Drei Intermezzi (Brahms)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Drei Intermezzi op. 117 sind eine im Jahr 1892 entstandene Sammlung von Charakterstücken für Klavier von Johannes Brahms.

Charakteristik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Den drei Stücken liegt eine introvertierte und nachdenkliche Stimmung zugrunde. Dem ersten Intermezzo sind als Motto die Anfangszeilen eines von Johann Gottfried Herder in den Stimmen der Völker in Liedern veröffentlichten schottischen Wiegenlieds[1] vorangestellt, gelegentlich wurden alle drei Stücke von Brahms auch als „Wiegenlieder meiner Schmerzen“ bezeichnet.

Die Stücke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nr. 1 Es-Dur. Andante moderato
  • Nr. 2 b-moll. Andante non troppo e con molto espressione
  • Nr. 3 cis-moll. Andante con moto

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1] Text

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]