Distrikt Huaro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Distrikt Huaro
Der Distrikt Huaro liegt im Südwesten der Provinz Quispicanchi (rot markiert)
Der Distrikt Huaro liegt im Südwesten der Provinz Quispicanchi (rot markiert)
Basisdaten
Staat Peru
Region Cusco
Provinz QuispicanchiVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Sitz Huaro
Fläche 106,3 km²
Einwohner 4505 (2017)
Dichte 42 Einwohner pro km²
Gründung 26. September 1952
ISO 3166-2 PE-CUS
Politik
Alcalde Distrital Bernardino Cutire Mamani
(2019–2022)
Iglesia de San Juan Bautista de Huaro
Iglesia de San Juan Bautista de Huaro

Koordinaten: 13° 41′ S, 71° 38′ W

Der Distrikt Huaro liegt in der Provinz Quispicanchi der Region Cusco in Südzentral-Peru. Der Distrikt wurde am 26. September 1952 gegründet. Er hat eine Fläche von 106,28 km². Beim Zensus 2017 lebten 4505 Einwohner im Distrikt.[1] Im Jahr 1993 lag die Einwohnerzahl bei 4418 im Jahr 2007 bei 4366.[1] Die Distriktverwaltung befindet sich in der 3162 m hoch gelegenen Kleinstadt Huaro mit 1833 Einwohnern (Stand 2017). Huaro liegt knapp 2 km westlich der Provinzhauptstadt Urcos.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Distrikt Huaro befindet sich in den Anden im Südwesten der Provinz Quispicanchi. Der Distrikt erstreckt sich über das Einzugsgebiet der Quebrada Huaro sowie dem oberen Einzugsgebiet der Quebrada Sullumayo, beides linke Nebenflüsse des Río Vilcanota (Oberlauf des Río Urubamba).

Der Distrikt Huaro grenzt im Nordwesten an den Distrikt Andahuaylillas, im Osten an die Distrikte Urcos und Quiquijana, im Süden an den Distrikt Acomayo (Provinz Acomayo) sowie im Südwesten an den Distrikt Rondocan (ebenfalls in der Provinz Acomayo).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Peru: Region Cusco – Provinzen & Bezirke. www.citypopulation.de. Abgerufen am 14. März 2020.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Distrikt Huaro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien