Duckefett

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Duckefett ist eine einfache Sauce und eine regionale Spezialität insbesondere in Kassel, aber auch dem restlichen Nordhessen. Sie wird aus Speck, Zwiebeln, Schmand und gelegentlich Kondens- oder Vollmilch zubereitet. Als Beilagen zum Duckefett werden meist Pellkartoffeln, gelegentlich auch Kartoffelklöße gereicht.

Der Name leitet sich ab vom Tunken – im nordhessischen Dialekt „ducken“ – der Beilagen in die durch den Speck und den Schmand sehr fetthaltige Sauce. Aufgrund der preiswerten Zutaten galt Duckefett lange als „Arme-Leute-Essen“.

Weblinks[Bearbeiten]