Diskussion:Social Bookmarks

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vielleicht sollte jemand, der die Adressen der ganzen Dienste kennt, mal die entsprechenden Adressen posten?!

Eine Feature-Vergleichs-Tabelle wäre vielleicht auch nicht von Schade.

Auf die Feature-Vergleichs-Tabelle wird unten per Link hingewiesen; ich hielte das für die Wikipedia für zu komplex. Im englischen Pendant wird darauf hingewiesen, dass Wikipedia kein Linkdump ist; da es 20 + x Anbieter gibt und die Liste entsprechend lng wäre, teile ich diese Meinung. --Kossatsch 13:25, 13. Dez 2005 (CET)

...und bitte keine irrelevanten Dienste eintragen, davon gibt es zu viele --Kossatsch 12:50, 2. Jan 2006 (CET)

Drupal entfernt[Quelltext bearbeiten]

Drupal wurde als Social Bookmarking Dienst entfernt, da keiner genauer erläutern kann, wie das funktioniert. Siehe http://www.drupalcenter.de/node/8432 -> selbst diese Lösung funktioniert nicht, da "vote_up_down" nur für die nicht mehr downloadbare Version 4.7 von Drupal angeboten wird.

  • Stimmt nicht. Es gibt eine ganze Reihe von Social News bzw. Social Bookmark Seiten die auf Drupal basieren. In Deutschland z.B. Infopirat.com und SEOigg.de. Das Bookmark System "Drigg" basiert ebenfalls auf Drupal. Vote Up Down ist bei weitem nicht das einzige Voting Modul und es ist auch für die Version 5 erhältlich.

Absatz Anbieter[Quelltext bearbeiten]

Statt einer Liste von Anbietern (einige werden ja bereits genannt) halte ich es für besser, auf die beiden populärsten Anbieter hinzuweisen und eben auf digg. --Kossatsch 14:15, 18. Jan 2006 (CET)

Und wie immer entscheidet natürlich Kossatsch ganz selbstlos wer die beiden wichtigsten Anbieter sind, richtig? ganz objektiv natürlich. (ach nein, ich vergaß mit "objektiven", "unabhängigen" Quellen) ThorstenO--

@Überarbeiten[Quelltext bearbeiten]

Weblinks sollten nicht im Fließtext stehen nach WP:WEB--Zaungast 20:49, 20. Mai 2006 (CEST)

Ist erledigt. War so frei, den Überarbeiten-Baustein zu entfernen. --B0b 20:10, 22. Aug 2006 (CEST)

Anregungen aus meinem "Lernen mit technischen Medien" Seminar an der Uni Bremen[Quelltext bearbeiten]

Die Unterscheidung der Dienste ist nicht unbedingt sinnvoll, beziehungsweise nicht vollständig, da die ersten beiden Unterscheidungen auf den dritten Punkt auch zutreffen. Dem Artikel fehlt auch die Struktur, die bei Wikipedia sonst so nützlich ist (Definition, Anwendung, Vor- und Nachteile...) Sie ist zwar in der Artikelstruktur angedeutet, aber nicht formvollendet. Für total Uninformierte fehlt die technische Erklärung, was ein Lesezeichen überhaupt ist. Des Weiteren kommt in diesem Artikel nicht so ganz deutlich heraus, warum diese Bookmarks sozial sind. Vielleicht sollte auch noch darauf hingewiesen werden, dass es unterschiedliche Anbieter gibt, zum Beispiel für wissenschaftliche Gebiete und so weiter.

Spammer und Halbwahrheiten raus[Quelltext bearbeiten]

Vielleicht kann man sich hier auf gewisse qualitative Standards einigen. Dazu zählt für mich auch, Halbwahrheiten wie, dass oneview der erste sb-Anbieter gewesen sein will, doch bitte draußen lässt, ebenso wie diverse Scuttle-Clones und SEO-Produkte wie maodi.de, die v.a. auf Versicherungen verlinken. Zu deutschen sb-Anbietern siehe auch http://roxomatic.de/tag?t=dsb - nur als kleiner Hinweis.

Und langsam reicht es. Muss eigentlich jeder gescheiterte Web2.0-Entrepreneur seine Klitsche hier auflisten? --Kossatsch 13:22, 8. Nov. 2006 (CET)

Genau! Ich finde die Vielfalt im Netz schadet nur" Ich finde es sollte nur Kossatsch bestimmen welcher Social Bookmark Anbieter hier reindarf. Und es sollte nur zählen wieviel Venture Capital der jeweilige Anbieter hat, wieviel PR das Portal macht, wie viele Fake Accounts hier sind um abzustimmen und natürlich wieviel Geld Kossatsch dafür bekommt. Also raus mit den anderen Portalen und nur Mister Wong und Delicous drinlassen! --ThorstenO 18:08, 4. Mär. 2007 (CET)

Keine Linkliste mehr[Quelltext bearbeiten]

Linklisten gehörren ohnehin nicht in die Wikipedia und außerdem neigen manche der Verantwortlichen zu persönlichen Beleidigungen - danke auch. --Kossatsch 15:22, 12. Nov. 2006 (CET)

Wenn das so ist müsste man die Links aber ganz herausnehmen, oder? ThorstenO--
Natürlich sind die inflationär auftretenden Links zu irgendwelchen Anbietern gemeint, bis auf die Links zu WP-Artikeln. --Kossatsch 16:37, 5. Mär. 2007 (CET)
Deine Vergleichstabelle war aber sehr schön, die sollte drinbleiben. 84.143.153.36 23:37, 13. Okt. 2007 (CEST)

Übersetzung[Quelltext bearbeiten]

besser als "Soziale Lesezeichen" wäre vielleicht der Begriff kooperative Lesezeichen: er betont die gemeinsame Erstellung.

Deshalb ja auch die Englischsprachige Bezeichnung. Die Deutschen sind einfach zu blöd, treffende Übersetzungen zu finden und verwenden stattdessen lieber Denglisch. -- Nichtich 23:39, 6. Mär. 2007 (CET)
Kooperativ klingt auch nicht gerade glücklich. Social software wird in deutsch als Kommunikationssoftware bezeichnet. Darunter fallen ja auch diese "social bookmarks". Ich denke, hierbei wäre Gemeinschaftslesezeichen die treffendste Übersetzung - und sprechtauglich, ohne daß man ständig eine mißglückte Übersetzung raushört. "Mobile Lesezeichen" würde auch gehen. Saxo 15:59, 8. Mär. 2008 (CET)

Begriffsdefiniton eines prähistorischen Web 1.0 Nutzers[Quelltext bearbeiten]

Ich bin wie oben angegeben schon etwas älter und frage mich, ob ich die Definitionen dieser ganzen 2.0-Begriffe richtig verstehe:

Wenn ich die Bookmarks meines Browsers aller Welt zeigen will, dann erstelle ich in meinem Blog einen Blogroll oder verteile sie geschickt auf ca. 50 Artikel. Diese muß dann der Leser, um den Faden zu behalten, vom Ende der Seite bis zum Anfang lesen (gleiches gilt für die Kommentare). Fühle ich mich dann immer noch völlig unbeachtet, trage ich alle Links auf einer Social-Bookmark-Seite ein. Wenn ich meinen Mitmenschen einen Gefallen tun möchte, dann indexiere ich die Links und die von anderen (neudeutsch: Tagging), so dass Unbedarfte überhaupt etwas gezielt aus dieser Buchstabenwüste nutzen können. Ist das so richtig? Das ist Web 2.0? 84.173.230.72 16:07, 24. Apr. 2007 (CEST)

Rechtschreibung[Quelltext bearbeiten]

Der "Index", die "Indizes", das "Indizieren". Es muss "Gemeinschaftliches Indizieren" heißen, "Indexieren" ist falsch! 62.226.70.36 02:41, 15. Jul. 2007 (CEST)

Furl?[Quelltext bearbeiten]

Die Bedeutung Furls hat m.E. deutlich abgenommen, ich halte es für falsch, dies als einen der "populärsten Anbietern" zu bezeichnen, vielleicht sollte diese ersten beiden Sätze ohnehin umformuliert werden. Oder? --Kossatsch 08:08, 3. Aug. 2007 (CEST)

Absolut. FURL ist unrelevant. Wenn man schon zwei amerikanische Services nennen will, dann nur Delicious und Digg. --Derfu 20:02, 9. Okt. 2007 (CEST)

Deutsche Anbieter?[Quelltext bearbeiten]

Der Satz: "Mittlerweile gibt es auch rein deutschsprachige Services, wie z. B. Icio, Netselektor.de, alltagz.de, oneview oder Mister Wong." ist absolute Makulatur und sollte keine Services enthalten. Wenn schon, denn schon. Entweder wir listen alle 30 Services oder keinen. --Derfu 20:02, 9. Okt. 2007 (CEST)

Jepp. Stimme zu. --Kossatsch 10:23, 26. Okt. 2007 (CEST)

Warum werden deutsche Anbieter rausgeschmissen und amerikanische Anbieter eingefügt? Das ist in einer deutschsprachigen Wikipedia ein merkwürdiger Vorgang. Es sollte zumindest eine Liste von ernstzunehmenden deutschsprachigen Anbietern aufgenommen werden. Wer sich über Social Bookmarks informiert, möchte auch deutschsprachige Anbieter finden. Schlimm genug, dass man den amerikanischen Begriff übernommen hat.

Nochmal: Hier fehlt eine Liste mit Deutschsprachigen Anbietern. Der Satz mit den Anbietern ist hinfällig. Icio ist quasi nicht mehr existent, Linkarena ist nur noch Spam-Wüste...

Linkliste Top 30[Quelltext bearbeiten]

Ich habe mal eine sachliche Übersicht der Top 30 Social Bookmark Dienste eingefügt. Hoffe das ist okay. Ich denke ja, denn es verschafft eine gute Übersicht über die Dienste. --91.62.166.94 22:08, 11. Jan. 2008 (CET)

Nochmals zur Auflistung der Anbieter[Quelltext bearbeiten]

Vielleicht kann man sich drauf einigen, dass bei der Aufzählung der deutschen Dienste nur dort Verweise auf WP-Seiten gibt, wo es auch schon eine Seite gibt. Immerhin haltet Ihr euch inzwischen an diese Liste hier.

Aber was die englischen Dienste angeht - folkd.com schön und gut. Aber bei Stumbleupon kann man keine LZ importieren - kein reines Social Bookmarking, wenn auch sehr unterhaltsam - und Spurl ist so was von Web 1.99 (kein Taggen möglich) und sogar noch etwas irrelevanter als das getilgte Furl. Was ist mit ma.gnolia, diigo, Simpy, Blinklist, Netvouz und und und? Könnte man alle noch einfügen, wäre aber der Verständlichkeit und Lesbarkeit extrem abträglich.

Sorry, aber warum landen in der mittlerweile immer kleiner werdenen Anbieterliste immer mehr Social-News-Services? Die Berechtigung für Netselektor und Icio kann ich leider auch nicht erkennen: Netselektor war mir (als Brancheninsider) unbekannt (ist also keine wirkliche Referenz für deutsche Anbieter) und bei Icio mangelt es an Moderation/Spamschutz. Meiner Meinung nach reichen Mister Wong, Linkarena und Oneview absolut also deutsche Anbieter. Alle drei sind mehr oder weniger bundesweit bekannt und eignen sich daher als Referenz absolut. - Labuschin
Die Liste von Anbietern habe ich gekürzt. Das gleich habe ich aber vorher auch schon mit den News-Diensten gemacht. Insofern sind jetzt beide reduziert - zumindestens sind die News Seiten nicht mehr geworden. Icio mangelt es an Moderation/Spamschutz - das kann sein, aber das sagt aber nichts über die Relevanz aus. Mister Wong ist sicherlich der relevanteste und bekannteste Dienst, danach wird eine Unterscheidung nicht ganz einfach. Netselektor kann mMn auch raus. Ich hatte erst erst drin gelassen, da auch ein eigener Artikel existiert. Der erfüllt aber auch nicht unbedingt die Relavanzkriterien (evt. werde ich ihn einmal zur Löschung vorschlagen). Icio, Linkarena und Oneview sehe ich ungefähr gleichauf und würde sie erwähnen. --Doc ζ 18:32, 14. Jul. 2008 (CEST)

Datenschutz?[Quelltext bearbeiten]

Was passiert eigentlich mit der Datenflut, über die die jeweiligen Betreiber damit verfügen? Es kommt doch bestimmt einer Firma x zugute, wenn man erkennen kann wofür sich ein Benutzer y interessiert? Saxo 16:07, 8. Mär. 2008 (CET)

naja noch kein skandal bekannt, aber die behaupten ja grade immer "bei uns sind ihre bookmarks sicher" - außerdem braucht man dazu eig. keine social bookmark services, google trends und andre dienste können genau die gleichen vorlieben aufzeigen...--meine-freiheit- 19:07, 21. Okt. 2008 (CEST)

Suchmaschinenoptimierung[Quelltext bearbeiten]

Vielleicht sollte man im Bereich Suchmaschinenoptimierung mit einbringen, warum die Eintragung eigener Websites vom SBS-Betreiber als Spam gewertet wird. Viele solcher "Eigenwerber" verwechseln Social Bookmarking Services mit Webkatalogen/Webverzeichnissen, was natürlich falsch ist.

Was würdest Du denn ergänzen wollen?
Ich werde da mal etwas vorbereiten Labuschin
Das hier wäre mein Vorschlag: Viele solcher „Eigenwerber“ verwechseln fälschlicherweise Social-Bookmarking-Dienste mit Webkatalogen, die sie für die kostenlose Steigerung der Linkpopularität nutzen dürfen. In den Augen der Betreiber von Social-Bookmarking-Diensten soll jedoch ein solcher nicht als Werbeplattform für benutzer-eigenen Websites dienen. Dieser Teil würde gut vor dem Satz Außerdem ... passen, wobei man "Außerdem" dann mit "So" austauschen sollte. Dann würden Die Sätze dort wunderbar anknüpfen. Labuschin
Insgesamt ok, ich würde aber keinen Vergleich bringen bzw. wenn überhaupt, dann mit Linklisten statt Webkatalogen (in seriösen Webkatalogen ist ja ebensowenig Spam erlaubt). Also: "Viele solcher „Eigenwerber“ glauben fälschlicherweise, dass sie Social-Bookmarking-Dienste für die kostenlose Steigerung der Linkpopularität nutzen dürfen. In den Augen der Betreiber von Social-Bookmarking-Diensten soll jedoch ein solcher nicht als Werbeplattform für benutzer-eigenen Websites dienen." --Doc ζ 17:26, 31. Jul. 2008 (CEST)
Habe deinen Vorschlag ohne Vergleich mal so übernommen. Blöderweise nur ausgeloggt. Labuschin
Dachte mir, dass Du das warst. "Blöderweise nur ausgeloggt" - Anfangs zählt ja noch jeder Edit :-) BTW, bitte benutze --~~~~ zum signieren, dann wird auch automatisch ein Timestamp eingefügt. --Doc ζ 13:44, 1. Aug. 2008 (CEST)
"Viele solcher "Eigenwerber" verwechseln Social Bookmarking Services mit Webkatalogen/Webverzeichnissen, was natürlich falsch ist." - Ich glaube nicht, dass Eigenwerbung/Spam in Webkatalogen/Webverzeichnissen gern gesehen ist ;-) --Doc ζ 20:00, 14. Jul. 2008 (CEST)
Ich denke jedoch, dass ein solcher Eintrag dort legitim ist. Er kann zusätzlich nur einmal vorkommen (oder?). Für SB-Dienste werden stattdessen von Sekretärinnen 20+ Benutzer auf Befehl des Chefs angelegt, die auffälligerweise alle ein gewisses Schema in der Benutzernamnswahl aufweisen und alle nur ein und denselben Bookmarks speichern. Das ist Manupulation und soetwas tritt meines Wissens nach in Webverzeichnissen nicht auf. Labuschin


"Dazu bietet sich ein Social Bookmark Script (z.B. JavaScript) an. Die Verwendung eines solchen Scriptes hat den Vorteil, dass man mit wenig Code auf der Webseite auskommt, was besonders dann interessant ist, wenn man sehr viele Social Bookmark-Dienste verlinkt. Der Nachteil ist, dass Besucher mit deaktivierten JavaScript nicht die Möglichkeit haben die Webseite auf diese Weise zu bookmarken." Dieser Teil ist meiner Meinung nach irrelevant für diesen Artikel -- Labuschin

Das habe ich auch so gesehen und deshalb habe ich den Teil rausgenommen. --Doc ζ 20:14, 25. Jul. 2008 (CEST)

Da war noch ein Fehler drin. Ausgebessert. --Labuschin 13:47, 12. Aug. 2008 (CEST)

zur aktualisierung müsste man hier etw. ähnlich wie zu webverzeichnissen einfügen. heute entstehen schließlich mehr und mehr social bookmark dienste (ganz viele kleine), die überhaupt nur von seos (suchmaschhinenoptimierern) genutzt werden und auch nur auf diese abzielen, da sie aufgrund eines fehlens von alleinstellungsmerkmalen keine "echten" nutzer anziehen können. --meine-freiheit- 19:03, 21. Okt. 2008 (CEST)
Vielleicht würde sich das auch am besten in einem eigenen Abschitt "Kritik" unterbrigen lassen. --Doc ζ 19:06, 21. Okt. 2008 (CEST)

Dienste aus Österreich und Schweiz[Quelltext bearbeiten]

Mein Hinweis über die Verbreitung von SB-Diensten in Österreich und Schweiz wurde gelöscht. Die von mir genannten Beispiele (pligg.ch und scoop.at) halte ich dennoch für relevant, denn für die jeweiligen Länder sind diese Services (laut Alexa) mehr verbreitet als zb yigg. --Uebel 17:00, 18. Nov. 2008 (CET)

Ich habe sie gelöscht - nicht weil ich beide zwangsläufig für irrelevant halte, sondern weil ich erst die Relevanz diskutiert haben möchte. Bei Pligg.ch sehe ich die Relevanz nicht (weder bei Alexa noch bei dem Bekanntheitsgrad/Verbreitung) - es ist für mich einfach eine von vielen News Communitys. scoop.at hat für Österreich einen Trafficrank von 131, was ein Hinweis auf Relevanz ist. Der Hinweis auf den höheren Trafficrank als Yigg alleine reicht auf jeden Fall nicht, da Yigg sehr bekannt ist, der Trafficrank früher wesentlich höher war und er aktuell der schwächste der genannten Dienst ist. Also könnte man mMn Scoop erwähnen, für Pligg.ch sehe ich diese Relevanz nicht. --Doc ζ 17:26, 18. Nov. 2008 (CET)
Das stimmt. Ich habe die Relevanz von Pligg.ch überschätzt. Dieser Hinweis müsste dann passen: "Darüber hinaus haben sich im deutschsprachigen Raum auch kleinere Portale entwickelt, die bewusst einen länderspezifischen Nachrichtenbezug in den Vordergrund stellen. (z.B. scoop.at in Österreich)" oder? --Uebel 18:34, 18. Nov. 2008 (CET)
Für mich ist das in Ordnung, ich würde nur keinen Absatz hinter "...und tausendreporter." machen und einen Satz ohne Klammern wählen, z.B. "Darüber hinaus haben sich im deutschsprachigen Raum auch kleinere Portale wie bespielsweise scoop.at in Österreich entwickelt, die bewusst einen länderspezifischen Nachrichtenbezug in den Vordergrund stellen." --Doc ζ 18:56, 18. Nov. 2008 (CET)
Ich habe es nun hinzugefügt --Uebel 20:26, 18. Nov. 2008 (CET)

Anleitung???[Quelltext bearbeiten]

Ja, ich riskiere, rundherum als peinlich ahnungslos angesehen zu werden. Ich bin auch ahnungslos - das ist zwangsläufig jedeR zunächst irgendwann. Das meint auch der Spruch, der feststellt, dass es nur eine einzige Art dummer Fragen gibt: jene, die nie gestellt werden.

Also: ich finde nirgends, was gerade in einer das Thema so zentral behandelnden Informationsquelle wie hier nicht fehlen darf.

Wie zur Hölle nutze ich die Dinger? Was ist der erste Handgriff? Was wird dann wo gespeichert? Irgendeine Liste in einem Online-Account, in den ich mich zwecks Nutzung jedesmal einlogge? Oder Links auf meiner Festplatte, in einem Verzeichnis ähnlich meinen Browser-Favoriten?

Und was wird da gespeichert: Quellen-/Seiten-/Artikel-Links und dergleichen? Und die sammeln sich dann auf einem Bookmarks-Server verbunden mit entsprechenden Tags (das wären Stichwörter, richtig?).

Ich habe nicht die Absicht, entweder irgendwas, das ich noch gar nicht kenne, zunächst einigermaßen blindlings auf meiner Festplatte zu installieren. Oder mich irgendwo zu registrieren, bevor mir mögliche Begleiterscheinungen klar sind. Und zeitfressend Dinge im Trial-and-Error-Verfahren heraus zu finden, die mir auch zwecks Abkürzung vor dem ersten Klick verständlich gemacht werden könnten.

Meine Fragen: (a) wo gibts eine übersichtlich einführende Anleitung, die erläutert, wie die Bookmarkerei funktioniert, und (b), wieso nicht hier? (Falls es sie gibt: (c) wieso ist sie so beispiellos wirksam versteckt?)

Wer angesichts dessen den Kopf schütteln zu müssen glaubt, sollte einmal unter OMA-Test nachlesen, was hierwebs als Verständlichkeitsmaßstab beachtet werden sollte. Und ich versteh's eben einfach nicht. Da ich weder technisch völlig ahnungslos noch sonst unterbelichtet bin, also ganglienmäßig privilegiert und dennoch ratlos bin, bedeutet das: die überwältigende Mehrheit versteht es nicht. Macht es eigentlich Spaß, aufwändig Artikel im Bewusstsein zu verfassen, dass die meisten damit nichts anfangen können?

Besten Dank im voraus. -- 212.17.89.244 04:13, 5. Jun. 2009 (CEST)

Beim Nachlesen beschleicht mich die Befürchtung, dass sich mein voran stehender Text für manche wie eine Pauschalverurteilung lesen könnte - ist aber nicht so zu verstehen. Selbstverständlich erwarte ich von Artikeln zur Raumfahrt keine Anleitung, die jedeN LeserIn in die Lage versetzt, sich selbst eine Marssonde zu basteln, und so ist es auch nicht Hauptzweck eines Artikels zu Social Bookmarks, dazu eine Anleitung zu liefern. So weit, so formal.

Aber abgesehen vom Verständnis sowie der Beachtung formaler Regeln zur Gewährleistung einigermaßen reibungsarm funktionierenden Zusammenlebens und -wirkens einschließlich der Vermeidung von Missverständnissen funktionieren wir alle als Menschen doch vorrangig nicht rational. Sondern haben so unsere Erwartungen und sind - werden die trotz nachhaltiger Versuche, erwartete aber nirgends gebotene Notwendigkeiten wenigstens selbst aufzuspüren, restlos enttäuscht - eben auch frustriert und verärgert.

Und wo sonst, außer im Umfeld eines eine Sache grundsätzlich erläuternden, gemeinschaftlich erstellten Artikels, sollten am ehesten Menschen zu finden sein, die auch in der Lage sind, Tipps zur Benutzung der betreffenden Sache zu liefern - die diesfalls ja angeblich ohne besondere Vorkenntnisse für die breite Allgemeinheit vorgesehen ist und zur Verfügung steht? Salopper: wenn ihr auch das Wie zum Was eh schon wisst, warum lasst ihr es dann nicht ebenfalls raus?

Das kann ein kurzer Absatz mit Gebrauchshinweisen sein - bei unterschiedlichen Funktionsweisen eben anhand von ein, zwei Beispielen skizziert -, das kann ebenso ein Link zu einem solche Informationen betenden Forum sein. Letzteres zumindest sollte doch möglich und müsste den meisten hier mitgearbeitet habenden bekannt sein. Also wäre es doch ein netter Akt einer weiteren Verbindung eines zu Recht frei fliegenden Elfenbeinturms (wenn das hier überhaupt einer ist) mit dem Boden, auf dem sich die ganz gewöhnlichen Menschen bewegen, die dadurch auch etwas davon haben - was dem unbedingt ungehindert weiter schwebend sollenden Elfenbeinturm gleichzeitig sinnstiftenderweise erlaubt, sich nicht auf einen Selbstzweck beschränken zu müssen. Oder für wen ist Wikipedia gedacht?

Also: irgendeine Bookmark-Benutzungs-Forums-URL?

Abermals danke im voraus. (nicht signierter Beitrag von 212.17.89.244 (Diskussion | Beiträge) 22:42, 6. Jun. 2009 (CEST))

Wikipedia verzichtet bewusst auf einige Daten. Eine Bedienungsanleitung (für Word, Google oder auch hier) gehört zu den Dingen, die nicht in ein Lexikon gehören. Dafür gibt es dann andere Informationsquellen. Es wird auch bewusst auf viele andere Informationen verzichtet, die dann in den Gelben Seiten, Tageszeitungen, Veranstaltungskalendern, Reiseführern, Foren etc. zu finden sind. Wikipedia ist ein Lexikon - nicht mehr und nicht weniger. --Doc ζ 11:03, 7. Jun. 2009 (CEST)

Danke für die überflüssige, belehrende Nichtantwort.

Doch statt dieser informationsfreien Zeichenvergeudung habe ich mir auf einer solchen Plattform mit kooperativem Anspruch - beim Elite-Spielen wäre der freie Zugang ja wohl störend - durchaus einen hilfreichen Hinweis erwartet. Die mit der Aufzählung implizit ausgedrückte Unterstellung hingegen, ich wolle hier ernsthaft Anleitungen bis hin zu Word finden, konzentriert sich offenbar lieber darauf, den Grad meiner vermeintlichen geistigen Beschränktheit zu karikieren.

Ist demnach Herablassung eine enzyklopädische Tugend und stehen demgegenüber hilfreiche Tipps unter Strafe? Tut sachdienliches Antworten weh, wenn für die Vorderseite entwickelte Regeln auf der Rückseite nicht zweihundertprozentig befolgt werden? Hier sind wir ja nicht auf einer Artikelseite, zudem könnte sich ein allgemein informativer Link immerhin als eintragenswert erweisen.

Also? -- 212.17.89.244 06:44, 18. Okt. 2009 (CEST)

eine anleitung ist hier sicherlich nicht gewollt. allerdings kann ich die kritik des namenlosen nutzers nachvollziehen. zumindest die grundsätzlich funktionsweise könnte erläutert werden, da diese ja auch aussagt, was ein SB-dienst überhaupt ist. im sinne von: "über eine benutzeroberfläche im browser können nutzer lesezeichen auf einem server ablegen. durch einloggen in den sb-dienst kann der server und damit die lesezeichenliste von überall auf der welt über einen internet zugang abgerufen werden." - mal ehrlich, wenn man keine ahnung vom internet hat, sagt einem der artikel in der momentanen form nämlich ziemlich wenig. --meine-freiheit- 01:14, 20. Aug. 2010 (CEST)

Die Kritik ist berechtigt. Ich habe die Einleitung umformuliert und hoffe, sie ist jetzt verständlicher geworden?--Aschmidt 04:41, 20. Aug. 2010 (CEST)

externer link[Quelltext bearbeiten]

Das ist doch ein Witz, oder. Findet Ihr wirklich nichts vernünftiges?--Radh 12:56, 14. Apr. 2010 (CEST).

Kledy.de[Quelltext bearbeiten]

Wieso wird Kledy.de nicht in dem Beitrag referenziert  ? (09:50, 18. Nov. 2010 (CET), Datum/Uhrzeit nachträglich eingefügt, siehe Hilfe:Signatur)

Weil man sich bei der Aufzählung auf relevante Anbieter (in Sinne von Wikipedia) beschränkt und dieser nicht dazu gehört. --Doc ζ 10:13, 18. Nov. 2010 (CET)

Wieso ist Kledy.de nicht relevant ? und ab wann ist eine Website relevant für Wikipedia ? (nicht signierter Beitrag von Kledy (Diskussion | Beiträge) 16:45, 18. Nov. 2010 (CET))

Das steht in den Relevanzkriterien in diesem Fall in den Relevanzkriterien für Websites. --Doc ζ 18:29, 18. Nov. 2010 (CET)