Diskussion:Testbild

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Bild wäre nett

[http://www.tv-testbild.com/ganzneu/mc_DSC01362.jpg bitte sehr- nur draufklicken]

Die Skizze des FuBK-Testbildes stimmte nicht ganz[Quelltext bearbeiten]

Die Skizze des alten FuBK-Testbildes stimmte nicht ganz: Seitenverhältnis falsch, Farbbalken zu intensiv. Deswegen hab ich eine vorhandene korrektere Verion eingestellt.--Rotkaeppchen68 16:52, 26. Aug. 2007 (CEST)

1000 Meisterwerke[Quelltext bearbeiten]

Da ich mir nicht sicher bin, ob die Links alle was im Artikel verloren haben, stelle ich diese erst einmal hier ein.

Gruß --kandschwar 19:05, 26. Aug. 2007 (CEST)

SW-Testbild auf Artikelseite[Quelltext bearbeiten]

Fernseher mit Testbild aus den 1960er Jahren

Das z.Zt. auf der Artikelseite befindliche Testbild (siehe rechts) empfinde ich als problematisch. Das Schwarzweiß-Testbild wurde nicht auf einem originalen Fernseher aus jener Zeit wiedergegeben, sondern auf einem Farbbildschirm, der in ein demoliertes Philips-TV-Gehäuse hineingestellt wurde. Mein Vorschlag ist, dieses Bild durch dieses hier [SW Testbild auf Philips TD1410U.jpg] zu ersetzen. Hier wurde das Schwarzweiß-Testbild auf einem originalen Schwarzweiß-Fernseher wiedergegeben, wie es dem Original-Sehneindruck in den 1950er Jahren entspricht. Yagosaga 09:45, 4. Jan. 2008 (CEST)

Welchen Beweis gibt es dafür, etwa die Spiegelungen? Es ist doch bekannt, daß die frühen Fernsehapparate vor der eigentlichen Bildröhre noch eine Schutzscheibe besaßen, die vor herausfliegenden Glassplittern einer implodierenden Bildröhre schützen sollten, weil man bis Ende der 50er keine implosionssicheren Bildröhren verbaute.--89.56.236.29 03:45, 28. Nov. 2008 (CET)

Urheber des Testbildes[Quelltext bearbeiten]

Welcher Designer hat das Testbild entworfen? Gibt es dahinter eine "Schule" aka. "Denkrichtung" wie Bauhaus o.ä.? (nicht signierter Beitrag von 194.76.107.17 (Diskussion | Beiträge) 15:56, 14. Okt. 2009 (CEST))

Das Institut für Rundfunktechnik hat u.a. das FuBK- und das alte Schwarzweißtestbild aus den 50ern entworfen.--Rotkaeppchen68 23:32, 13. Dez. 2009 (CET)

Korrektes Testbild[Quelltext bearbeiten]

Die aktuelle Version des FuBK-Testbildes ist falsch! (Der grösste Fehler sind die 4 statt 5 Graustufen.)
Da ich kein aktiver Nutzer auf Wikipedia bin, kann ich meine Version nicht hochladen… Es wäre toll, wenn jemand meine Version von hier [1] (unverändert!) ins Wikipedia auf die aktuelle Seite kopiert.
Das Bild habe ich anhand der Regeln der offiziellen FuBK-Spezifikation erstellt. Gruss
-- 217.162.145.73 14:28, 13. Dez. 2009 (CET)

An Deinem Entwurf sind noch folgende Dinge zu ändern: Die Rasterlinien und Kreis sind alle gleich breit. Das FuBK-Testbild ist eine Rastergrafik, keine Vektorgrafik. Tatsache ist außerdem, dass nicht jeder Testbildgenerator das gleiche Testbild liefert. Bei manchen Generatoren fehlt der Kreis, bei anderen sind zwei Schriftzeilen oder die Verläufe im unteren Bildteil fehlen. Ich kann ja mal meine Testbild-Screenshot-Sammlung und meine Testbild-DVD befragen, welche Variante am häufigsten ist. Die 30% habe ich aus einem Fernsehtechnikbuch der frühen 80er-Jahre und die restlichen Details aus der Beobachtung realer Vorbilder. Die offizielle Spez habe ich nicht genutzt. Schau mal auf Blatt 5 oder 10 Deiner Quelle nach. Da ist der Hintergrund 20 bis 30 % hell, also sind sowohl 25, wie auch 30 % im erlaubten Bereich.--Rotkaeppchen68 23:29, 13. Dez. 2009 (CET)
Sooo, lieber 217.162.145.73, ich hab Deine berechtigte Kritik ernstgenommen und die Spez in mein C-Progi eingebaut. Das Ergebnis siehst Du selbst. Da ist der Multiburst, das Schwarzimpulsdreieck, die BA-Felder und last not least der Hintergrund überarbeitet. Ist das jetzt so ok?--Rotkaeppchen68 01:37, 14. Dez. 2009 (CET)
Hab ja ganz vergessen, meinen Namen noch hinzuzuschreiben… Ich bin Adi – nun mit einer anderen IP unterwegs, wie es scheint.
Das Bild ist tiptop, ausser das Raster, bei welchem die Linienbreite horiz. und vert. unterschiedlich ist. Noch ein paar Kommentare:

> Die Rasterlinien und Kreis sind alle gleich breit

Das sind sie auch. Aber, ich bin einverstanden; die Linien um den Mittelteil habe ich nun noch angeglichen.

> Das FuBK-Testbild ist eine Rastergrafik, keine Vektorgrafik

Darüber kann man streiten. Ich finde es grundsätzlich erstrebenswert, alle geometrischen Grafiken als Vektorgrafik zu erstellen. Das SVG sieht auch doppelt so gross noch gut aus. (z.B. für einen T-Shirt-Druck für Geeks ;-) )

> nicht jeder Testbildgenerator das gleiche Testbild liefert

Das mag schon sein, aber die Spezifikation ist klar. In der Bildunterschrift steht ja auch "FuBK-Testbild".
25% Helligkeit im Hintergrund finde ich vernünftig, denn 1. ist bei vielen Spez, welche einen Bereich offen lassen, geläufig, dass der Mittelwert genommen wird und 2. macht das auch der Grundig VG 1001 so. (Welches, glaube ich, ein sehr häufig genutzter Generator war.)
Das aktualisierte Testbild von mir gibts hier. Es wäre toll, wenn es auf WP hochgeladen und verlinkt wird. :-)
Gruss, Adi -- 217.162.148.182 19:05, 18. Dez. 2009 (CET)
  • Die Linienbreite entspricht der Spez. Sie ist bei den horizontalen Linien 2 Zeilen hoch und bei vertikalen Linien 200 ns breit. Bei kreisförmigem Kreis ergibt das ungleich breite Linien: 2/40 = 0,05 Rasterfelder bei den hor. Linien und 200 ns / 2,7 µs = 0,074 bei den vert. Linien. Dass in Deinem Testbild einige Linien halbe Breite haben, liegt wohl an einem Problem der z-Reihenfolge (Die Rechtecke des Mittelteil sollten z-mäßig unter den Gitterlinien liegen, nicht darüber).
  • Ich habe genügend Beispiele (leider copyrighted) für leicht abweichende FuBK-Testbilder. Und wenn man die Spez aufmerksam liest, ist es auch klar, wie FuBK-Testbilder ohne Kreis funktionieren: 0 Volt am entsprechenden Eingang 3.1.5. Mit „...nicht jeder Testbildgenerator...“ meinte ich aussschließlich FuBK-Testbildgeneratoren.
--Rotkaeppchen68 21:31, 18. Dez. 2009 (CET)

Geschichte[Quelltext bearbeiten]

"Bis Ende der 1980er Jahre wurden die Testbilder einige Minuten nach Sendeschluss abgeschaltet und erst am späten Vormittag wieder aufgeschaltet." Ich habe es anders in Erinnerung. Nach Sendeschluss kam kein Testbild (wozu auch?) sondern schwarze und weiße Ameisen (Rauschen). Das Testbild gab es aber nicht erst am späten sondern am frühen Vormittag, dann brauchten es nämlich die Handwerker, die in der Werkstatt oder beim Kunden einen Fernseher zu kalibrieren oder Antennen auszurichten hatten. --93.203.105.244 19:03, 7. Mai 2015 (CEST)