Dominique Stalder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dominique Stalder (* 8. Dezember 1978[1] in El Paso/Texas) ist ein deutscher Schriftsteller. Seine Werke lassen sich grob der Fantasy zuschreiben, bestehen aber aus Dark-Fantasy, High Fantasy, Science-Fiction und Dystopie.[2]

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Familie von Dominique Stalder zog häufig um. So wohnte er nach El Paso in Delmenhorst, Nürnberg und schließlich in Paderborn, wo er auch sein Abitur machte. Danach begann er ein Studium der Technomathematik und zog nach Chemnitz. Über die Station Augsburg kam er nach Schwabach, in der Nähe von Nürnberg, wo er noch heute lebt. Beruflich arbeitet er in der IT als Systemprogrammierer im Mainframe-Umfeld. Über seine Familie schweigt der Autor und hält sie aus den sozialen Medien fern.[3]

2018 hat Dominique Stalder das erste Fantasy-Festival Schwabach angeregt und gemeinsam mit der Leiterin der Stadtbibliothek Annette Edler organisiert. An zwei aufeinanderfolgenden Abenden lasen verschiedene Autoren aus ihren Werken vor.[4]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wanderer-Zyklus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seelenkriege Trilogie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2019 – Kaiser & Drache – Band 1 der Seelenkriege – ISBN 978-3-947288-76-2 (erschienen bei Hawkify Books)

Station 8[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alastor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Persönliche Seite von Dominique_Stalder bei LovelyBooks. Abgerufen am 21. September 2020.
  2. Autorenseite auf amazon.de. Abgerufen am 23. Mai 2020.
  3. Homepage des Autors. Abgerufen am 23. Mai 2020.
  4. Artikel im Donau-Kurier. Abgerufen am 23. Mai 2020.