Diskussion:Titularbischof

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Titularbischof“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.

Hinweise

Weihbischof?[Quelltext bearbeiten]

An die Katholiker: Kann man das mit Weihbischof zusammenfassen, oder ist das fast, aber nicht ganz das gleiche? Uli 13:52, 9. Feb 2004 (CET)

Würde ich nicht zusammenfassen. Jeder Weihbischof ist ein Titualarbischof, aber noch lange nicht jeder Titularbischof ist ein Weihbischof. "Titularbischof" ist eine Eigenschaft, "Weihbischof" ist eine Funktion, ein Job. So wie auch nicht jeder Jurist ein Richter oder Anwalt ist. (auch wenn ich mich nicht als Katholiker angesprochen fühle ;-) --Anathema 14:06, 9. Feb 2004 (CET)
Man kann es auch noch anders ausdrücken: "Bischof" ist einerseits eine Weihe, andererseits aber auch ein Amt. Titularbischof ist, wer die Weihe hat. Weihbischof ist, wer das Amt eines Weihbischofs bekleidet. Ersteres ist natürlich die Voraussetzung für das zweite, aber nicht umgekehrt. Vielleicht wird es so klarer. --Anathema 15:54, 9. Feb 2004 (CET)

Frage: Angenommen ein Titularbischof (Weihbischof) bekommt nach einer Zeit eine "echte" Diözese übertragen (z.B. Kurt Krenn wurde Anfang der 90er Bischof von St. Pölten), bleibt der Bischof dann trotzdem Titularbischof der "verlorenen" Diözese und bekommt die neue, echte hinzu, oder wird quasi die alte eingetauscht? lg Gugganij 23:45, 23. Jul 2004 (CEST)

Sie wird eingetauscht. Er wechselt sozusagen von seiner imaginären in eine real existierende Diözese. Das ist kirchenrechtlich genauso, wie wenn der Bischof von Osnabrück in die Diözese Hildesheim wechselt. --172.182.123.90 18:57, 27. Mär 2005 (CEST)
Danke für die Antwort. Gugganij 15:59, 31. Mär 2005 (CEST)

Übersicht über alle deutschen Titularbischöfe[Quelltext bearbeiten]

Gibt es eigentlich eine Übersicht über alle deutschen Titularbischöfe und auf welche Diözese sie geweiht sind? --172.182.123.90 19:01, 27. Mär 2005 (CEST)

Ich kenne keine. Die kongregation für die Bischöfe wird sicher eine haben. ;-) Vielleicht wäre es mal eine gute Idee und eine Bereicherung für die Wikipedia, eine solche Liste zusammenzutragen. Wenn ich mal etwas zeit habe, fange ich mla an. --Anathema <°))))>< 22:46, 27. Mär 2005 (CEST)
Es gibt keine "festen" Titularbistümer für "deutsche" Titularbischöfe. Ein Titularbistum, auf das erst ein Franzose geweiht wurde, kann im Anschluß an einen Deutschen vergeben werden. Deshalb ist eine solche Liste schwierig. WAs es aber gibt ist ein "umgekehrtes" Verzeichnis. Im Päpstlichen Jahrbuch, dem Annuario Pontificio, gibt es ein Kapitel aller Titularsitze von A - Z. Unter den jeweiligen Diözesen und Erzdiözesen sind auch die Titularbistümer der im deutschsprachigen Raum Weihbischöfe genannten Auxiliarbischöfe angegeben..

Bischofskonferenz[Quelltext bearbeiten]

Zu welcher Bischofskonferenz gehören die Titularbischöfe eigentlich? Wenn ein Weihbischof, der in Hamburg arbeitet auf eine Ex-Diözese in sagen wir mal Marokko geweiht ist, müßte er doch eigentlich der Marokkanischen Bischofskonferenz und nicht der Deutschen Bischofskonferenz anghören, oder?

Nein. Ein deutscher Weihbischof ist auch Mitglied der deutschen Bischofskonferenz. --Anathema <°))))>< 22:46, 27. Mär 2005 (CEST)
und mit welcher rechtsdogmatischen Begründung (das das sinnvoll ist sehe ich ja auch, das alleine ist rechtlich ja aber kein Grund) wird das so gehandhabt. --172.179.100.31 01:21, 3. Apr 2005 (CEST)
Also ich weiß es ja nicht, aber eine Bischofskonferenz ist ja keine dogmatische Angelegenheit, sondern eine ganz praktische Sache. Und Weihbischof oder Auxiliarbischof ist ja ein ganz normales Amt, das auch im Titel geführt wird (so ist z. B. der offizielle Titel unseres Weihbischofs "Dr. Bernhard Haßlberger, Titularbischof von Octaba, Weihbischof in der Erzdiözese München und Freising"). Dieses Weihbischofsamt hat dein Bischof dann in Deutschland (den Titularbischofssitz dagegen in Marokko). Von daher gibt es eigentlich dann keine Probleme. Sollte es in Marokko eine Bischofskonferenz geben, gibt es vielleicht eine Regel, die die Mitgliedschaft auf Diözesanbischöfe (ich glaube, die heißen so) begrenzt, also Bischöfe einer tatsächlichen Diözese. --84.154.92.161 16:22, 14. Apr 2005 (CEST)

Nicht existierende Diözesen - Grund?[Quelltext bearbeiten]

...Ein Problem mit der Verteilung (zuwenige reale) oder/und einfach das Nicht-Ausüben-Müssen einer Betreuungsfunktion? Kommt hier etwas zu kurz, ist mir allerdings auch nicht klar. Daher schreibe ich es nicht. Ein wenig steht zwar unter Geschichte drin, sollte jedoch evtl. mit einem Satz in die Einleitung (ist ja heute so, nicht historisch), ungefähr so: Titularbischöfe werden auf keine aktuell bestehende Diözese geweiht werden, da solche schlichtweg nicht verteilt werden können, man denke hier an die Vielzahl der Funktionsträger mit Bishofsrang. -- Bapho 10:09, 8. Aug. 2007 (CEST)

Unglückliche Vermischung[Quelltext bearbeiten]

Offensichtlich hat sich der Artikel ursprünglich mit den kath. Titularbischöfen beschäftigt, ehe irgend jemand draufkam, dass es das auch bei den Orthodoxen gibt. Das wurde dann irgendwie dazwischen gefummelt. Nicht zuletzt im Kapitel Funktion ist viel von der lath. Version die Rede, ehe dann kurz die orthodoxen Titularbischöfe auftauchen, ohne dass aber deren Aufgabenbereiche wirklich erläutert würden. Außerdem enthält der Artikel eine Reihe von Wiederholungen. Die Beispielliste ist wenig hilfreich, weil unklar ist, warum gerade diese Personen ausgewählt wurden und den Spezialfall Dybe kann man unter dessen biographischen Eintrag erwähnen. Was soll uns das hier?--Decius 02:32, 28. Jan. 2010 (CET)

Satz gewaltsame islamische Eroberung eingefügt[Quelltext bearbeiten]

Betreffender Satz:

Zum Großteil waren diese erloschenen Diözesen durch die gewaltsame Ausbreitung des Islam in Nordafrika, Kleinasien und Vorderasien und nach der Trennung zwischen Ostkirche und der römischen Westkirche untergegangen.

Zum nachlesen Artikel: Islamische Expansion

--87.157.197.92 11:51, 18. Jul. 2011 (CEST)

Ist aber für diesen Sachverhalt völlig unerheblich. Außerdem waren wohl alle Ausbreitungen von Völkern gewaltsam.

-- Arup 10:13, 20. Jul. 2011 (CEST)

Nun, die Bischöfe haben ja nicht aus Freundlichkeit ihre Diözesen verlassen. Vielleicht "Eroberungen des Islam"? --Benutzer:Usquam Disk.vormals Atlan da Gonozal 21:55, 24. Jul. 2011 (CEST)

Mehreres Titulatbistümer an eine Person - was soll das?[Quelltext bearbeiten]

Andrea Cordero Lanza di Montezemolo wurde zweimal zum (Titular-)Erzbischof ernannt. Was ist der Sinn einer solchen Übung? Bei einem "wirklichen" Bischof macht es ja Sinn, wenn die Verwendung geändert wird, aber bei diesem Diplomaten kommt es doch nur auf den zu den Ämtern passenden Titel an sich an. --Eingangskontrolle 14:04, 11. Sep. 2011 (CEST)

Der betreffende wurde nicht zweimal zum Titularerzbischof ernannt, sondern ihm wurde später ein anderes Titularerzbistum übertragen. Das kann z.b. daran liegen, dass derjenige einen besonderen Bezug zu diesem Ort hatte (es liegen ja beide Titelsitze in Italien, wo Montezemolo ja herstammt) oder dem späteren eine kirchengeschichtlich bedeutendere Rolle zugeschrieben wird. Da das zweite Titularbistum 1991 noch nicht errichtet war, konnte er auch erst dann zum Titelinhaber ernannt werden.--Th1979 15:07, 11. Sep. 2011 (CEST)
Der österreichische Militärbischof ist traditionell Titularbischof von Wiener Neustadt. Zum Zeitpunkt der Bischofsweihe von Christian Werner war dieser Titel allerdings noch an seinen Vorgänger vergeben. Daher konnet er erst später auf das TB transferiert werden. --heraklitcnl 07:20, 13. Sep. 2011 (CEST)

Titularbistum Chiemsee[Quelltext bearbeiten]

Welchen Zweck hat es denn, ein Titularbistum Chiemsee einzurichten, den Posten dann aber nicht zu vergeben fragt sich -- Kallewirsch (Ugh, Ugh!) (Iiek?) 07:07, 30. Sep. 2012 (CEST)

Das musst Du eigentlich den Papst fragen. Letztendlich gibts mehr Titularbistümer als Titularbischöfe, so dass nicht alle besetzt sind. Vielleicht hat der Papst aus einer bestimmten bayerischen Verbundenheit gemeint, es wäre nicht schlecht, auch ein bayerisches Titularbistum zu haben und hat es schon mal vorbeugend errichtet, damit er oder einer seiner Nachfolger dann mal an jemanden vergeben können, der einen Bezug dazu hat (z.B. irgend ein Weihbischof, der dort geboren ist). Letztendlich sind die Beweggründe jedoch Spekulation. Die einfachste Antwort ist: Weil er's kann.--Th1979 (Diskussion) 07:18, 30. Sep. 2012 (CEST)
Danke für die schnelle Antwort. Wenn, wie man hört, die Wege des Chefs gelegentlich seltsam sind, warum sollte das beim Bodenpersonal anders sein. Und ob der Nachfolger noch groß Interesse an der Geschichte hat, steht auf einem anderen Blatt. Der hat möglicherweise ganz andere Sorgen. -- Kallewirsch (Ugh, Ugh!) (Iiek?) 11:35, 30. Sep. 2012 (CEST)

Bischoffsrang[Quelltext bearbeiten]

Es heißt:

... Personen in den Bischofsrang, welche nie ernstlich daran dachten, die Bischofsweihe zu empfangen

Mir ist nicht klar, was der Begriff Bischoffsrang bedeutet.--Hfst (Diskussion) 16:48, 8. Jan. 2019 (CET)