik
  2. Unverzeihlich für KEA zu einem Chor: kein einziger Hinweis auf berühmte Tonaufnahmen, Rezeption derselben
  3. Weblink zur Homepage in Quellen versteckt, kein Link auf Deutsches Musikarchiv
  4. Bei einer Institution, bei der besonders die Geschichte beeindruckt, ist Die künstlerische Leitung hat Kai-Uwe Jirka, Universität der Künste Berlin. Vorsitzender ist Georg Graf Castell-Castell. zuviel Gegenwart für die Einleitung

Minderbinder 10:32, 28. Okt. 2007 (CET)

  • "Weblink zur Homepage in Quellen versteckt" -- Wie denn sonst? Wenn die URL der Homepage www.sing-akademie.de oben direkt aufgeführt wird, wird im Autoreview gemeckert! „Die künstlerische Leitung hat...“ Ob in den ersten Teil kurz ein paar aktuelle Hinweise gehören oder nicht, ist Geschmackssache. Die folgenden 200 Jahre wiegen natürlich schwer... „kein einziger Hinweis auf berühmte Tonaufnahmen“ fällt bei der Vielzahl der Mitschnitte und Aufnahmen in den Rundfunkarchiven, Schellack-/Schallplatten derzeit noch schwer. Eine finale Auflistung bedarf fast einer wissenschaftlichen Aufarbeitung. --217.184.20.160 21:36, 28. Okt. 2007 (CET)
Zu 3. (Weblinks): Man sollte doch die Ergebnise des Autoreview nicht überbewerten. Natürlich gehört ein Abschnitt Weblinks in diesen Artikel, in dem natürlich die Homepage der beschriebenen Institution verlinkt wird, und auch das Musikarchiv. Alternativ in die Infobox, so wie bei Kreuzchor. Zu 4. (Aktuelles): Das ist in der Tat zum Teil Geschmackssache, würde auch für ein Kontra nicht ausreichen. Zu 1. und 2. (Musik, Tonaufnahmen): Das ist der Hauptgrund für mein Contra. Es geht doch nicht um eine finale Auflistung aller Tonaufnahmen, aber gar keine Information? Gibt es konzertante Aufnahmen, oder auch Studioaufnahmen? Welche sind wo erschienen (Beispiele)? Herausheben von drei besonders bekannten / beliebten Aufnahmen. Minderbinder 07:45, 29. Okt. 2007 (CET)
Zu 4. Hier gibt es tatsächlich ein Defizit. Erste Tonaufnahmen/ Rundfunk/ Schelllackplatten entstanden schon vor dem Krieg unter Georg Schumann, die letzten jetzt unter Joshard Daus aus dem 2001 zurückgekehrten Archiv (als CD´s im Handel erhältlich). Wird alsbald vor einem späteren neuen Bewertungsanlauf nachgereicht. In den nächsten Tagen schaffe ich es wohl nicht mehr --S. Mehnert 16:54, 29. Okt. 2007 (CET)

Habe im Kapitel "Das Archiv der Sing-Akademie" im 2. Absatz aus dem urainischen Regiment das ukrainische Regiment gemacht, sprich einen kleinen Tippfehler ausgebessert. --80.121.20.41 16:24, 30. Okt. 2007 (CET)

Artikel ist nicht exzellent--Ticketautomat 14:58, 1. Nov. 2007 (CET)

Frauen und Männer[Quelltext bearbeiten]

"Erstmals sangen gemeinsam Frauen und Männer in einem Chor."

Das ist natürlich in dieser Formulierung völliger Blödsinn! Erstens lässt sich das international nicht halten oder gar beweisen. Außerdem: In Opernchören sangen auch zuvor schon beiderlei Geschlechter, und diese Opernchöre haben immer wieder einmal auch Repertoire gesungen, das die SAzB dann sang.

Also bitte differenzierter formulieren oder weglassen. Danke! --Tiergarten2012 (Diskussion) 10:40, 24. Mai 2016 (CEST)