Doppio Passo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rebsorte Primitivo

Die Bezeichnung Doppio Passo steht für eine besondere Art der Weinbereitung in Italien. Ein Doppio Passo enthält ausschließlich die Rebsorte Primitivo. Er kommt aus Apulien im Südosten Italiens. Das trockene, sehr warme Klima sowie die Böden geben dem Wein Körper und Charakter.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Doppio Passo wird aus reifen, meist handverlesenen Trauben der Rebsorte Primitivo in einem traditionellen Produktionsverfahren gekeltert. Der Wein wird in einem ersten Schritt traditionell auf den Traubenschalen vinifiziert. Eine zweite Gärung auf den Schalen der Beeren erfolgt dann mit zusätzlichen Trauben. Sie werden zu einem späteren Zeitpunkt überreif gelesen. Bei diesem „doppelten Gang“ (ital. doppio passo) entzieht der Wein den Schalen erneut Aroma und Farbe.

Besonderes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere besondere Herstellungsverfahren italienischer Weine sind die Ripasso-Methode in der Region Veneto und Amarone della Valpolicella oder einfach Amarone aus dem Valpolicella-Gebiet in der Region Venetien.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]